Deutsche Märkte öffnen in 6 Stunden 40 Minuten

Cleveland-Cliffs Inc. (CLF)

NYSE - NYSE Verzögerter Preis. Währung in USD
Zur Watchlist hinzufügen
15,50-0,43 (-2,70%)
Börsenschluss: 04:00PM EDT
15,52 +0,02 (+0,14%)
Nachbörse: 07:57PM EDT
Vollbild
Die Handelspreise werden nicht von allen Märkten bezogen.
Kurs Vortag15,93
Öffnen15,90
Gebot15,56 x 3100
Briefkurs15,56 x 2900
Tagesspanne15,47 - 15,93
52-Wochen-Spanne13,84 - 22,97
Volumen9.228.891
Durchschn. Volumen9.491.395
Marktkap.7,37B
Beta (5 J., monatlich)2,02
Kurs-Gewinn-Verhältnis (roll. Hochrechn.)20,67
EPS (roll. Hochrechn.)0,75
Gewinndatum22. Juli 2024
Erwartete Dividende & RenditeN/A (N/A)
Ex-Dividendendatum02. Apr. 2020
1-Jahres-Kursziel16,93
  • dpa-AFX

    ROUNDUP/Aktien New York: Schwächer vor Preisdaten und US-Zinsentscheidung

    Vor den viel beachteten Inflationsdaten und der ebenfalls zur Wochenmitte anstehenden Zinsentscheidung der US-Notenbank Fed haben die US-Börsen am Dienstag den Rückwärtsgang eingelegt. Bevor nicht klarer ist, welchen geldpolitischen Kurs die Federal Reserve (Fed) einschlägt, halten sich die Anleger mit Aktienengagements erst einmal zurück.

  • dpa-AFX

    Nippon Steel will US Steel in Milliardendeal übernehmen

    Der größte japanische Stahlkonzern Nippon Steel will seinen US-Rivalen US Steel übernehmen. Die Japaner zahlen 55 US-Dollar je Aktie in bar, wie beide Unternehmen am Montag mitteilten. Inklusive übernommener Schulden liegt die Gesamtbewertung bei 14,9 Milliarden Dollar (13,7 Mrd Euro). Nippon Steel verspricht sich laut Mitteilung von dem Kauf eine Beschleunigung des Wachstums. Die Vorstände beider Unternehmen stünden hinter der Transaktion, hieß es.

  • dpa-AFX

    ROUNDUP/Aktien New York Schluss: Vortagesverluste wettgemacht - Nvidia im Fokus

    Die US-Börsen haben am Mittwoch ihre Vortagesverluste mehr als wettgemacht. Unterstützung kam von schwächer als erwartet ausgefallenen Einkaufsmanagerdaten von S&P Global für das Verarbeitende Gewerbe und den Dienstleistungssektor im August. Das weckt nach zahlreichen robusten Wirtschaftsdaten bei so manchen Anlegern die Hoffnung, dass die US-Notenbank Fed wegen einer nicht auszuschließenden Rezessionsgefahr womöglich keinen weiteren Zinsschritt unternehmen könnte.