CON.DE - Continental Aktiengesellschaft

XETRA - XETRA Verzögerter Preis. Währung in EUR
209,50
-1,20 (-0,57%)
Börsenschluss: 5:35PM MESZ
Das Aktien-Chart wird von Ihrem aktuellen Browser nicht unterstützt
Kurs Vortag210,70
Öffnen211,00
Gebot0,00 x 18200
Briefkurs0,00 x 4300
Tagesspanne206,60 - 211,10
52-Wochen-Spanne186,55 - 257,40
Volumen588.390
Durchschn. Volumen464.123
Marktkap.41,808B
Beta1,28
Kurs-Gewinn-Verhältnis (roll. Hochrechn.)14,10
EPS (roll. Hochrechn.)14,86
Gewinndatum2. Aug. 2018
Erwartete Dividende & Rendite4,50 (2,00%)
Ex-Dividendendatum2018-04-30
1-Jahres-Kursziel251,52
  • Handelsblattvor 17 Stunden

    Zieh mich rauf! Wie Mentoren einem im Job ganz nach oben helfen

    Noch immer ist in deutschen Vorstandsetagen entscheidend, wer wen kennt und fördert. Wie man sein eigenes Netzwerk aufbaut – ohne sich darin zu verheddern.

  • Handelsblattgestern

    US-Provinzfürsten buhlen um Investoren

    In den USA wächst der Frust über Trumps Strafzölle. Auf dem größten Investoren-Gipfel der Nation bemüht man sich um Schadensbegrenzung.

  • Drohende US-Autoimportzölle lassen den Dax relativ kalt
    dpavorgestern

    Drohende US-Autoimportzölle lassen den Dax relativ kalt

    Frankfurt/Main (dpa) - Der Dax hat am Freitag die Drohung von US-Strafzöllen auf Autoimporte aus der EU vergleichsweise gut verkraftet. Er schloss letztendlich mit einem Plus von 0,54 Prozent bei 12.579,72 Punkten.

  • Knorr-Bremse könnte im Herbst an die Börse gehen
    Handelsblattvorgestern

    Knorr-Bremse könnte im Herbst an die Börse gehen

    Der Börsengang des Autozulieferers nimmt konkrete Formen an. Laut einem Bericht könnte Knorr-Bremse mit zehn Milliarden Euro bewertet werden.

  • dpavor 3 Tagen

    Wie sich der Dax im Depot lohnen kann

    Geldanleger sollten sich nicht ausschließlich auf ihren Heimatmarkt konzentrieren, denn das gilt als zu riskant. Der Dax, der am 1. Juli 30 Jahre alt wird, kann sich als Beimischung aber durchaus lohnen. Geldanleger sollten sich nicht ausschließlich auf ihren Heimatmarkt konzentrieren, denn das gilt als zu riskant. Der Dax, der am 1. Juli 30 Jahre alt wird, kann sich als Beimischung aber durchaus lohnen.

  • Dax rettet 12.500 Punkte ins Ziel – Hohe Verluste bei Beiersdorf und Daimler
    Handelsblattvor 3 Tagen

    Dax rettet 12.500 Punkte ins Ziel – Hohe Verluste bei Beiersdorf und Daimler

    Im deutschen Leitindex ging es am Donnerstag deutlich abwärts. Besonders große Kursverluste muss die exportstarke Autoindustrie verbuchen.

  • Gewinnwarnung wegen Zollstreit – Daimler-Aktie fällt auf Zwei-Jahres-Tief
    Handelsblattvor 4 Tagen

    Gewinnwarnung wegen Zollstreit – Daimler-Aktie fällt auf Zwei-Jahres-Tief

    Daimler befürchtet, dass Chinas höhere Zölle auf US-Waren dort auf den Absatz schlagen. Die Aktien der Autobauer knicken am Morgen ein.

  • Handelskonflikte stimmen Dax-Anleger vorsichtig
    dpavor 9 Tagen

    Handelskonflikte stimmen Dax-Anleger vorsichtig

    Frankfurt/Main (dpa) - Die Sorge vor einem schwächeren Wirtschaftswachstum wegen des sich hochschaukelnden Handelsstreits zwischen den USA und China hat am Freitag den Dax belastet.

  • Handelsblattvor 14 Tagen

    Das steht in der G7-Abschlusserklärung, die Trump doch nicht akzeptieren will

    Der Gipfel war dominiert von Streitthemen wie Handel und Klima. Nach Trumps Rückzug steht ein großes Fragezeichen hinter den Ergebnissen.

  • Handelsblattvor 17 Tagen

    Lufthansa-Cargo-Chef warnt – „Es kann auch schnell wieder abwärts gehen“

    Der Vorstandschef von Lufthansa Cargo, Peter Gerber, spricht über die Probleme, einen plötzlichen Nachfrageboom mitten im Stellenabbau zu managen.

  • Handelsblattvor 17 Tagen

    Der Vorstandschef von Lufthansa Cargo, Peter Gerber, spricht über die Probleme, einen plötzlichen Nachfrageboom mitten im Stellenabbau zu managen.

    Der Vorstandschef von Lufthansa Cargo, Peter Gerber, spricht über die Probleme, einen plötzlichen Nachfrageboom mitten im Stellenabbau zu managen.

  • Handelsblattvor 17 Tagen

    Verstößt Instagram gegen die DSGVO?

    Wegen der DSGVO haben einige Konzerne ihren Mitarbeitern die Nutzung von WhatsApp und Snapchat auf Diensthandys untersagt. Doch was ist mit Instagram?

  • Continental verbannt WhatsApp und Snapchat von Dienst-Handys
    WirtschaftsWochevor 18 Tagen

    Continental verbannt WhatsApp und Snapchat von Dienst-Handys

    Messenger-Dienste greifen auf persönliche und potenziell vertrauliche Daten zu. Im Zuge der neuen Datenschutzverordnung verbietet der Autozulieferer Continental daher die Chat-Apps auf dem Dienst-Smartphone zu nutzen.

  • Continental verbietet WhatsApp & Snapchat auf Dienst-Handys
    dpavor 19 Tagen

    Continental verbietet WhatsApp & Snapchat auf Dienst-Handys

    Damit WhatsApp und Snapchat funktionieren, laden Nutzer dort ihre Adressbücher hoch. Nach der Datenschutz-Grundverordnung bräuchte man dafür aber die Zustimmung jeder einzelnen Person. Continental verbannt nun zur Sicherheit die Chat-Apps von Dienst-Smartphones. Damit WhatsApp und Snapchat funktionieren, laden Nutzer dort ihre Adressbücher hoch. Nach der Datenschutz-Grundverordnung bräuchte man dafür aber die Zustimmung jeder einzelnen Person. Continental verbannt nun zur Sicherheit die Chat-Apps von Dienst-Smartphones.

  • Datenschutz-Bedenken: Continental verbietet WhatsApp und Snapchat auf Dienst-Handys
    Business Insider DE Financevor 20 Tagen

    Datenschutz-Bedenken: Continental verbietet WhatsApp und Snapchat auf Dienst-Handys

    Der Autozulieferer Continental untersagt seinen Mitarbeitern wegen Datenschutz-Bedenken ab sofort den Einsatz von Social-Media-Apps wie WhatsApp und Snapchat auf Dienst-Handys. Dies gelte im weltweiten Unternehmensnetzwerk und betreffe mehr als 36 000 Mobiltelefone, teilte Continental am Dienstag in Hannover mit. Ziel sei, Beschäftigte und Geschäftspartner zu schützen. Die Dienste griffen auf persönliche und damit potenziell vertrauliche Daten zu — beispielsweise Adressbucheinträge. Dabei gehe es um Daten unbeteiligter Dritter.

  • Wie die Verlierer des Handelskonflikts mit den USA plötzlich zu Gewinnern werden
    Handelsblattvor 21 Tagen

    Wie die Verlierer des Handelskonflikts mit den USA plötzlich zu Gewinnern werden

    Die aggressive Handelspolitik von US-Präsident Trump und die Italien-Krise schwächen den Euro. Für exportorientierte deutsche Unternehmen ist das ein Segen.

  • Aktienkurs der Deutschen Bank stürzt ab – Fed kritisiert US-Geschäft
    Handelsblattvor 24 Tagen

    Aktienkurs der Deutschen Bank stürzt ab – Fed kritisiert US-Geschäft

    Die Fed bewertet das US-Geschäft der Deutschen Bank negativ, die Aktie stürzt ab. Dagegen lässt die Nervosität wegen der Entwicklung in Italien nach.

  • Handelsblattvor 27 Tagen

    Deutsche Automanager wollen mit US-Start-up Evelozcity das Elektroauto neu erfinden

    Der frühere Opel-Chef Neumann und die Ex-BMW-Manager Krause und Kranz wagen in Los Angeles den Neustart. Ihr Ziel ist ambitioniert. Ein Ortsbesuch.

  • Warum diese außergewöhnliche Airline für Warren Buffett interessant ist
    Motley Foolletzten Monat

    Warum diese außergewöhnliche Airline für Warren Buffett interessant ist

    Warren Buffett hat im ersten Quartal 2018 eine halbe Millionen Aktien von Delta Air Lines gekauft. Und das ist nicht sein erstes Investment in die Airline-Branche. Hier hätte ich noch eine Idee für Sie, Herr Buffett: Die Aktie von Wizz Air (WKN:A14NPS)! Die Branche Warren Buffetts Investmentholding Berkshire Hathaway (WKN:A0YJQ2) besitzt wie erwähnt große Aktienpakete von einigen US-Airlines. Anteil am Berkshire-Portfolio Delta Air Lines                    1,55 % Southwest Airlines                    1,44 % American Airlines                …

  • Handelsblattletzten Monat

    Die Frau, die als erste deutsche Dax-Chefin gehandelt wird

    Claudia Nemat gehört zu den wenigen weiblichen Dax-Vorständen. Ihre Arbeit bei der Telekom entscheidet darüber, ob Deutschland die Digitalisierung meistert.

  • Der unheimliche Boom – Abspaltungen treiben den Übernahmemarkt
    Handelsblattletzten Monat

    Der unheimliche Boom – Abspaltungen treiben den Übernahmemarkt

    VW will seine Lastwagensparte abspalten – und ist damit nur ein Beispiel von vielen. Der Trend sorgt für Billionen-Umsätze im M & A-Geschäft. Wo noch weitere Abspaltungen zu erwarten sind.

  • Diese 12 Unternehmen zahlen in Deutschland das beste Gehalt (855681, 938914, 851399)
    Business Insider DE Financeletzten Monat

    Diese 12 Unternehmen zahlen in Deutschland das beste Gehalt (855681, 938914, 851399)

    Der Elektro-Hersteller Intel zahlt in Deutschland das höchste Gehalt. Das geht aus einer Studie des Job-Bewertungsportals Glassdoor hervor, die dem Business Insider Deutschland vorliegt. Dafür wurden nur Unternehmen in Betracht gezogen, die mehr als 20 Bewerbungen auf dem Vergleichsportal vorweisen können. Die notwendigen Daten wurden zwischen dem 14. März 2015 und dem 13. März 2017 erfasst.

  • Merck KGaA startet kräftige Erholung – Aktie Top-Gewinner im DAX
    Der Aktionärletzten Monat

    Merck KGaA startet kräftige Erholung – Aktie Top-Gewinner im DAX

    War die Aktie von Merck noch zu Wochenbeginn im Zuge der Veröffentlichung der Zahlen zum ersten Quartal deutlich unter Druck geraten, kann sie sich derzeit bereits wieder kräftig erholen. Mit einem Plus von 2,7 Prozent führt der Wert die Gewinnerliste des Tages im DAX an – Continental, HeidelbergCement und E.on folgen. Aus charttechnischer Sicht wäre der Sprung über die 200-Tage-Linie ein starkes positives Signal.

  • Warren Buffett: Das kauft er, das verkauft er
    Der Aktionärletzten Monat

    Warren Buffett: Das kauft er, das verkauft er

    Im August wird Buffett 88. Von Börsen-Müdigkeit keine Spur. Im ersten Quartal war der beste Investor aller Zeiten wieder sehr aktiv.

  • Höhere Ölpreise sind für Fluglinien keine guten Nachrichten
    Motley Foolletzten Monat

    Höhere Ölpreise sind für Fluglinien keine guten Nachrichten

    Jeder weiß, dass hohe Ölpreise schlecht für die Aktien von Fluggesellschaften sind. In der Vergangenheit waren die Gewinnmargen in der Luftfahrtindustrie sowieso gering, und der Verdrängungswettbewerb machte es schwierig, die Ticketpreise so weit anzuheben, dass große Kostensteigerungen ausgeglichen werden konnten. Im Gegensatz dazu sagte der Analyst Rajeev Lalwani von Morgan Stanley kürzlich, dass steigende Ölpreise für Fluggesellschaften wie American Airlines (WKN:A1W97M), Delta Air Lines (WKN:A0MQV8) und United Continental (WKN:A1C6TV) gut sein könnten. Er argumentiert, dass höhere Ölpreise die Fluggesellschaften ermutigen werden, ihr Kapazitätswachstum und ihre Ausgaben disziplinierter zu gestalten, und dass eine mehrfache Expansion die Auswirkungen der niedrigeren Gewinne überwiegen…

Mit Yahoo Nutzung stimmen Sie zu, dass Yahoo und Partner Cookies für Personalisierungs- und andere Zwecke nutzen