Deutsche Märkte geschlossen

Monument Mining Limited (MMY.V)

TSXV - TSXV Echtzeitpreis. Währung in CAD
Zur Watchlist hinzufügen
0,08000,0000 (0,00%)
Börsenschluss: 3:53PM EDT
Vollbild
Kurs Vortag0,0800
Öffnen0,0800
Gebot0,0750 x 0
Briefkurs0,0800 x 0
Tagesspanne0,0750 - 0,0800
52-Wochen-Spanne0,0400 - 0,1200
Volumen309.700
Durchschn. Volumen114.204
Marktkap.26,246M
Beta (5 J., monatlich)0,75
Kurs-Gewinn-Verhältnis (roll. Hochrechn.)N/A
EPS (roll. Hochrechn.)-0,0000
Gewinndatum28. Feb. 2020
Erwartete Dividende & RenditeN/A (N/A)
Ex-DividendendatumN/A
1-Jahres-KurszielN/A
  • DGAP

    Monument Mining Ltd. kündigte Verlängerung der Bewegungskontrollverordnung in Malaysia an

    DGAP-News: Monument Mining Ltd. / Schlagwort(e): Sonstiges/Zwischenbericht 31.03.2020 / 16:35 Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich. Vancouver, British Columbia, Kanada. 30. März 2020. Monument Mining Limited (Frankfurt: WKN A0MSJR; TSX-V: MMY) ("Monument" oder das "Unternehmen") gibt bekannt, dass das Unternehmen die Verlängerung der Movement Control Order ("MCO", Bewegungskontrollanordnung) einhalten und die Betriebseinstellung in seiner Goldmine Selinsing im malaysischen Bundesstaat Pahang bis zur der Aufhebung des Bergbauverbots oder bis zum 14. April 2020, je nachdem was früher eintritt, fortsetzen wird. Weitere Einzelheiten der MCO können Sie in unserer Pressemitteilung vom 17. März 2020 lesen. CEO und President Cathy Zhai sagte: "Monument wird die MCO weiterhin befolgen und hat täglich einen direkten Dialog mit den malaysischen Regierungsbehörden geführt, um sofortige Hilfe zu erhalten und den Bergbau in der Goldmine Selinsing mit einer Mindestbelegschaft wieder aufzunehmen. In der Zwischenzeit sind am Minenstandort noch Sicherheitsvorkehrungen, die Grundversorgung, Wartung und Umweltüberwachungskontrollen vorhanden. Logistik und Versorgung sind ausreichend, um die Wiederaufnahme der Produktion zu unterstützen. Unser Plan zur Aufrechterhaltung des Geschäfts wird derzeit umgesetzt, um sicherzustellen, dass der Betrieb sofort wieder aufgenommen wird, sobald das Verbot der Bergbauaktivitäten aufgehoben wird." Am 25. März 2020 hielt der malaysische Premierminister eine Rede vor der Nation, in der er die Verlängerung der MCO bis zum 14. April 2020 ankündigte, um die Ausbreitung des Covid-19-Virus für die Sicherheit des malaysischen Volkes weiter zu verhindern. Die Dauer dieser Verordnung wird von Zeit zu Zeit von der Regierung überprüft, wobei in der nächsten Zeit Mitteilungen erfolgen werden. In Western Australia schreitet das Bohrprogramm in Murchison wie geplant voran. Über Monument Mining Monument Mining Limited (Frankfurt: WKN A0MSJR; TSX-V: MMY) ist ein etablierter kanadischer Goldproduzent, der die Selinsing-Goldmine in Malaysia besitzt und betreibt. Das erfahrene Managementteam setzt sich für das Wachstum des Unternehmens ein und avanciert mehrere Explorations- und Entwicklungsprojekte, einschließlich des Kupfer-Eisen-Projekts Mengapur im malaysischen Bundesstaat Pahang und der Murchison-Goldprojekte im Gebiet Murchison in Western Australia, die Burnakura, Gabanintha und Tuckanarra umfassen. Das Unternehmen beschäftigt ungefähr 195 Mitarbeiter in beiden Regionen und setzt sich für die höchsten Standards beim Umweltmanagement, bei der Sozialverantwortung und der Gesundheit sowie der Sicherheit seiner Angestellten und der umliegenden Gemeinden ein. Für weitere Informationen wenden Sie sich bitte an: Monument Mining LimitedRichard Cushing Investor Relations Suite 1580 - 1100 Melville Street Vancouver, BC, V6E 4A6 Canada Tel. +1-604-638 1661 Durchwahl 102 rcushing@monumentmining.com www.monumentmining.com Im deutschsprachigen Raum: AXINO Media GmbH Fleischmannstraße 15 73728 Esslingen am Neckar Tel. +49-711-82 09 72 11 Fax +49-711-82 09 72 15 office@axino.de www.axino.de Dies ist eine Übersetzung der ursprünglichen englischen Pressemitteilung. Nur die ursprüngliche englische Pressemitteilung ist verbindlich. Eine Haftung für die Richtigkeit der Übersetzung wird ausgeschlossen. * * *31.03.2020 Veröffentlichung einer Corporate News/Finanznachricht, übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG. Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich. Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen. Medienarchiv unter http://www.dgap.de * * *

  • DGAP

    Monument Mining Ltd. wird die Bewegungskontrollanordnung in Malaysia aufgrund des Covid-19-Virus befolgen

    DGAP-News: Monument Mining Ltd. / Schlagwort(e): Sonstiges/Personalie 18.03.2020 / 15:49 Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich. Vancouver, British Columbia, Kanada. 17. März 2020. Monument Mining Limited (Frankfurt: WKN A0MSJR; TSX-V: MMY) ("Monument" oder das "Unternehmen") gibt bekannt, dass das Unternehmen die von der malaysischen Regierung erteilte Movement Control Order (Bewegungskontrollanordnung, die "Anordnung") zur Einstellung des Betriebs in seiner Goldmine Selinsing im malaysischen Bundesstaat Pahang vom 18. bis 31. März 2020 ("Zeitraum der Bewegungskontrolle") befolgen wird. CEO und President Cathy Zhai sagte: "Monument wird in vollem Umfang die Anordnung, bei der das Wohl der Mitarbeiter an erster Stelle steht, befolgen. Darüber hinaus wurde ein Plan zur Aufrechterhaltung des Geschäftsbetriebs umgesetzt, um sicherzustellen, dass der Betrieb sofort wieder aufgenommen wird, sobald das Verbot der Bergbauaktivitäten aufgehoben wird. Wir werden mit allen unseren Stakeholdern zusammenarbeiten, um diese schwierige Zeit zu überwinden." Am 17. März 2020 erhielt das Unternehmen vom Mineral and Geoscience Department Malaysia (JMG, für Rohstoffe und Geowissenschaften zuständige malaysische Behörde) die Mitteilung, dass alle Inhaber bergbaurechtlicher Pachtverträge die Bergbautätigkeiten im Bundesstaat Pahang unterbrechen müssen, um die Bewegungskontrollanordnung (die "Anordnung") als vorbeugende Maßnahme gegen die Covid-19-Pandemie zu befolgen. Der malaysische Premierminister hat am 16. März eine Rede vor der Nation gehalten, in der unter anderem "die Schließung aller staatlichen und privaten Geschäftsräume mit Ausnahme derjenigen angeordnet wurde, die wesentlichen Dienstleistungen bieten (Wasser, Strom, Energie, Telekommunikation, Post, Transport, Bewässerung, Öl, Gas, Schmiermittel, Rundfunk, Finanzen, Bankwesen, Gesundheit, Pharmazie, Brandschutz, Gefängnisse, Häfen, Flughäfen, Sicherheit, Verteidigung, Reinigung, Lebensmittelversorgung und Einzelhandel)." Die Anordnung basiert auf dem Gesetz zur Kontrolle und Prävention von Infektionskrankheiten aus dem Jahre 1988 und dem Polizeigesetz aus dem Jahre 1967. Als Reaktion darauf hat der Verband der malaysischen Hersteller ("FMM", Federation of Malaysian Manufacturers) eine Pressemitteilung herausgegeben, in der er erklärt, dass FMM die Notwendigkeit, den Covid-19-Ausbruch einzudämmen, voll und ganz unterstützt, aber der Schritt zur Schließung des Fertigungssektors im Rahmen der Bewegungskontrollanordnung ist sehr drastisch. Er fordert die Regierung nachdrücklich auf, das Verbot sofort aufzuheben. Monument hat über Nacht eine sofortige Reaktion im Einklang mit der Anordnung gefordert und sofort Maßnahmen ergriffen, um zusätzlich zu ihrem bereits vorliegenden Notfallplan den Betrieb geordnet vorübergehend einzustellen. Damit wird gewährleistet, dass während der Pandemie alle Mitarbeiter am Minenstandort geschützt sind. In der Zwischenzeit werden die Sicherheitskontrollen und Umweltüberwachungskontrollen aufrechterhalten, die vorhanden sein müssen, um eine Umweltverschmutzung zu verhindern, sofern dies gemäß der Bewegungskontrollanordnung durchführbar ist. Bestimmte Betriebsfunktionen werden ebenfalls nach besten Kräften durch das Management und die von zu Hause aus arbeitenden Mitarbeiter ausgeführt. Das Management wird eine klare Kommunikation mit den Mitarbeitern implementieren, damit während der Zeit der Bewegungskontrollanordnung die Arbeitseinteilung für Lieferungen effektiv geplant wird. Als führendes Bergbauunternehmen in Malaysia hat Monument mit dringender Bitte an die Regierung geschrieben, eine sofortige Unterstützung während der vorübergehenden Einstellung des Bergbaubetriebs im Rahmen ihrer bereits bestehenden, streng überwachten Präventionsprotokolle zu erhalten. Über Monument Mining Monument Mining Limited (Frankfurt: WKN A0MSJR; TSX-V: MMY) ist ein etablierter kanadischer Goldproduzent, der die Selinsing-Goldmine in Malaysia besitzt und betreibt. Das erfahrene Managementteam setzt sich für das Wachstum des Unternehmens ein und avanciert mehrere Explorations- und Entwicklungsprojekte, einschließlich des Kupfer-Eisen-Projekts Mengapur im malaysischen Bundesstaat Pahang und der Murchison-Goldprojekte im Gebiet Murchison in Western Australia, die Burnakura, Gabanintha und Tuckanarra umfassen. Das Unternehmen beschäftigt ungefähr 195 Mitarbeiter in beiden Regionen und setzt sich für die höchsten Standards beim Umweltmanagement, bei der Sozialverantwortung und der Gesundheit sowie der Sicherheit seiner Angestellten und der umliegenden Gemeinden ein. Für weitere Informationen wenden Sie sich bitte an: Monument Mining LimitedRichard Cushing Investor Relations Suite 1580 - 1100 Melville Street Vancouver, BC, V6E 4A6 Canada Tel. +1-604-638 1661 Durchwahl 102 rcushing@monumentmining.com www.monumentmining.com Im deutschsprachigen Raum: AXINO Media GmbH Fleischmannstraße 15 73728 Esslingen am Neckar Tel. +49-711-82 09 72 11 Fax +49-711-82 09 72 15 office@axino.de www.axino.de Dies ist eine Übersetzung der ursprünglichen englischen Pressemitteilung. Nur die ursprüngliche englische Pressemitteilung ist verbindlich. Eine Haftung für die Richtigkeit der Übersetzung wird ausgeschlossen. * * *18.03.2020 Veröffentlichung einer Corporate News/Finanznachricht, übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG. Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich. Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen. Medienarchiv unter http://www.dgap.de * * *

  • DGAP

    Monument Mining Ltd. berichtet Ergebnisse des zweiten Quartals im Geschäftsjahr 2020 - Bruttoeinnahmen von 6,6 Mio. USD und Cash Cost von 903 USD/Unze

    DGAP-News: Monument Mining Ltd. / Schlagwort(e): Quartalsergebnis/Zwischenbericht 02.03.2020 / 07:08 Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich. Vancouver, British Columbia, Kanada. 28. Februar 2020. Monument Mining Limited (Frankfurt: WKN A0MSJR; TSX-V: MMY) ("Monument" oder das "Unternehmen") gab heute die Produktions- und Finanzergebnisse des zweiten Geschäftsquartals mit Ende 31. Dezember 2019 bekannt. Alle Beträge in US-Dollar, falls nicht anders angegeben (siehe www.sedar.com für vollständige Finanzergebnisse). President und CEO Cathy Zhai kommentierte die Finanzergebnisse des zweiten Quartals im Geschäftsjahr 2020 wie folgt: "Unsere Produktion im zweiten Quartal war in Übereinstimmung mit der des Vorjahresquartals. Die Gesamtproduktion erhöhte sich damit seit Jahresbeginn auf 9.679 Unzen Gold, das ist mehr als die 7.961 Unzen Gold im entsprechenden Zeitraum des letzten Geschäftsjahres. Darüber hinaus ist das Gebiet von Peranggih weiterhin ein Ziel für den Abbau, vorbehaltlich der Ergebnisse der Testarbeiten an der Großprobe. Der Bau der Transportstraßen wurde im Quartal im Wesentlichen abgeschlossen, und nach dem Ende des zweiten Quartals wurde mit dem Versuchsabbau begonnen."Frau Zhai sagte weiter: "Im zweiten Quartal wurde für Murchison ein vorläufiger Bohrplan vorgelegt, der darauf abzielt, die in den Projekten Burnakura und Gabanintha vorhandene Vererzung in Fallrichtung zu verfolgen. Die Bohrungen begannen Ende Februar 2020 nach dem Ende des zweiten Quartals." Die wichtigsten Ergebnisse im zweiten Quartal: \- Verkauf von 4.473 Unzen Gold für Bruttoeinnahmen von 6,6 Mio. USD (2. Quartal 2019: 4.600 Unzen für 5,66 Mio. USD); \- Durchschnittlicher realisierter Preis pro Unze ("Unze"), ausschließlich vorausbezahlter Goldverkäufe, von 1.486 USD/Unze (2. Quartal 2019: 1.231 USD/Unze); \- Cash Cost (direkte Kosten) pro Unze von 903 USD/Unze (2. Quartal 2019: 686 USD/Unze); \- All-in Sustaining Cost ("AISC", Gesamtkosten) von 1.135 USD/Unze (2. Quartal 2019: 965 USD/Unze); \- Produktion von 4.827 Unzen Gold (2. Quartal 2019: 4.653 Unzen); \- Bruttomarge von 2,57 Mio. USD (2. Quartal 2019: 2,51 Mio. USD); \- Der Großteil des Transportstraßenbaus für den Versuchsabbau in Peranggih machte weitere Fortschritte; \- Entdeckung von weiteren sechs anomalen Zonen mit starker Vergesellschaftung von Au, As, Sb, W und Mo in Peranggih. \- Das Bohrziel in Murchison wurde ausgewählt und die Bohrungen begannen nach dem Ende des zweiten Quartals. Die wichtigsten Produktions- und Finanzergebnisse des zweiten Quartals Drei Monate mit Ende 31. Dezember Sechs Monate mit Ende 31. Dezember 2019 2018 2019 2018 Produktion Abgebautes Erz (Tonnen) 88.255 56.734 135.052 87.039 Aufbereitetes Erz (Tonnen) 215.305 241.925 449.080 478.730 Durchschnittsgehalt des Fördererzes (g/t) 0,98 0,88 0,99 0,85 Ausbringungsrate (%) 66% 72% 69% 68% Goldausbringung (Unzen) 4.456 4.960 9.783 8.911 Goldproduktion(1) (Unzen) 4.827 4.653 9.679 7.961 Goldverkauf (Unzen) 4.473 4.600 8.796 9.150 Finanzergebnisse (in tausend US-Dollar) $ $ $ $ Einnahmen 6.606 5.663 12.949 11.193 Bruttomarge aus Abbaubetrieben 2.566 2.509 5.212 5.230 Gewinn vor einmaligen Bilanzposten 756 768 1.501 1.873 Netto-(Verlust)/Gewinn (1.076) 469 (868) 1.531 Cashflow (aufgewendet für) aus Geschäftsbetrieb (783) 1.078 429 1.844 Betriebskapital 20.351 26.299 20.351 26.299 Gewinn pro Aktie - basic und verwässert (US$/Aktie) 0,00 0,00 0,00 0,00 Drei Monate mit Ende 31. Dezember Sechs Monate mit Ende 31. Dezember 2019 2018 2019 2018 Sonstiges US$/oz US$/oz US$/oz US$/oz Durchschnittlich erzielter Goldpreis pro verkaufte Unze(2) 1.486 1.231 1.481 1.223 Cash Cost pro verkaufter Unze (3) Bergbau 230 161 205 150 Aufbereitung 527 441 532 414 Förderabgaben 135 82 128 86 Betriebe, abzüglich Silberausbringung 11 2 14 2 Gesamte Cash Costs pro verkaufter Unze 903 686 879 652 All-in Sustaining Costs pro verkaufter Unze (4) Ausbringung Beiprodukt Silber 1 1 1 1 Betriebsaufwendungen 2 7 8 7 Zunahme der Stilllegungs- und Rückbauverpflichtungen 10 11 11 11 Explorations- und Begutachtungsaufwendungen 49 35 49 40 Nachhaltige Investitionen 170 226 198 208 All-in Sustaining Costs pro verkaufter Unze insgesamt 1.135 965 1.145 920 (1) Gemäß London Bullion Market Association ("LBMA") als "gute Lieferung" von Goldbarren definiert, abzüglich der sich auf dem Transport befindlichen Goldbarren und Raffineriekorrekturen.(2) Der von Monument für die drei Monate mit Ende 31. Dezember 2019 realisierte Goldpreis von 1.486 USD/Unze schließt die Lieferung von vorausbezahlten 723 Unzen Gold für Vergleichszwecke aus. Der von Monument für die sechs Monate mit Ende 31. Dezember 2019 realisierte Goldpreis von 1.481 USD/Unze schließt die Lieferung von vorausbezahlten 1.446 Unzen Gold für Vergleichszwecke aus. Q2 2020 Produktionsanalyse \- Goldproduktion von 4.827 Unzen, ein Anstieg von 4 % gegenüber 4.653 Unzen im entsprechenden Vorjahreszeitraum. Dies war das Ergebnis eines höheren Gehalts im Rohfördererz, der durch eine im Vergleich zum zweiten Quartal im Geschäftsjahr 2019 leicht verringerte Ausbringungsrate ausgeglichen wurde. \- Der durchschnittliche Gehalt im Beschickungsmaterial der Mühle stieg von 0,88 g/t auf 0,98 g/t, und die Menge des aufbereiteten Erzes ging von 241.925 Tonnen im gleichen Zeitraum des Vorjahres auf 215.305 Tonnen zurück. Das aufbereitete Erz umfasste auslaugbares Sulfiderz, sehr niedrighaltiges Oxiderz, altes Tailings-Material (Aufbereitungsrückstände) und Oxiderz aus der Produktion in Selinsing, Felda Block 7 und Buffalo Reef. \- Die Cash Cost pro Unze stiegen von 686 USD/Unze im gleichen Zeitraum des Vorjahres um 32 % auf 903 USD/Unze. Dies ist hauptsächlich auf die Zunahme der Menge des aufzubereitenden laugbaren Sulfiderzes zurückzuführen, da bei stark sulfidreichen Erzen für eine höhere Ausbringung mehr Chemikalien wie z. B. Zyanid, Kalk und Sauerstoff verbraucht werden. Das Erz ist auch härter, wodurch beim Zerkleinern mehr Verschleißteile und beim Mahlen Stahlkugeln verbraucht werden, um die anvisierte Mahlungsgröße für optimale Laugungsbedingungen zu erreichen. \- Die Abbauraten von auslaugbarem Sulfiderz stiegen im Quartal erheblich an, um die Vorratslager wieder aufzufüllen, und der Übergang von der Oxiderzförderung zur Sulfiderzförderung erhöhte die Kosten während einer ersten Anlaufphase, die im zweiten Geschäftsquartal 2020 abgeschlossen wurde. Q2 2020 Finanzanalyse \- Bruttomarge von 2,57 Mio. USD vor nicht zahlungswirksamen Abschreibungen und Wertzuwachs, eine Steigerung von 3 % gegenüber 2,51 Mio. USD im Vorjahresquartal. Der Anstieg der Bruttomarge spiegelte einen Rückgang der verkauften Goldmenge wider, aber zu einem höheren durchschnittlichen realisierten Goldpreis. Dies wurde jedoch durch höhere Aufbereitungskosten aufgrund des in der Mühle aufbereiteten härteren Materials ausgeglichen. \- Nettoverlust für das Quartal von 1,08 Mio. USD oder 0 USD pro Aktie im Vergleich zu einem Nettogewinn von 0,47 Mio. USD oder (null USD) pro Aktie im gleichen Zeitraum des Vorjahres. Der Nettoverlust für das zweite Quartal im Geschäftsjahr 2020 umfasst nicht zahlungswirksame Zinsaufwendungen in Höhe von 0,47 Mio. USD (2. Quartal im Geschäftsjahr 2019: 0 USD) und einen Wechselkursverlust von 0,82 Mio. USD (2. Quartal im Geschäftsjahr 2019: 0,14 Mio. USD). \- Die Goldverkäufe generierten im Quartal 6,61 Mio. USD gegenüber 5,66 Mio. USD im gleichen Zeitraum des Vorjahres. Die Einnahmen resultierten aus 3.750 Unzen verkauftem Gold (2. Quartal im Geschäftsjahr 2019: 4.600 Unzen) zu einem realisierten durchschnittlichen Goldpreis von 1.486 USD pro Unze (2. Quartal im Geschäftsjahr: 1.231 USD pro Unze) zuzüglich weiterer 723 Unzen, die zur Erfüllung der vorausbezahlten Goldverpflichtungen zu einem im Quartal realisierten durchschnittlichen Goldpreis von 1.429 USD pro Unze geliefert wurden. \- Im Quartal lag der durchschnittliche Fix-Preis in London bei 1.485 USD pro Unze, verglichen mit 1.233 USD pro Unze im gleichen Zeitraum des Vorjahres. Die Gesamtproduktionskosten stiegen im Quartal um 28 % auf 4,04 Mio. USD gegenüber 3,15 Mio. USD im Vorjahreszeitraum. Der Anstieg der Produktionskosten spiegelte höhere Aufbereitungs- und Bergbaukosten wider, obwohl im zweiten Geschäftsquartal 2020 im Vergleich zum Vorjahreszeitraum weniger Gold verkauft wurde. \- Die liquiden Mittel des Unternehmens beliefen sich zum 31. Dezember 2019 auf 5,05 Mio. USD, was einem Rückgang von 4,29 Mio. USD gegenüber dem Stand zum 30. Juni 2019 von 9,34 Mio. USD entspricht. Zum 31. Dezember 2019 verfügte das Unternehmen über ein positives Betriebskapital von 20,35 Mio. USD (30. Juni 2019: 24,52 Mio. USD), einschließlich eingeschränkter Zahlungsmittel in Höhe von 0,30 Mio. USD. Der Rückgang des Betriebskapitals in den sechs Monaten zum 31. Dezember 2019 resultierte aus einem Rückgang der liquiden Mittel, einem Rückgang des Lagerbestands, der durch Erhöhungen einer kurzfristigen Darlehensforderung und einem Rückgang der Verbindlichkeiten und Rückstellungen ausgeglichen wurde. \- Die Barmittelinvestitionen in Explorations- und Evaluierungsaktivitäten beliefen sich auf insgesamt 0,70 Mio. USD gegenüber 0,82 Mio. USD im entsprechenden Vorjahreszeitraum. Für das Goldportfolio Selinsing in Malaysia wurden Barmittel in Höhe von 0,30 Mio. USD verwendet, die hauptsächlich im Zusammenhang mit der Entwicklung des Sulfidprojekts und den Vorbereitungen für den Versuchsabbau in Peranggih einschließlich der Fertigstellung der Straßenbauarbeiten standen. Für das Goldportfolio Murchison in Australien wurden 0,36 Mio. USD verwendet, hauptsächlich für Instandhaltung und Wartung sowie für die Planung von Bohrprogrammen. Für das Kupfer- und Eisenprojekt Mengapur in Malaysia wurden 0,04 Mio. USD für Instandhaltung und Wartung verwendet. \- Die Barauslagen für Sachanlagen ("PPE", Property, Plant and Equipment) beliefen sich auf 0,93 Mio. USD gegenüber 1,17 Mio. USD im gleichen Zeitraum des Vorjahres. Die PPE-Hauptausgaben entfielen auf Selinsing, einschließlich 0,59 Mio. USD für kapitalisiertes Abraummaterial, verschiedene Anlageneinrichtungen und den Ausbau von Bergeteichen in Höhe von 0,17 Mio. USD und 0,17 Mio. USD für das Sulfidprojekt in Selinsing. Entwicklung Goldmine Selinsing Im zweiten Quartal konzentrierten sich die Entwicklungsarbeiten in der Goldmine Selinsing auf zwei Ziele. (1) Optimierung des Sulfidgoldprojekts; (2) Fortsetzung der TSF- und Minenentwicklung für die Goldproduktion. Sulfid-Goldprojekt:Die Arbeiten zur Aufrüstung der Anlage für die Aufbereitung der sulfidischen Erze einschließlich der Inbetriebnahmeaktivitäten werden voraussichtlich 18 Monate in Anspruch nehmen. Das Beschaffungsteam prüft derzeit die Überlegungen, die auf eine Verkürzung der Fertigstellungszeit für Bauteile mit langer Vorlaufzeit wie z. B. rostfreie Stähle für BIOX(R)-basierte Anwendungen, die Bereitstellung einer HV-Stromversorgung, die BIOX(R)-Rührwerke, Flotationszellen und Eindicker zielt. TSF-Entwicklung:Nach Abschluss der Bauarbeiten an der Hauptanschüttung (Main Embankment) für den Bergeteich (Tailings Storage Facility, "TSF") auf 533,3 mRL in der Goldmine Selinsing, die die TSF-Kapazität für die Produktion im Geschäftsjahr 2020 erhöht haben, wurde ein Plan für die zweite Stufe der TSF-Ausbaus auf 535,5 mRL fertiggestellt, um die Produktionsanforderungen für das Geschäftsjahr 2021 einschließlich der derzeitigen Oxid-Aufbereitungsanlage zu erfüllen. Mit der Bauplanung wurde im zweiten Quartal begonnen und der Abschluss wird im April 2020 anvisiert. Die vorläufige Planung für die letzte Stufe des TSF-Ausbaus auf 540 mRL begann nach dem zweiten Quartal. Sie zielt darauf, die Kapazität für die Goldproduktion aus Sulfiderz zu erreichen. Die Bauarbeiten werden bis zum Abschluss der Finanzierung verschoben. Testarbeiten zur Sulfid-Auslaugbarkeit: Metallurgische Bohrungen wurden in den Tagebaugruben in Selinsing und Buffalo Reef niedergebracht, um die Auslaugbarkeit von sulfidischem Übergangserz im aktuellen CIL-Kreislauf durch Zugabe von Bleinitrat und einem Gemisch aus sehr niedrighaltigem Erz zu untersuchen.Die Mehrzahl der Proben zeigte eine gute Auslaugbarkeit mit einer Goldausbringungsrate von über 70 % in der Selinsing Pit 5 (Tagebaugrube). Der Abbau kam im Osten und Westen des Hauptbereichs der Pit 5 bis auf 465 mRL voran, und in den drei und sechs Monaten mit Ende 31. Dezember 2019 erreichten die tatsächlichen Ausbringungsraten 68,8 %.Die metallurgischen Bohrungen in Buffalo Reef (8 Bohrungen mit einer Gesamtlänge von 395 m) wurden im ersten Quartal ebenfalls abgeschlossen. Sie lieferten gute Abschnitte mit Übergangsmaterial und frischem Material. Jedoch die CIL-Testarbeiten an Übergangsproben lieferten anfänglich schlechte Ergebnisse, aber nach der Zugabe von Bleinitrat wurde eine gewisse Verbesserung erzielt.Während des Quartals wurde der Rückversatz nach Südwesten in der Pit 4 abgeschlossen. Der Abbau am Rückversatz im Südwesten der Pit 4 begann im November 2019 auf einer Höhe von 540 mRL und erreichte zum Ende des Quartals 520 mRL. Großabbau in Peranggih Bulk: Der Bau der Transportstraßen wurde im Quartal im Wesentlichen abgeschlossen, darunter die Installation von 14 neuen Dükerübergängen entlang der 10 km langen Strecke von der nördlichen Liegenschaftsgrenze in Selinsing bis südlich der Liegenschaft Peranggih. Nach dem 31. Dezember 2019 begann der Versuchsabbau mit dem ersten zweiwöchigen Bergbaubetrieb, der insgesamt 14.342 Tonnen Material, einschließlich 5.558 Tonnen Großprobenmaterial und 8.784 Tonnen Abraum lieferte. Es ist geplant, eine weitere 11.428 Tonnen umfassende Großprobe abzubauen und zum Lagerplatz für das Rohfördererz (Run-of-Mine-Pad) in Selinsing zu transportieren. Mit diesem Material wird in einer separaten Kampagne die Aufbereitungsanlage mit einer durchschnittlichen Produktionsrate von 1.024 Tonnen/Tag beschickt. Laut Erwartungen werden diese Arbeiten bis zum Ende des dritten Quartals im Geschäftsjahr 2020 abgeschlossen sein.Nach der vollständigen Förderung der Großprobe wird damit die bestehende Goldaufbereitungsanlage für oxidisches Erz in Selinsing auf Kampagnenbasis beschickt, um den Durchschnittsgehalt des engständig abgebohrten Gebietes zu bestätigen, damit man das Vorkommen von grobkörnigen Gold quantifizieren und die metallurgische Leistung im Anlagenmaßstab prüfen kann. Goldprojekt Murchison Im zweiten Geschäftsquartal 2020 wurden im Rahmen der Arbeiten auf dem Goldprojekt Murchison hauptsächlich Datenaktualisierungen und ein GIS-System-Upgrade durchgeführt. Im zweiten Quartal wurde auch ein vorläufiger Bohrungsplan für ein Bohrprogramm vorgelegt, das darauf abzielt, die in den Projekten Burnakura und Gabanintha vorhandene Vererzung in Fallrichtung zu verfolgen. Die Bohrungen begannen Ende Februar 2020 nach dem Ende des zweiten Quartals." Explorationsfortschritt Malaysia Nach Ende des Quartals am 31. Dezember 2019 gab das Unternehmen am 19. Februar 2020 die Entdeckung einer neuen Anomalie im Prospektionsgebiet Mentique bekannt. Sie liegt parallel zu und 1 km westlich des Goldprospektionsgebietes Peranggih. Nach einem Bodenprobenentnahmeprogramm, das in der Nähe von Peranggih durchgeführt wurde, zeigen die Probenergebnisse, dass das Prospektionsgebiet Mentique eine signifikante anomale Zone darstellt, die gut mit 2 benachbarten Verwerfungsstrukturen korreliert, die beide von NW nach SO und von N nach S streichen. Überlagernde Falten spielen laut Interpretation eine wichtige Rolle für die Goldanreicherung. Basierend auf der Verteilung der Pfadfinderelemente zeigt die Vererzung in Mentique eine Vergesellschaftung mit Au-Sb-As-W-Mo. Weitere Bohrungen sind geplant, um auf der Grundlage der geologischen Kartierung der Böden die Fortsetzung der Vererzung in Streichrichtung zu bestätigen. Über Monument Mining Monument Mining Limited (Frankfurt: WKN A0MSJR; TSX-V: MMY) ist ein etablierter kanadischer Goldproduzent, der die Selinsing-Goldmine in Malaysia besitzt und betreibt. Das erfahrene Managementteam setzt sich für das Wachstum des Unternehmens ein und avanciert mehrere Explorations- und Entwicklungsprojekte, einschließlich des Kupfer-Eisen-Projekts Mengapur im malaysischen Bundesstaat Pahang und der Murchison-Goldprojekte im Gebiet Murchison in Western Australia, die Burnakura, Gabanintha und Tuckanarra umfassen. Das Unternehmen beschäftigt ungefähr 195 Mitarbeiter in beiden Regionen und setzt sich für die höchsten Standards beim Umweltmanagement, bei der Sozialverantwortung und der Gesundheit sowie der Sicherheit seiner Angestellten und der umliegenden Gemeinden ein. Für weitere Informationen wenden Sie sich bitte an: Monument Mining Limited Richard Cushing Investor Relations Suite 1580 - 1100 Melville Street Vancouver, BC, V6E 4A6 Canada Tel. +1-604-638 1661 Durchwahl 102 rcushing@monumentmining.com www.monumentmining.com Im deutschsprachigen Raum: AXINO Media GmbH Fleischmannstraße 15 73728 Esslingen am Neckar Tel. +49-711-82 09 72 11 Fax +49-711-82 09 72 15 office@axino.de www.axino.de Dies ist eine Übersetzung der ursprünglichen englischen Pressemitteilung. Nur die ursprüngliche englische Pressemitteilung ist verbindlich. Eine Haftung für die Richtigkeit der Übersetzung wird ausgeschlossen. * * *02.03.2020 Veröffentlichung einer Corporate News/Finanznachricht, übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG. Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich. Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen. Medienarchiv unter http://www.dgap.de * * *

Mit Yahoo Nutzung stimmen Sie zu, dass Yahoo und Partner Cookies für Personalisierungs- und andere Zwecke nutzen