EURUSD=X - EUR/USD

CCY - CCY Verzögerter Preis. Währung in USD
1,1143
+0,0032 (+0,29%)
Ab 3:46AM BST. Markt geöffnet.
Das Aktien-Chart wird von Ihrem aktuellen Browser nicht unterstützt
Kurs Vortag1,111
Öffnen1,113
Gebot1,114
Tagesspanne1,111 - 1,114
52-Wochen-Spanne1,0655 - 1,1496
Briefkurs1,114
  • Schutzmaske vergessen? Netto testet innovativen Masken-Automaten
    Yahoo Finanzen

    Schutzmaske vergessen? Netto testet innovativen Masken-Automaten

    Schnell noch mal Einkaufen, aber die Schutzmaske vergessen? Die Discounterkette Netto testet für diesen Fall aktuell eine innovative Lösung.

  • Bundesregierung und EU-Kommission einigen sich – Lufthansa stimmt Auflagen zu
    Handelsblatt

    Bundesregierung und EU-Kommission einigen sich – Lufthansa stimmt Auflagen zu

    Bei den Gesprächen über das Rettungspaket für Lufthansa gibt es einen Kompromiss. Der Vorstand der Airline hat diesen angenommen. An Pfingsten könnte der Aufsichtsrat zustimmen.

  • Verbraucherpreise in der Eurozone steigen in Corona-Krise kaum noch
    AFP

    Verbraucherpreise in der Eurozone steigen in Corona-Krise kaum noch

    Wegen deutlich sinkender Energiekosten in der Corona-Krise sind die Verbraucherpreise in der Eurozone im Mai kaum noch gestiegen. Wie die EU-Statistikbehörde Eurostat am Freitag in einer ersten Schätzung mitteilte, lag die Inflationsrate in der Währungsunion aus 19 Staaten bei nur noch 0,1 Prozent. Dies ist der niedrigste Wert seit Juni 2016. Im April diesen Jahres waren es noch 0,3 Prozent gewesen.

  • Tesla erreicht Finanzziel - Unternehmenschef Elon Musk hat Anspruch auf Aktienpaket
    AFP

    Tesla erreicht Finanzziel - Unternehmenschef Elon Musk hat Anspruch auf Aktienpaket

    Der Gründer und Chef des US-Elektrobauers Tesla, Elon Musk, lässt sich kein Gehalt auszahlen, sondern bekommt bei Erfolg weitere Anteile an seinem Unternehmen. "2019 war ein Rekordjahr", erklärte am Donnerstag der Verwaltungsrat: Musk erhält daher Zugriff auf ein Aktienpaket, das ihm auf dem Papier aktuell knapp 775 Millionen Dollar (knapp 700 Millionen Euro) Gewinn bescheren würde. Dem Gründer gehören bereits 18,5 Prozent des Unternehmens.

  • VW investiert zwei Milliarden Euro in chinesische E-Auto-Unternehmen
    AFP

    VW investiert zwei Milliarden Euro in chinesische E-Auto-Unternehmen

    Mitten in der Corona-Krise investiert Volkswagen zwei Milliarden Euro in zwei chinesische Firmen aus dem Elektrofahrzeuge-Sektor. Der Konzern plant nach eigenen Angaben vom Freitag, seinen Anteil bei JAC Volkswagen, seinem Joint Venture für Elektromobilität, zu erhöhen. Dafür werde rund eine Milliarde Euro investiert. Durch die Kapitalerhöhung will Volkswagen den Weg für den Ausbau der Elektro-Modellpalette und Infrastruktur ebnen.

  • Mega-Vergütungsplan: 775 Millionen Dollar für Tesla-Chef Elon Musk
    dpa-AFX

    Mega-Vergütungsplan: 775 Millionen Dollar für Tesla-Chef Elon Musk

    Die Erfolgsserie des US-Elektroautobauers Tesla beschert Konzernchef Elon Musk einen großen Zahltag.

  • Aldi verkauft günstigen AirPods-Klon
    Yahoo Finanzen

    Aldi verkauft günstigen AirPods-Klon

    Aldi Nord und Süd verkaufen seit dem heutigen Donnerstag kabellose Kopfhörer, die den AirPods von Apple zum Verwechseln ähnlichen sehen. Sie sind aber deutlich günstiger als das Original.

  • Bundestag beschließt Steuerhilfen für Gastronomen in Corona-Krise
    AFP

    Bundestag beschließt Steuerhilfen für Gastronomen in Corona-Krise

    Der Bundestag hat sich für eine von Gastronomen in der Corona-Krise dringend geforderte Steuerentlastung ausgesprochen. Er beschloss am Donnerstag die Senkung des Umsatzsteuersatzes für Speisen in der Gastronomie von 19 auf sieben Prozent, gültig vom 1. Juli dieses Jahres bis Ende Juni 2021. Das von der Regierungskoalition eingebrachte Corona-Steuerhilfegesetz soll zudem Eltern und Arbeitnehmer in Kurzarbeit stärker als bislang entlasten.

  • Forderungen an Konjunkturpaket der Bundesregierung nehmen zu
    AFP

    Forderungen an Konjunkturpaket der Bundesregierung nehmen zu

    Das geplante Konjunkturprogramm der Bundesregierung sorgt kurz vor den finalen Einigungen weiter für heftige Debatten. Bundeswirtschaftsminister Peter Altmaier (CDU) mahnte am Mittwoch im Bundestag noch zu Geduld, die Regierung könne in der Corona-Krise nicht von früheren Rezepten "abschreiben". Während Unionspolitiker weitere Investitionen und Unternehmenszuschüsse versprachen, stellten Industrievertreter und Forscher eigene Konzepte für eine wirtschaftliche Erholung vor.

  • Sprit wird dritte Woche in Folge teurer
    AFP

    Sprit wird dritte Woche in Folge teurer

    Die Zeit sinkender Kraftstoffpreise ist offenbar vorbei: Laut einer am Mittwoch veröffentlichten Auswertung des ADAC mussten Autofahrer für einen Liter Super E10 im Bundesdurchschnitt 1,196 Euro bezahlen, 1,9 Cent mehr als in der Vorwoche. Diesel verteuerte sich demnach um 1,1 Cent auf durchschnittlich 1,063 Euro je Liter. Das ist bereits der dritte Wochenanstieg in Folge.

  • Das ändert sich im Juni: Bahntickets, Familienbonus, Kontaktbeschränkungen
    Yahoo Finanzen

    Das ändert sich im Juni: Bahntickets, Familienbonus, Kontaktbeschränkungen

    Der Juni steht in den Startlöchern und damit auch wieder einige Änderungen für Verbraucher. Corona-Bestimmungen, Finanzhilfen und mehr im Überblick.

  • AFP

    Stiftung Warentest gibt nur jedem dritten E-Bike eine gute Note

    Viele Elektrofahrräder haben aus Sicht der Stiftung Warentest Sicherheitsmängel. Bei einem Test von zwölf E-Bikes für die Juni-Ausgabe ihrer Verbraucherzeitschrift "test" bewertete die Stiftung nach eigenen Angaben vom Mittwoch nur vier Räder als gut. Zwei Räder waren demnach nicht brandsicher - "und damit nur mangelhaft".

  • Eiscreme trifft Sneaker: Nike und Ben & Jerry's bringen Schuhe auf den Markt
    Yahoo Finanzen

    Eiscreme trifft Sneaker: Nike und Ben & Jerry's bringen Schuhe auf den Markt

    Wie darf man sich eine Zusammenarbeit von einem Eis- mit einem Schuh-Hersteller vorstellen? Die Antwort liefert "The Chunky Dunky" - eine Kreation von Ben & Jerry’s und Nike.

  • Einmal Sardinien und zurück – Urlaubsflieger von Eurowings muss wieder umdrehen
    Handelsblatt

    Einmal Sardinien und zurück – Urlaubsflieger von Eurowings muss wieder umdrehen

    Die Lufthansa-Tochter übersieht Einreisebeschränkungen und muss umdrehen, statt zu landen. An Bord sind nur zwei Passagiere. Die peinliche Panne kommt zur Unzeit.

  • Paar renoviert Cottage und gibt es nun für 6 Euro ab
    Yahoo Finanzen

    Paar renoviert Cottage und gibt es nun für 6 Euro ab

    Fast zwei Jahre hat ein Ehepaar geschuftet, um ein echtes Traumhaus zu erschaffen. Nun wird das malerisch gelegene Schmuckstück für kleines Geld verlost.

  • AFP

    Kläger im ersten VW-Verfahren vor dem BGH zufrieden

    Der im ersten Verfahren zum VW-Dieselskandal vor dem Bundesgerichtshof (BGH) erfolgreiche Kläger hat sich sehr zufrieden mit der Entscheidung gezeigt. "Ich bin sehr froh, es war ein langer Weg", sagte Herbert Gilbert am Montag nach der Urteilsverkündung in Karlsruhe. Es sei ein "toller Tag". Diese Entscheidung helfe ihm, aber auch tausenden anderen Klägern.

  • Bund plant weitere Hilfen für den Mittelstand in der Corona-Krise
    AFP

    Bund plant weitere Hilfen für den Mittelstand in der Corona-Krise

    Mittelständische Betriebe können in der Corona-Krise auf weitere staatliche Hilfen hoffen. Kleine und mittlere Unternehmen, die durch die Maßnahmen zur Eindämmung der Pandemie in Existenznöte geraten sind, sollen in den kommenden sechs Monaten Soforthilfen von monatlich bis zu 50.000 Euro erhalten, wie aus einem Eckpunktepapier der Bundesregierung hervorgeht. Damit soll ihr wirtschaftliches Überleben gesichert werden.

  • Der kontrollierte Bankrott
    WirtschaftsWoche

    Der kontrollierte Bankrott

    Neu ist allein, dass es seit der Coronakrise niemanden mehr gibt, der diese Elementartatsache zu bemänteln versucht: Der finanzmarktliberale Staatsschuldenkapitalismus floriert paradoxerweise auf der Basis seines Ruins.

  • Streit um richtige Form weiterer Staatshilfen für die Wirtschaft spitzt sich zu
    AFP

    Streit um richtige Form weiterer Staatshilfen für die Wirtschaft spitzt sich zu

    Die Fronten im Streit um weitere Staatshilfen für die Wirtschaft in der Corona-Krise haben sich weiter verhärtet. Der Deutsche Gewerkschaftsbund pochte auf Kaufprämien für Autos, um die kriselnde deutsche Schlüsselindustrie zu stützen. Die Grünen erneuerten ihren Widerstand. Zugleich lehnten sie die von der CSU geforderte Obergrenze für Schulden zur Bewältigung der Corona-Folgen ab. Derweil stieg die Zahl der Anträge für das Kreditprogramm der staatlichen Förderbank KfW deutlich auf mehr als 44.000.

  • 100 Millionen Euro: Dieses E-Bike-Start-up verzehnfacht seine Umsätze in zwei Jahren
    Yahoo Finanzen

    100 Millionen Euro: Dieses E-Bike-Start-up verzehnfacht seine Umsätze in zwei Jahren

    Das E-Bike-Startup Vanmoof profitiert derzeit von der Corona-Krise. Der erwartete Umsatz für 2020 liegt bei 100 Millionen Euro.

  • Kinobetreiber rechnen mit desaströsem Jahr
    Handelsblatt

    Kinobetreiber rechnen mit desaströsem Jahr

    Die Kinos haben zwei Monate lang auf Einnahmen verzichten müssen. Nun stehen die Wiedereröffnungen an. Die Branche warnt vor ersten Insolvenzen.

  • Sozialverband VdK fordert kräftige Anhebung des Mindestlohns auf 13 Euro
    AFP

    Sozialverband VdK fordert kräftige Anhebung des Mindestlohns auf 13 Euro

    Der Sozialverband VdK fordert eine deutliche Erhöhung des gesetzlichen Mindestlohns, der aktuell bei 9,35 Euro liegt. "Der Mindestlohn muss steigen. Und zwar kräftig auf 13 Euro?, sagte die VdK-Präsidentin Verena Bentele der "Rheinischen Post" vom Donnerstag. Es könne nicht sein, dass genau die Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer wieder zurückstecken sollten, die gerade als systemrelevant eingestuft würden.

  • AFP

    Zunehmender Straßenverkehr führt zu höheren Spritpreisen

    Die Kraftstoffpreise in Deutschland sind nach den zuvor elf Wochen andauernden Rückgängen wegen des zunehmenden Straßenverkehrs nun die zweite Woche in Folge wieder gestiegen. Der Preis für Super E10 stieg um 1,1 Cent auf 1,177 Euro, Diesel verteuerte sich um 0,3 Cent auf durchschnittlich 1,052 Euro je Liter, wie der ADAC am Mittwoch in München mitteilte.

  • Renault will mindestens ein Werk in Frankreich stilllegen
    AFP

    Renault will mindestens ein Werk in Frankreich stilllegen

    Als Folge der Corona-Pandemie will der französische Autobauer Renault mindestens ein Werk stilllegen. Die Fahrzeugproduktion in Flins-sur-Seine nordwestlich von Paris wird nach AFP-Informationen eingestellt. Nach Angaben der Investigativ- und Satirezeitung "Canard Enchaîné" ist zudem die Schließung drei weiterer Werke in Frankreich geplant. Die Renault-Leitung wollte sich dazu auf Anfrage nicht äußern. Der Konzern will am 29. Mai einen Sparplan im Umfang von rund zwei Milliarden Euro vorstellen.

  • Sanierer von Galeria Karstadt Kaufhof: 80 Häuser "stehen im Feuer"
    AFP

    Sanierer von Galeria Karstadt Kaufhof: 80 Häuser "stehen im Feuer"

    Die Sanierungsexperten Arndt Geiwitz und Frank Kebekus rechnen mit hohen Umsatzeinbußen und harten Einschnitten beim schwer angeschlagenen Warenhauskonzern Galeria Karstadt Kaufhof. "Wir haben allen Beteiligten klar gemacht, dass 80 Häuser im Feuer stehen", sagte Kebekus der "Wirtschaftswoche". Das sei aber nicht die endgültige Zahl. "Von den insgesamt 172 Warenhäusern könnten am Ende im Idealfall vielleicht fast zwei Drittel weiter machen."

Mit Yahoo Nutzung stimmen Sie zu, dass Yahoo und Partner Cookies für Personalisierungs- und andere Zwecke nutzen