Deutsche Märkte schließen in 3 Stunden 6 Minuten

Ölpreise legen mit Aktienmärkten zu

NEW YORK/LONDON (dpa-AFX) - Die Ölpreise haben am Freitag im Fahrwasser steigender Aktienkurse zugelegt. Gegen Mittag kostete ein Barrel (159 Liter) der Nordseesorte Brent 42,43 US-Dollar. Das waren 93 Cent mehr als am Vortag. Der Preis für ein Barrel der US-Sorte West Texas Intermediate (WTI) stieg um 1,07 Dollar auf 39,91 Dollar.

Die Ölpreise profitierten laut Beobachtern vor allem von der guten Stimmung an den internationalen Aktienmärkten. Rohstoffe zählen zu den riskanteren Anlageklassen, die meist von einer guten Finanzmarktstimmung profitieren. Hinzu kommen Lockerungen von Corona-Beschränkungen in vielen Ländern mit hohem Rohölverbrauch. Dies führt zu einem tendenziellen Anziehen der Nachfrage nach Ölprodukten wie Benzin.

Auf der anderen Seite gibt es in vielen Ländern immer wieder regionale Ausbrüche des Coronavirus, was die Unsicherheit hoch hält. Im Mittelpunkt stehen die großen Ölverbraucher USA und China. In den Vereinigten Staaten ist das Virus vor allem im Süden aktiv, in China hatte unlängst ein regionaler Ausbruch in Peking für Aufsehen gesorgt.