Deutsche Märkte schließen in 7 Stunden 5 Minuten

AIXTRON SE (AIXA.DE)

XETRA - XETRA Verzögerter Preis. Währung in EUR
Zur Watchlist hinzufügen
15,75+0,23 (+1,45%)
Ab 10:10AM MEZ. Markt geöffnet.
Vollbild
Kurs Vortag15,52
Öffnen15,70
Gebot15,74 x 12500
Briefkurs15,77 x 147500
Tagesspanne15,54 - 15,81
52-Wochen-Spanne6,01 - 15,81
Volumen250.991
Durchschn. Volumen935.161
Marktkap.1,761B
Beta (5 J., monatlich)0,95
Kurs-Gewinn-Verhältnis (roll. Hochrechn.)80,36
EPS (roll. Hochrechn.)0,20
Gewinndatum25. Feb. 2021
Erwartete Dividende & RenditeN/A (N/A)
Ex-Dividendendatum17. Mai 2012
1-Jahres-Kursziel10,13
  • DGAP

    AIXTRON SE AIXTRON bestellt Finanzvorstand (CFO) / Dr. Christian Danninger zum 1. Juli 2021 oder früher als neues Mitglied des Vorstands bestellt

    DGAP-News: AIXTRON SE / Schlagwort(e): Personalie/Strategische Unternehmensentscheidung 21.12.2020 / 22:04 Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich. AIXTRON bestellt Finanzvorstand (CFO) Dr. Christian Danninger zum 1. Juli 2021 oder früher als neues Mitglied des Vorstands bestellt Herzogenrath, 21. Dezember 2020 - Der Aufsichtsrat der AIXTRON SE (FWB: AIXA) hat heute Herrn Dr. Christian Danninger zum 1. Juli 2021 oder früher als neues Mitglied des Vorstands in der Funktion des Chief Financial Officers (CFO) bestellt. Die Bestellung erfolgt für 3 Jahre. Dr. Christian Danninger war zuletzt als Group CFO der Putzmeister Holding GmbH sowie als CFO der Sany Europe GmbH tätig, beides Unternehmen der Sany Group. Der 41-jährige verfügt über umfassende internationale Erfahrung in den Bereichen Finanz- und Rechnungswesen, Compliance, Recht, IT sowie M&A. Der promovierte Jurist und Wirtschaftswissenschaftler verantwortete im Rahmen der Unternehmens- und Organisationsentwicklung u.a. die Optimierung von Finanzprozessen und des Berichtswesens, den Auf- und Umbau sowie die Optimierung der Organisationsstrukturen unterschiedlicher Unternehmensbereiche und trieb Digitalisierung sowie Personalentwicklung voran. Als Finanzvorstand übernimmt er bei AIXTRON spätestens zum 1. Juli 2021 die Verantwortung für die Bereiche Finanz- und Rechnungswesen, Controlling, Compliance, Rechtswesen, Personalwesen sowie Investor Relations. Durch die Bestellung von Herrn Dr. Danninger sieht der Aufsichtsrat den angekündigten Generationswechsel im Vorstand als abgeschlossen an. "Als ausgewiesener Finanzexperte mit umfassender Erfahrung im Maschinen- und Anlagenbau ergänzt Dr. Danninger das Vorstandsteam in hervorragender Weise, um die Wachstumsstrategie des Unternehmens gemeinsam voranzutreiben", sagt Kim Schindelhauer, Vorsitzender des Aufsichtsrats der AIXTRON SE. "Wir sind überzeugt davon, dass er seine umfangreiche Expertise auf operativer und strategischer Ebene bei AIXTRON zielführend einsetzen wird." AIXTRON adressiert mit seinen Technologien eine Reihe unterschiedlicher, sich dynamisch entwickelnder Wachstumsmärkte von denen das Unternehmen in den kommenden Jahren profitieren will. AIXTRON sieht sich mit diesem erweiterten Vorstand zukunftsfähig aufgestellt. Kontakt: Guido Pickert Investor Relations & Konzernkommunikation T: +49 (2407) 9030-444 F: +49 (2407) 9030-445 invest@aixtron.com Weitere Informationen über AIXTRON (FWB: AIXA, ISIN DE000A0WMPJ6) sind im Internet unter http://www.aixtron.com verfügbar. Unsere eingetragenen Warenzeichen: AIXACT(R), AIXTRON(R), Atomic Level SolutionS(R), Close Coupled Showerhead(R), CRIUS(R), Gas Foil Rotation(R), Optacap(TM), OVPD(R), Planetary Reactor(R), PVPD(R), TriJet(R) Zukunftsgerichtete Aussagen Dieses Dokument kann zukunftsgerichtete Aussagen über das Geschäft, die Finanz- und Ertragslage und Gewinnprognosen von AIXTRON enthalten. Begriffe wie "können", "werden", "erwarten", "rechnen mit", "erwägen", "beabsichtigen", "planen", "glauben", "fortdauern" und "schätzen", Abwandlungen solcher Begriffe oder ähnliche Ausdrücke kennzeichnen diese zukunftsgerichteten Aussagen. Solche zukunftsgerichtete Aussagen geben die gegenwärtigen Beurteilungen, Erwartungen und Annahmen des AIXTRON Managements, von denen zahlreiche außerhalb des AIXTRON Einflussbereiches liegen, wieder und gelten vorbehaltlich bestehender Risiken und Unsicherheiten. Sie sollten kein unangemessenes Vertrauen in die zukunftsgerichteten Aussagen setzen. Sollten sich Risiken oder Ungewissheiten realisieren oder sollten zugrunde liegende Erwartungen zukünftig nicht eintreten beziehungsweise es sich herausstellen, dass Annahmen nicht korrekt waren, so können die tatsächlichen Ergebnisse, Leistungen und Erfolge von AIXTRON wesentlich von denjenigen Ergebnissen abweichen, die ausdrücklich oder implizit in der zukunftsgerichteten Aussage genannt worden sind.. Dies kann durch Faktoren verursacht werden, wie zum Beispiel die tatsächlich von AIXTRON erhaltenen Kundenaufträge, den Umfang der Marktnachfrage nach Depositionstechnologie, den Zeitpunkt der endgültigen Abnahme von Erzeugnissen durch die Kunden, das Finanzmarktklima und die Finanzierungsmöglichkeiten von AIXTRON, die allgemeinen Marktbedingungen für Depositionsanlagen, und das makroökonomische Umfeld, Stornierungen, Änderungen oder Verzögerungen bei Produktlieferungen, Beschränkungen der Produktionskapazität, lange Verkaufs- und Qualifizierungszyklen, Schwierigkeiten im Produktionsprozess, die allgemeine Entwicklung der Halbleiterindustrie, eine Verschärfung des Wettbewerbs, Wechselkursschwankungen, die Verfügbarkeit öffentlicher Mittel, Zinsschwankungen bzw. Änderung verfügbarer Zinskonditionen, Verzögerungen bei der Entwicklung und Vermarktung neuer Produkte, eine Verschlechterung der allgemeinen Wirtschaftslage sowie durch alle anderen Faktoren, die AIXTRON in öffentlichen Berichten und Meldungen, insbesondere im Abschnitt Risiken des Jahresberichts, beschrieben hat. In dieser Mitteilung enthaltene zukunftsgerichtete Aussagen beruhen auf den gegenwärtigen Einschätzungen und Prognosen des Vorstands basierend auf den zum Zeitpunkt dieser Mitteilung verfügbaren Informationen. AIXTRON übernimmt keine Verpflichtung zur Aktualisierung oder Überprüfung zukunftsgerichteter Aussagen wegen neuer Informationen, künftiger Ereignisse oder aus sonstigen Gründen, soweit keine ausdrückliche rechtliche Verpflichtung besteht. Dieses Dokument liegt ebenfalls in englischer Übersetzung vor, bei Abweichungen geht die deutsche maßgebliche Fassung des Dokuments der englischen Übersetzung vor. 21.12.2020 Veröffentlichung einer Corporate News/Finanznachricht, übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG. Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen. Medienarchiv unter http://www.dgap.de Sprache: Deutsch Unternehmen: AIXTRON SE Dornkaulstraße 2 52134 Herzogenrath Deutschland Telefon: +49 (2407) 9030-0 Fax: +49 (2407) 9030-445 E-Mail: invest@aixtron.com Internet: www.aixtron.com ISIN: DE000A0WMPJ6 WKN: A0WMPJ Indizes: MDAX, TecDAX Börsen: Regulierter Markt in Frankfurt (Prime Standard); Freiverkehr in Berlin, Düsseldorf, Hamburg, Hannover, München, Stuttgart, Tradegate Exchange; Nasdaq OTC EQS News ID: 1156788   Ende der Mitteilung DGAP News-Service

  • DGAP

    OLED-Projekt Phase II abgeschlossen / Asiatischer Display-Hersteller erteilt Endabnahme für Gen 2 OVPD(R)-Anlage

    DGAP-News: AIXTRON SE / Schlagwort(e): Kooperation 18.12.2020 / 08:30 Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich. OLED-Projekt Phase II abgeschlossen Asiatischer Display-Hersteller erteilt Endabnahme für Gen 2 OVPD(R)-Anlage Herzogenrath/Deutschland, 17. Dezember 2020 - AIXTRON SE (FSE: AIXA) gab heute bekannt, dass APEVA, AIXTRONs Tochtergesellschaft für OLED-Beschichtungstechnologien (Organische lichtemittierende Dioden), die endgültige Abnahme für seine Gen 2 OVPD(R)-Beschichtungsanlage (Organic Vapor Phase Deposition) von seinem Kunden, einem der weltweit größten Displayhersteller, erhalten hat. APEVAs Prototyp einer OLED-Beschichtungsanlage, die auf der innovativen OVPD(R)-Technologie basiert, ermöglicht eine hocheffiziente Abscheidung von organischen Materialien für OLED-Displays. APEVA plant nun, Gespräche über die Machbarkeit eines abschließenden Qualifizierungsprojekts (Phase III) aufzunehmen. Ein solches Projekt würde darauf abzielen, die Skalierbarkeit der OVPD(R)-Beschichtungstechnologie für großflächige Substrate sicherzustellen. Die Entscheidung für eine solche Phase III ist zu diesem Zeitpunkt offen. Mit der endgültigen Abnahme durch den Kunden ist die Phase II des Qualifizierungsprojekts auf dem Weg zur Kommerzialisierung von APEVAs proprietärer OLED-Beschichtungstechnologie erfolgreich abgeschlossen. Während dieser Phase wurde das OVPD(R) System von einem Gen 1 (200x200mm) Laborsystem zu einem Gen 2 (370x470mm) Pilotproduktionssystem hochskaliert. Das OVPD(R) OLED-Beschichtungssystem wurde in einer Gen 2 OLED-Pilotfertigungslinie des Kunden installiert und ausgiebig getestet. Der erfolgreiche Abschluss des Projekts bestätigt das Potenzial der Technologie für die OLED-Fertigung. AIXTRONs Tochtergesellschaft APEVA ist ein Komplettanbieter von Depositionssystemen für die organischen Materialschichten innerhalb eines OLED-Stacks. Das Produktangebot umfasst alle wichtigen Module von innovativen organischen Verdampfungsquellen über die Depositionsprozesstechnik bis hin zu Substrat-Handling-Systemen und der erforderlichen Vakuumtechnik. Zukunftsgerichtete Aussagen Dieses Dokument kann zukunftsgerichtete Aussagen über das Geschäft, die Finanz- und Ertragslage und Gewinnprognosen von AIXTRON enthalten. Begriffe wie "können", "werden", "erwarten", "rechnen mit", "erwägen", "beabsichtigen", "planen", "glauben", "fortdauern" und "schätzen", Abwandlungen solcher Begriffe oder ähnliche Ausdrücke kennzeichnen diese zukunftsgerichteten Aussagen. Solche zukunftsgerichtete Aussagen geben die gegenwärtigen Beurteilungen, Erwartungen und Annahmen des AIXTRON Managements, von denen zahlreiche außerhalb des AIXTRON Einflussbereiches liegen, wieder und gelten vorbehaltlich bestehender Risiken und Unsicherheiten. Sie sollten kein unangemessenes Vertrauen in die zukunftsgerichteten Aussagen setzen. Sollten sich Risiken oder Ungewissheiten realisieren oder sollten zugrunde liegende Erwartungen zukünftig nicht eintreten beziehungsweise es sich herausstellen, dass Annahmen nicht korrekt waren, so können die tatsächlichen Ergebnisse, Leistungen und Erfolge von AIXTRON wesentlich von denjenigen Ergebnissen abweichen, die ausdrücklich oder implizit in der zukunftsgerichteten Aussage genannt worden sind.. Dies kann durch Faktoren verursacht werden, wie zum Beispiel die tatsächlich von AIXTRON erhaltenen Kundenaufträge, den Umfang der Marktnachfrage nach Depositionstechnologie, den Zeitpunkt der endgültigen Abnahme von Erzeugnissen durch die Kunden, das Finanzmarktklima und die Finanzierungsmöglichkeiten von AIXTRON, die allgemeinen Marktbedingungen für Depositionsanlagen, und das makroökonomische Umfeld, Stornierungen, Änderungen oder Verzögerungen bei Produktlieferungen, Beschränkungen der Produktionskapazität, lange Verkaufs- und Qualifizierungszyklen, Schwierigkeiten im Produktionsprozess, die allgemeine Entwicklung der Halbleiterindustrie, eine Verschärfung des Wettbewerbs, Wechselkursschwankungen, die Verfügbarkeit öffentlicher Mittel, Zinsschwankungen bzw. Änderung verfügbarer Zinskonditionen, Verzögerungen bei der Entwicklung und Vermarktung neuer Produkte, eine Verschlechterung der allgemeinen Wirtschaftslage sowie durch alle anderen Faktoren, die AIXTRON in öffentlichen Berichten und Meldungen, insbesondere im Abschnitt Risiken des Jahresberichts, beschrieben hat. In dieser Mitteilung enthaltene zukunftsgerichtete Aussagen beruhen auf den gegenwärtigen Einschätzungen und Prognosen des Vorstands basierend auf den zum Zeitpunkt dieser Mitteilung verfügbaren Informationen. AIXTRON übernimmt keine Verpflichtung zur Aktualisierung oder Überprüfung zukunftsgerichteter Aussagen wegen neuer Informationen, künftiger Ereignisse oder aus sonstigen Gründen, soweit keine ausdrückliche rechtliche Verpflichtung besteht. Dieses Dokument liegt ebenfalls in englischer Übersetzung vor, bei Abweichungen geht die deutsche maßgebliche Fassung des Dokuments der englischen Übersetzung vor. 18.12.2020 Veröffentlichung einer Corporate News/Finanznachricht, übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG. Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen. Medienarchiv unter http://www.dgap.de Sprache: Deutsch Unternehmen: AIXTRON SE Dornkaulstraße 2 52134 Herzogenrath Deutschland Telefon: +49 (2407) 9030-0 Fax: +49 (2407) 9030-445 E-Mail: invest@aixtron.com Internet: www.aixtron.com ISIN: DE000A0WMPJ6 WKN: A0WMPJ Indizes: MDAX, TecDAX Börsen: Regulierter Markt in Frankfurt (Prime Standard); Freiverkehr in Berlin, Düsseldorf, Hamburg, Hannover, München, Stuttgart, Tradegate Exchange; Nasdaq OTC EQS News ID: 1156088   Ende der Mitteilung DGAP News-Service

  • DGAP

    AIXTRON im Jahresendspurt / Deutlich höhere Wachstumsdynamik im dritten Quartal / Kräftiges Auftragsplus von 39% / Weiter gestiegene Umsatzdynamik / Unverändert hohe F&E-Aktivitäten / Prognose bestätigt

    DGAP-News: AIXTRON SE / Schlagwort(e): 9-Monatszahlen/Prognose 29.10.2020 / 07:30 Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich. AIXTRON im Jahresendspurt Deutlich höhere Wachstumsdynamik im dritten Quartal / Kräftiges Auftragsplus von 39% / Weiter gestiegene Umsatzdynamik / Unverändert hohe F&E-Aktivitäten / Prognose bestätigt Herzogenrath, 29. Oktober 2020 - Die AIXTRON SE (FSE: AIXA) ist erfolgreich ins zweite Halbjahr 2020 gestartet. Vor allem die hohe Nachfrage aus den Anwendungsmärkten Galliumnitrid-Leistungselektronik und Lasertechnik für optische Datenübertragung und für 3D-Sensorik hat eine starke Geschäftsentwicklung im dritten Quartal ermöglicht. Die AIXTRON SE, die zu den weltweit führenden Anbietern von Depositionsanlagen für die Halbleiterindustrie zählt, hat vom 1. Januar bis zum 30. September Aufträge im Volumen von 209,3 Mio. Euro akquiriert. Damit hat der Spezialanlagenhersteller das Auftragsvolumen des entsprechenden Vorjahreszeitraums um 39% kräftig gesteigert. Mit Neuaufträgen in Höhe von 70,8 Mio. Euro konnte AIXTRON im dritten Quartal das starke Vorquartal (69,6 Mio. Euro) sogar noch leicht (2%) übertreffen. Kundenaufträge steigen kräftig Der Auftragsbestand lag am Ende der ersten neun Monate (30. September) mit 164,1 Mio. Euro sogar um 51% über dem entsprechenden Vorjahresstand. Im dritten Quartal wuchs der Bestand an Aufträgen im Vergleich zum Vorquartal um 5%. In den ersten drei Quartalen 2020 erzielte AIXTRON Umsatzerlöse (inklusive Service und Ersatzteilen) von insgesamt 161,1 Mio. Euro, die 13% unter dem entsprechenden Vorjahreswert liegen. Im dritten Quartal stiegen die Umsatzerlöse im Quartalsvergleich erneut und wuchsen um 14% auf 64,1 Mio. Euro. Die Ausbreitung der COVID-19-Pandemie hatte in den ersten neun Monaten des laufenden Geschäftsjahres 2020 lediglich einen begrenzten Einfluss auf die Geschäftsentwicklung. AIXTRON hatte frühzeitig präventive Schutzmaßnahmen gegen die Corona-Pandemie ergriffen und diese im dritten Quartal verstärkt. Der Betrieb bei AIXTRON ist durch den Verlauf der Pandemie weiterhin nicht nennenswert beeinträchtigt. Der Spezialanlagenhersteller für die Halbleiterindustrie erwirtschaftete in den ersten neun Monaten einen Bruttogewinn in Höhe von 63,3 Mio. Euro (Vorjahr 74,7 Mio. Euro), was einer Bruttomarge von 39% (Vorjahr 40%) entspricht; im dritten Quartal lag der Bruttogewinn bei 25,8 Mio. Euro, und die Bruttomarge erreichte wieder 40%. Starker F&E-Fokus auf die MOCVD-Technologie Die Betriebsaufwendungen stiegen in der Zeit von Januar bis September 2020 im Jahresvergleich um 5%. In den vergangenen neun Monaten investierte AIXTRON insbesondere in die Entwicklung von MOCVD-Anlagen der nächsten Generation für verschiedene Anwendungen. Zudem wird die Qualifikation der OLED-Technologie weiter vorangetrieben. Insgesamt lagen die Aufwendungen für Forschung und Entwicklung (F&E) in den ersten neun Monaten 2020 mit 41,2 Mio. Euro über denen des Vorjahres in Höhe von 40,0 Mio. Euro. Durch die im Vergleich zum Vorquartal erneut gestiegenen Umsätze und etwas geringere Betriebskosten konnte AIXTRON das Betriebsergebnis (EBIT, Ergebnis vor Zinsen und Steuern) im dritten Quartal 2020 auf 8,2 Mio. Euro mehr als verdoppeln (plus 148%). Trotz der Verbesserung im dritten Quartal lag das Betriebsergebnis in den ersten neun Monaten mit 10,3 Mio. Euro noch um 58% unter dem des entsprechenden Vorjahrszeitraums. Die deutliche Verbesserung des EBIT im dritten Quartal hat sich auch in der Entwicklung der EBIT-Marge positiv gezeigt. Der Spezialanlagenhersteller konnte die EBIT-Marge im dritten Quartal von 6% auf 13% mehr als verdoppeln. Im Neunmonatsvergleich liegt die EBIT-Marge mit 6% hinter der des Vergleichszeitraums (13%). Entsprechend hat sich der Nettogewinn des dritten Quartals in Höhe von 7,1 Mio. Euro gegenüber dem Vorquartal mehr als verdoppelt (Vorquartal 3,3 Mio. Euro). Über die ersten neun Monate betrachtet liegt der Nettogewinn mit 9,6 Mio. Euro unter dem Vorjahreswert (20,2 Mio. Euro). Solides Finanzfundament Die weiterhin hohe Finanzstärke von AIXTRON zeigt die hohe Eigenkapitalquote von 82% (30. September 2020) nach 84% zum entsprechenden Vorjahresstichtag. Der Free Cashflow lag in den ersten neun Monaten 2020 insbesondere wegen geplant höherer Lagerbestände zur Vorbereitung von Lieferungen im vierten Quartal bei -3,3 Mio. Euro nach -2,4 Mio. Euro im entsprechenden Vorjahreszeitraum. Auf der Grundlage der Geschäftsentwicklung in den ersten neun Monaten des Geschäftsjahres 2020 und der internen Einschätzung der Nachfrageentwicklung bestätigt der Vorstand die bestehende Jahresprognose und konkretisiert diese. Dies berücksichtigt unter anderem die erwarteten Auswirkungen der COVID-19-Pandemie, die weiterhin als nicht signifikant für das Geschäft der AIXTRON-Gruppe eingestuft werden. AIXTRON bestätigt Prognose 2020 Der Vorstand erwartet einen Auftragseingang in Höhe von 270 Mio. bis 300 Mio. Euro. Die Umsatzerlöse sollen rund 260 Mio. bis 280 Mio. Euro erreichen. Bei der Bruttomarge wird ein Wert von unverändert rund 40% und bei der EBIT-Marge von 10% bis 15% prognostiziert. Der Vorstand beobachtet die Auswirkungen der COVID-19-Pandemie und andauernder Handelsstreitigkeiten auf die Weltwirtschaft und den Warenverkehr laufend, um eventuelle Effekte auf die eigene Lieferkette und Produktion sowie auf die Kundennachfrage und damit auf die Geschäftsentwicklung von AIXTRON jederzeit einschätzen und - falls erforderlich - Korrekturmaßnahmen einleiten zu können. "Wir sind im Jahresendspurt. Die Geschäftsentwicklung von AIXTRON im dritten Quartal hat gezeigt, dass sich die Nachfrage nach unseren innovativen Depositionsanlagen weiter auf hohem Niveau bewegt. Nicht nur unsere Umsatzerlöse sollten im Schlussquartal weiter dynamisch wachsen, sondern entsprechend auch die Gewinne", sagt Dr. Bernd Schulte, Vorstand der AIXTRON SE. "AIXTRONs Stärke zeigt sich auch in unseren unverändert hohen Investitionen in die Weiterentwicklung unserer Spitzentechnologie. Das ermöglicht uns die Fortschritte bei der konsequenten Ausrichtung unseres Produktportfolios auf die wachsenden Anforderungen der Zukunftsmärkte unserer Kunden wie dem Ausbau des 5G-Mobilfunknetzes und der E-Mobilität", fügt Dr. Felix Grawert, Vorstand der AIXTRON SE, hinzu. Zum Downloaden von Fotos klicken Sie bitte hier. Eckdaten Finanzlage 9M/2020 9M/2019 +/- Q3/2020 Q2/2020 +/- (in Mio. EUR)     (%)     (%) Auftragseingang 209,3 150,6 39 70,8 69,6 2 Auftragsbestand (nur Anlagen) 164,1 108,4 51 164,1 156,6 5 Umsatzerlöse 161,1 184,6 -13 64,1 56,0 14 Bruttoergebnis 63,3 74,7 -15 25,8 22,9 13 % 39 40 -1 pp 40 41 -1 pp EBIT 10,3 24,5 -58 8,2 3,3 148 % 6 13 -7 pp 13 6 7 pp Nettoergebnis 9,6 20,2 -52 7,1 3,3 115 % 6 11 -5 pp 11 6 5 pp Ergebnis je Aktie (EUR) 0,09 0,18 -50 0,07 0,03 133 Free Cashflow -3,3 -2,4 -38 5,0 -11,3 144   Finanzinformationen Die Präsentation zu den Ergebnissen der ersten neun Monate 2020 ist unter http://www.aixtron.com/de/investoren/publikationen verfügbar. Die vollständigen Finanztabellen des Konzerns (Gewinn- und Verlustrechnung, Sonstiges Ergebnis der Periode, Bilanz, Kapitalflussrechnung sowie Entwicklung des Eigenkapitals) zu dieser Pressemitteilung sind als Teil des Neunmonatsberichts 2020 abrufbar unter: http://www.aixtron.com/de/investoren/publikationen Telefonkonferenz für Investoren Im Rahmen der Veröffentlichung der Ergebnisse der ersten neun Monate 2020 wird AIXTRON am Donnerstag, den 29. Oktober 2020, um 15:00 Uhr MEZ (07:00 a.m. PDT, 10:00 a.m. EDT) eine Telefonkonferenz (in englischer Sprache) für Analysten und Investoren abhalten. Sie können sich ab 14:45 Uhr MEZ (06:45 a.m. PDT, 09:45 a.m. EDT) unter folgender Telefonnummer in die Konferenz einwählen: +49 (30) 23 25 31 411 oder +1 (862) 701-2734. Einen Audiomitschnitt oder eine Abschrift finden Sie nach der Konferenz unter: https://www.aixtron.com/de/investoren/events/telefonkonferenzen Ansprechpartner Guido Pickert Leiter Investor Relations & Unternehmenskommunikation TELEFON +49 (2407) 9030-444 MOBIL +49 (173) 5407062 E-MAIL g.pickert@aixtron.com   Über AIXTRON Die AIXTRON SE ist ein führender Anbieter von Depositionsanlagen für die Halbleiterindustrie. Das Unternehmen wurde 1983 gegründet und hat seinen Sitz in Herzogenrath (Städteregion Aachen) sowie Niederlassungen und Repräsentanzen in Asien, den USA und Europa. Die Produkte der Gesellschaft werden weltweit von einem breiten Kundenkreis zur Herstellung von leistungsstarken Bauelementen für elektronische und opto-elektronische Anwendungen auf Basis von Verbindungs- oder organischen Halbleitermaterialien genutzt. Diese Bauelemente werden in einer Vielzahl innovativer Anwendungen, Technologien und Industrien eingesetzt. Dazu gehören beispielsweise LED- und Displaytechnologie, Datenübertragung, SiC- und GaN Energiemanagement und -umwandlung, Kommunikation, Signal- und Lichttechnik sowie viele weitere anspruchsvolle High-Tech-Anwendungen. Unsere eingetragenen Warenzeichen: AIXACT(R), AIXTRON(R), APEVA(R), Atomic Level SolutionS(R), Close Coupled Showerhead(R), CRIUS(R), EXP(R), EPISON(R), Gas Foil Rotation(R), Optacap(TM), OVPD(R), Planetary Reactor(R), PVPD(R), STExS(R), TriJet(R) Weitere Informationen über AIXTRON (FWB: AIXA, ISIN DE000A0WMPJ6) sind im Internet unter www.aixtron.com verfügbar.   Zukunftsgerichtete Aussagen Dieses Dokument kann zukunftsgerichtete Aussagen über das Geschäft, die Finanz- und Ertragslage und Gewinnprognosen von AIXTRON enthalten. Begriffe wie "können", "werden", "erwarten", "rechnen mit", "erwägen", "beabsichtigen", "planen", "glauben", "fortdauern" und "schätzen", Abwandlungen solcher Begriffe oder ähnliche Ausdrücke kennzeichnen diese zukunftsgerichteten Aussagen. Solche zukunftsgerichtete Aussagen geben die gegenwärtigen Beurteilungen, Erwartungen und Annahmen des AIXTRON Managements, von denen zahlreiche außerhalb des AIXTRON Einflussbereiches liegen, wieder und gelten vorbehaltlich bestehender Risiken und Unsicherheiten. Sie sollten kein unangemessenes Vertrauen in die zukunftsgerichteten Aussagen setzen. Sollten sich Risiken oder Ungewissheiten realisieren oder sollten zugrunde liegende Erwartungen zukünftig nicht eintreten beziehungsweise es sich herausstellen, dass Annahmen nicht korrekt waren, so können die tatsächlichen Ergebnisse, Leistungen und Erfolge von AIXTRON wesentlich von denjenigen Ergebnissen abweichen, die ausdrücklich oder implizit in der zukunftsgerichteten Aussage genannt worden sind.. Dies kann durch Faktoren verursacht werden, wie zum Beispiel die tatsächlich von AIXTRON erhaltenen Kundenaufträge, den Umfang der Marktnachfrage nach Depositionstechnologie, den Zeitpunkt der endgültigen Abnahme von Erzeugnissen durch die Kunden, das Finanzmarktklima und die Finanzierungsmöglichkeiten von AIXTRON, die allgemeinen Marktbedingungen für Depositionsanlagen, und das makroökonomische Umfeld, Stornierungen, Änderungen oder Verzögerungen bei Produktlieferungen, Beschränkungen der Produktionskapazität, lange Verkaufs- und Qualifizierungszyklen, Schwierigkeiten im Produktionsprozess, die allgemeine Entwicklung der Halbleiterindustrie, eine Verschärfung des Wettbewerbs, Wechselkursschwankungen, die Verfügbarkeit öffentlicher Mittel, Zinsschwankungen bzw. Änderung verfügbarer Zinskonditionen, Verzögerungen bei der Entwicklung und Vermarktung neuer Produkte, eine Verschlechterung der allgemeinen Wirtschaftslage sowie durch alle anderen Faktoren, die AIXTRON in öffentlichen Berichten und Meldungen, insbesondere im Abschnitt Risiken des Jahresberichts, beschrieben hat. In dieser Mitteilung enthaltene zukunftsgerichtete Aussagen beruhen auf den gegenwärtigen Einschätzungen und Prognosen des Vorstands basierend auf den zum Zeitpunkt dieser Mitteilung verfügbaren Informationen. AIXTRON übernimmt keine Verpflichtung zur Aktualisierung oder Überprüfung zukunftsgerichteter Aussagen wegen neuer Informationen, künftiger Ereignisse oder aus sonstigen Gründen, soweit keine ausdrückliche rechtliche Verpflichtung besteht. Dieses Dokument liegt ebenfalls in englischer Übersetzung vor, bei Abweichungen geht die deutsche maßgebliche Fassung des Dokuments der englischen Übersetzung vor. 29.10.2020 Veröffentlichung einer Corporate News/Finanznachricht, übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG. Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen. Medienarchiv unter http://www.dgap.de Sprache: Deutsch Unternehmen: AIXTRON SE Dornkaulstraße 2 52134 Herzogenrath Deutschland Telefon: +49 (2407) 9030-0 Fax: +49 (2407) 9030-445 E-Mail: invest@aixtron.com Internet: www.aixtron.com ISIN: DE000A0WMPJ6 WKN: A0WMPJ Indizes: MDAX, TecDAX Börsen: Regulierter Markt in Frankfurt (Prime Standard); Freiverkehr in Berlin, Düsseldorf, Hamburg, Hannover, München, Stuttgart, Tradegate Exchange; Nasdaq OTC EQS News ID: 1143746   Ende der Mitteilung DGAP News-Service