Deutsche Märkte geschlossen

FAURECIA EU INH EO 7 (FAU.DU)

Dusseldorf - Dusseldorf Verzögerter Preis. Währung in EUR
Zur Watchlist hinzufügen
18,08+0,35 (+1,97%)
Ab 08:10AM CET. Markt geöffnet.
Vollbild
Kurs Vortag17,73
Öffnen18,08
Gebot18,28 x N/A
Briefkurs18,49 x N/A
Tagesspanne18,08 - 18,08
52-Wochen-Spanne10,78 - 43,49
Volumen187
Durchschn. Volumen2
Marktkap.N/A
Beta (5 J., monatlich)N/A
Kurs-Gewinn-Verhältnis (roll. Hochrechn.)N/A
EPS (roll. Hochrechn.)N/A
GewinndatumN/A
Erwartete Dividende & RenditeN/A (N/A)
Ex-DividendendatumN/A
1-Jahres-KurszielN/A
  • Bloomberg

    Wie UniCredit zur großen Rolle am Schuldschein-Markt kam: Q&A

    (Bloomberg) -- Die UniCredit SpA ist auf dem besten Wege, unter den Schuldscheinarrangeuren in diesem Jahr erneut unter die ersten zwei zu kommen. Inmitten der Volatilität am globalen Credit-Markt hat sich das Segment als robust erwiesen. Drei Viertel der Schuldschein-Emittenten stammen aus Deutschland, Österreich und der Schweiz. Traditionell haben die einheimischen Geschäftsbanken und Sparkassen starken Einfluss im Sektor. Wie schon im Vorjahr dürfte die HVB-Mutter im Bloomberg-Ranking der wic

  • Bloomberg

    Etex begibt größten nicht-deutschen ESG-gebundenen Schuldschein

    (Bloomberg) -- Der belgische Baustoffhersteller Etex NV hat einen Schuldschein über 800 Millionen Euro begeben, dessen Konditionen an seine Nachhaltigkeitsbilanz gekoppelt sind. Damit wurde der vor sechs Monaten von der französischen Autoteilefirma Faurecia SE aufgestellte Rekord gebrochen.Etex emittierte den Schuldschein über drei Laufzeiten von drei bis sieben Jahren, wie das Unternehmen mitteilte. Es handelt sich um den größten Schuldschein eines Unternehmens außerhalb des deutschsprachigen R

  • Bloomberg

    Faurecia prüft Milliarden-Verkauf von Hella-Sparte: Kreise

    (Bloomberg) -- Faurecia SE prüft den Verkauf einiger nicht zum Kerngeschäft gehörenden Tochterunternehmen, berichten mit der Angelegenheit vertraute Personen. Darunter ist auch ein Geschäftsbereich des Automobilzulieferers Hella GmbH & Co KGaA, den die Franzosen erst Ende Januar übernommen hatte.Der Automobilzulieferer arbeitet mit Beratern zusammen und erwägt außer der Hella-Sparte für Sonderanwendungen (“Special Applications”) auch den Verkauf seiner Abgasreinigung, so die Personen, die nicht