2GB.DE - 2G energy AG

XETRA - XETRA Verzögerter Preis. Währung in EUR
50,60
+0,20 (+0,40%)
Börsenschluss: 5:36PM MEZ
Das Aktien-Chart wird von Ihrem aktuellen Browser nicht unterstützt
Kurs Vortag50,40
Öffnen50,80
Gebot50,40 x 10000
Briefkurs50,60 x 42600
Tagesspanne50,00 - 51,20
52-Wochen-Spanne27,20 - 55,00
Volumen4.671
Durchschn. Volumen12.638
Marktkap.224,158M
Beta (5 J., monatlich)0,73
Kurs-Gewinn-Verhältnis (roll. Hochrechn.)26,53
EPS (roll. Hochrechn.)1,91
Gewinndatum02. Apr. 2020
Erwartete Dividende & Rendite0,45 (0,89%)
Ex-Dividendendatum26. Juni 2019
1-Jahres-KurszielN/A
  • DGAP

    Original-Research: 2G Energy AG (von First Berlin Equity Research GmbH)

    Original-Research: 2G Energy AG - von First Berlin Equity Research GmbH Einstufung von First Berlin Equity Research GmbH zu 2G Energy AG Unternehmen: 2G Energy AG ISIN: DE000A0HL8N9 Anlass der Studie: Update Empfehlung: Reduzieren seit: 20.01.2020 Kursziel: 51,00 Euro Kursziel auf Sicht von: 12 Monaten Letzte Ratingänderung: 06.03.2019 Herabstufung von Kaufen auf Hinzufügen Analyst: Dr. Karsten von Blumenthal First Berlin Equity Research hat ein Research Update zu 2G Energy AG (ISIN: DE000A0HL8N9) veröffentlicht. Analyst Dr. Karsten von Blumenthal stuft die Aktie auf REDUCE herab aber erhöht das Kursziel von EUR 48,00 auf EUR 51,00. Zusammenfassung: Im vierten Quartal belief sich der Auftragseingang von 2G Energy auf €36,1 Mio. und lag damit um 16% über dem Wert im Vorjahresquartal. Insgesamt lag der Auftragseingang im Jahr 2019 bei €141 Mio. nach €162 Mio. in 2018. In Erwartung eines weiterhin lebhaften Auftragseingangs prognostizieren wir, dass 2G im KWK-Anlagenbausegment im laufenden Jahr einen Umsatz von ca. €150 Mio. erzielen wird. Bei erwarteten Service-Umsätzen von ca. €100 Mio. gehen wir davon aus, dass 2Gs Gesamtumsatz in 2020E bei €250 Mio. liegen wird. Die Einigung der Bundesregierung und der Länder mit Kohleregionen auf ein Kohleausstiegsgesetz bietet 2G im Erdgasbereich großes Marktpotenzial, um die sich abzeichnende Versorgungslücke bei grundlastfähigem Strom zu schließen. Wir gehen für 2020E von einem Umsatzwachstum von 9% aus und prognostizieren einen Anstieg der EBIT-Marge auf 7,2%. Ein aktualisiertes DCF-Modell ergibt ein leicht höheres Kursziel von €51 (bisher: €48). Nach dem kräftigen Kursanstieg seit Anfang Dezember 2019 stufen wir die Aktie von Hinzufügen auf Reduzieren herab. First Berlin Equity Research has published a research update on 2G Energy AG (ISIN: DE000A0HL8N9). Analyst Dr. Karsten von Blumenthal downgraded the stock to REDUCE but increased the price target from EUR 48.00 to EUR 51.00. Abstract: In Q4/19, 2G Energy's order intake was €36.1m - 16% higher than in the prior year quarter. The total order intake in 2019 was €141m after €162m in 2018. Expecting order entry to remain brisk, we forecast 2G will generate sales of around €150m in the CHP plant construction segment this year. With predicted service revenues of around €100m, we assume that 2G's total turnover in 2020E will be €250m. The German federal government and the states with lignite regions have agreed on a lignite & hard coal phase-out law. The need to close the emerging supply gap for baseload power is a great opportunity for 2G's natural gas CHP business. We expect sales growth of 9% for 2020E and forecast an increase in the EBIT margin to 7.2%. An updated DCF model yields a slightly higher price target of €51 (previously: €48). Following the strong share price increase since the beginning of December 2019, we downgrade the stock from Add to Reduce. Bezüglich der Pflichtangaben gem. §34b WpHG und des Haftungsausschlusses siehe http://firstberlin.com/imprint/ oder die vollständige Analyse. Die vollständige Analyse können Sie hier downloaden: http://www.more-ir.de/d/19937.pdf Kontakt für Rückfragen First Berlin Equity Research GmbH Herr Gaurav Tiwari Tel.: +49 (0)30 809 39 686 web: www.firstberlin.com E-Mail: g.tiwari@firstberlin.com -------------------übermittelt durch die EQS Group AG.------------------- Für den Inhalt der Mitteilung bzw. Research ist alleine der Herausgeber bzw. Ersteller der Studie verantwortlich. Diese Meldung ist keine Anlageberatung oder Aufforderung zum Abschluss bestimmter Börsengeschäfte.

  • DGAP

    2G Energy AG startet mit Rückenwind ins Jahr 2020

    DGAP-News: 2G Energy AG / Schlagwort(e): Auftragseingänge 16.01.2020 / 08:30 Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich. * Auftragseingang im vierten Quartal 2019 mit 36,1 Mio. Euro deutlich über dem Niveau des Vorjahres (31,0 Mio. Euro, +16 %) * Gestiegener Auftragseingang insbesondere bei Erdgas betriebenen Anlagen sowohl im In- als auch im Ausland * US-Tochter steigert den Auftragseingang im Gesamtjahr 2019 um 9,6 Mio. Euro (+94 % über Vj.), Auslandsgeschäft steigt insgesamt um 7 % auf 64,6 Mio. Euro Die 2G Energy AG (ISIN DE000A0HL8N9), einer der international führenden Hersteller von gasbetriebenen Kraft-Wärme-Kopplungs-(KWK)-Anlagen, verzeichnet eine weiterhin lebhafte Nachfrage nach KWK-Anlagen sowohl im In- als auch im Ausland. So konnte der Auftragseingang im vierten Quartal 2019 gegenüber dem Vorjahr um 16 % auf 36,1 Mio. Euro gesteigert werden. Im Inland stieg der Auftragseingang um 3,5 Mio. Euro (+22 %) und im Ausland um 1,6 Mio. Euro (+11 %)Mit Blick auf die Gasarten zeigte sich im vierten Quartal eine Belebung des Erdgasmarktes. Insgesamt wurden neue Aufträge mit einem Gesamtvolumen von 16,7 Mio. Euro akquiriert, ein Plus in Höhe von 26 % gegenüber dem Vorjahr (13,3 Mio. Euro). Der Erdgasanteil gewinnt damit weiter an Bedeutung und hatte am Gesamtauftragseingang einen Anteil von 46 % (Vorjahr: 43 %). In Deutschland stieg der Auftragseingang für Erdgas betriebene Anlagen im vierten Quartal gegenüber dem Vorjahr um 2,3 Mio. Euro auf 7,3 Mio. Euro und lag außerdem über dem bisherigen Mittelwert der ersten drei Quartale 2019 (5,2 Mio. Euro).Nach dem starken vierten Quartal erreichte der Auftragseingang im Gesamtjahr 2019 insgesamt 140,9 Mio. Euro und verfehlte damit das Vorjahr (161,6 Mio. Euro) nur noch um 13%. Während insbesondere im ersten Halbjahr der Auftragseingang teilweise bis zu 30 % unter den Werten des von der Sonderkonjunktur im deutschen Biogasmarkt geprägten Vorjahres lag, hat er sich ab September wieder deutlich beschleunigt. Die im Geschäftsjahr 2018 eingeleitete Reorganisation in der US-Tochter entfaltete 2019 ihre volle Wirkung mit einem Auftragseingang im vierten Quartal in Höhe von 9,0 Mio. Euro (inkl. Kanada; Vorjahr: 2,9 Mio. Euro). Auf Gesamtjahressicht hat sich der Auftragseingang in diesem Markt damit auf 21,7 Mio. Euro mehr als verdoppelt (Vorjahr: 10,2 Mio. Euro).Vorstand erwartet lebhaften Jahresauftakt und weiteres Umsatzwachstum für 2020 Für das laufende Jahr geht der Vorstand von einer weiterhin dynamischen Entwicklung des Auftragseingangs sowohl im In- als auch im Ausland aus. Im deutschen Heimatmarkt wird dabei eine weitere Belebung des Marktes für Erdgas betriebene Anlagen erwartet, während im Biogasmarkt abzuwarten bleibt, ob es angesichts der Ende November auslaufenden Flexibilitätsprämie noch zu einer Schlussrallye kommt.Insgesamt sieht sich der Vorstand in seiner Strategie des organischen Wachstums bestätigt. Das für das laufende Jahr geplante und bereits früher kommunizierte Umsatzwachstum von bis zu 10 % auf einen Gesamtjahresumsatz von dann 230 - 250 Mio. Euro ist aufgrund des hohen Auftragsüberhangs und der ermutigenden Marktsignale im In- und Ausland bereits gut abgesichert. Bis zum Jahr 2024 erwartet der Vorstand, den Umsatz auf jährlich rund 300 Mio. Euro steigern zu können.Über 2G Energy AG Die 2G Energy AG ist ein international führender Full-Service-Anbieter von Kraft-Wärme-Kopplungs-Anlagen (KWK) mit einer elektrischen Leistung zwischen 20 kW und 2.000 kW, die zur dezentralen Erzeugung und Versorgung von Strom und Wärme eingesetzt werden. Ihre Technologieführerschaft baut 2G durch kontinuierliche Forschungs- und Entwicklungsarbeit sowohl in der Gasmotorentechnologie für Erdgas-, Biogas- und Synthesegas-Anwendungen (z.B. Wasserstoff) als auch in der spezifischen Softwareentwicklung konsequent aus. Insbesondere dieses Leistungsspektrum auf der Grundlage tausender realisierter Anlagen differenziert 2G deutlich vom Wettbewerb.2G profitiert von globalen Langfristtrends, die effiziente und leistungsfähige Energielösungen immer wichtiger machen. Dazu zählt die steigende Energienachfrage bei gleichzeitiger Notwendigkeit, schonend mit den natürlichen Ressourcen umzugehen. Des Weiteren ist die von 2G konsequent umgesetzte Digitalisierung im zukünftigen Strommarktdesign der Energiewende im Verbund mit den Erzeugern aus Sonne und Wind, Biogas und Erdgas ein unverzichtbares, systemrelevantes Element und stellt eine hohe Markteintrittshürde für Wettbewerber dar.Die gleichzeitige Erzeugung von mechanischer Energie und Nutzwärme macht die KWK-Technologie effizienter und klimafreundlicher als konventionelle Methoden der Energieerzeugung. Mit ihr werden im Vergleich zur herkömmlichen Stromerzeugung bis zu 40 Prozent an Primärenergie gespart bei um bis zu 60 Prozent verringerten CO2 bzw. NOx-Emissionen. Somit profitieren 2Gs Kunden konsequent von ökonomisch und ökologisch hoch vorteilhaften Innovationen, die eine schnelle Amortisation sowie umfangreiche Mehrwerte ermöglichen.2G beschäftigt rund 600 Mitarbeiter, die am Hauptsitz in Heek, Deutschland, in St. Augustine, USA und fünf weiteren europäischen Standorten tätig sind. Insgesamt ist das Unternehmen in 50 Ländern aktiv und erwirtschaftete im Geschäftsjahr 2018 Umsätze von 209,8 Mio. EUR. 2G wurde 1995 gegründet und ist seit 2007 börsennotiert. Die Aktie der 2G Energy (ISIN DE000A0HL8N9) ist im Segment "Scale" der Frankfurter Wertpapierbörse einbezogen. Das Grundkapital beträgt 4.430.000 Euro, eingeteilt in 4.430.000 Aktien. Per 30. Juni 2019 hielten die Unternehmensgründer Christian Grotholt und Ludger Gausling 53,0% der Anteile, der Freefloat lag bei 47,0 %.Termine 2020 16\. Januar Pareto Securities Power and Renewable Energy Conference, Oslo 27\. Februar Bekanntgabe vorläufiger Konzernumsatz 2019 18.-19. März Metzler MicroCap Days 02\. April Vorläufige Zahlen zum 31. Dezember 2019, Prognose 2020 08\. Mai Veröffentlichung Konzernjahresabschluss zum 31.12.2019 18.-19. Mai Frühjahrskonferenz, Frankfurt am Main 28\. Mai Q1 Kennzahlen und Geschäftsentwicklung 23\. Juni Ordentliche Hauptversammlung, Ahaus 17\. September Konzernhalbjahresabschluss zum 30.06.2020 16\. November Q3 Kennzahlen und Geschäftsentwicklung 16.-18. November Deutsches EigenkapitalforumIR-Kontakt 2G Energy AG Benzstr. 3, 48619 Heek Telefon: +49 (0) 2568 93 47-2795 Telefax: +49 (0) 2568 93 47-15 E-Mail: ir@2-g.de Internet: www.2-g.de * * *16.01.2020 Veröffentlichung einer Corporate News/Finanznachricht, übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG. Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich. Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen. Medienarchiv unter http://www.dgap.de * * * Sprache: Deutsch Unternehmen: 2G Energy AG Benzstr. 3 48619 Heek Deutschland Telefon: +49 (0)2568-9347-0 Fax: +49 (0)2568-9347-15 E-Mail: service@2-g.de Internet: www.2-g.de ISIN: DE000A0HL8N9 WKN: A0HL8N Indizes: Scale 30 Börsen: Freiverkehr in Berlin, Düsseldorf, Frankfurt (Scale), Stuttgart, Tradegate Exchange EQS News ID: 954407 Ende der Mitteilung DGAP News-Service

  • DGAP

    2G Energy AG mit erneuter Umsatz- und EBIT-Steigerung im dritten Quartal

    DGAP-News: 2G Energy AG / Schlagwort(e): 9-Monatszahlen/Prognose 25.11.2019 / 08:30 Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich. \- Umsatzerlöse steigen in den ersten drei Quartalen 2019 auf 141,5 Mio. Euro (Vorjahr: 131,6 Mio. Euro)\- Ergebnis vor Zinsen und Steuern auf 4,9 Mio. Euro (Vorjahr: 4,0 Mio. Euro) erhöht\- Gesamtleistung von 156,1 Mio. Euro auf 161,3 Mio. Euro erhöht\- Dynamischer Auftragseingang im September und Oktober in Höhe von 27,9 Mio. Euro (Vorjahr: 18,3 Mio. Euro, +52 %) sorgt für weiterhin hohen Auftragsbestand von 157,2 Mio. Euro\- Vorstand bestätigt bisherige Umsatzprognose von 220 bis 230 Mio. Euro (bei einer EBIT-Marge zwischen 5,5 % und 7,0 %) und erwartet für 2020 Umsätze in Höhe von 230 bis 250 Mio. Euro\- Vertrag mit CFO Friedrich Pehle verlängert Die positive Geschäftsentwicklung der 2G Energy AG (ISIN DE000A0HL8N9), einer der international führenden Hersteller von gasbetriebenen Kraft-Wärme-Kopplungs-(KWK)-Anlagen, setzte sich im dritten Quartal des Geschäftsjahres 2019 weiter fort. Der Konzernumsatz stieg in den ersten neun Monaten um 7,5 % auf 141,5 Mio. Euro (Vorjahr: 131,6 Mio. Euro), die Gesamtleistung um 3,3 % auf 161,3 Mio. Euro (Vorjahr: 156,1 Mio. Euro).Das Konzern-Ergebnis vor Zinsen und Steuern (EBIT) steigerte 2G auf nunmehr 4,9 Mio. Euro (Vorjahr: 4,0 Mio. Euro), entsprechend einer EBIT-Marge von 3,5 % (Vorjahr: 3,0 %). Analog zu den Vorjahren geht der Vorstand für das laufende vierte Quartal erneut von hohen Umsatz- und Ergebnisbeiträgen aus installierten und bis zum 31. Dezember 2019 abgenommenen KWK-Anlagen aus. Auf dieser Grundlage bestätigt der Vorstand für das laufende Geschäftsjahr seine Umsatzprognose zwischen 220 und 230 Mio. Euro und erwartet weiterhin eine EBIT Marge zwischen 5,5 % und 7,0 %.Per Ende Oktober lag der Auftragseingang bei insgesamt 118,9 Mio. Euro (Vorjahr: 142,1 Mio. Euro). Während der monatliche Auftragseingang in den ersten acht Monaten des laufenden Jahres meist deutlich unter den Werten des von der Sonderkonjunktur im deutschen Biogasmarkt geprägten Vorjahres lag, hat er sich im September (13,8 Mio. Euro nach 6,7 Mio. Euro in 2018) sowie im Oktober (14,1 Mio. Euro nach 11,6 Mio. Euro) wieder deutlich beschleunigt. Im Ausland stieg der Auftragseingang per Ende Oktober von 50,9 Mio. Euro um 13 % auf 57,6 Mio. Euro - hier entwickelten sich insbesondere die Märkte Nord - bzw. Mittelamerika (19,5 Mio. Euro nach 9,8 Mio. Euro im Vorjahr) sowie Großbritannien (12,9 Mio. Euro nach 3,7 Mio. Euro im Vorjahr) erfreulich.Weiteres Umsatzwachstum erwartet Die positive Entwicklung in den Auslandsmärkten unterstreicht das strategische Vorgehen des Konzerns, sich von einzelnen Märkten unabhängig zu machen und den KWK- und Service-Absatz über den Ausbau des weltweiten Partnernetzwerkes weiter zu diversifizieren und effizient zu gestalten. Aufgrund des hohen Auftragsbestands von 157,2 Mio. Euro per Ende Oktober, des weiterhin stabilen Auftragseingangs sowie des konstant wachsenden Service-Geschäfts geht der Vorstand für das kommende Jahr von Umsätzen in Höhe von 230 bis 250 Mio. Euro aus.Bis zum Jahr 2024 erwartet 2G, den Umsatz auf jährlich rund 300 Mio. Euro steigern zu können. Dazu werden neben dem Direkt- bzw. Partnervertrieb von KWK-Anlagen und entsprechenden Servicedienstleistungen auch Industriekooperationen mittel- und langfristig ihren Beitrag leisten.Vertrag mit CFO Friedrich Pehle verlängert Der Aufsichtsrat hat den Vertrag mit dem Finanzvorstand Friedrich Pehle um drei Jahre, also bis November 2023, verlängert. Damit ist die hohe Stabilität in der Unternehmensführung auch weiterhin gewährleistet.Über 2G Energy AG Die 2G Energy AG ist ein international führender Full-Service-Anbieter von Kraft-Wärme-Kopplungs-Anlagen (KWK) mit einer elektrischen Leistung zwischen 20 kW und 2.000 kW, die zur dezentralen Erzeugung und Versorgung von Strom und Wärme eingesetzt werden. Ihre Technologieführerschaft baut 2G durch kontinuierliche Forschungs- und Entwicklungsarbeit sowohl in der Gasmotorentechnologie für Erdgas-, Biogas- und Synthesegas-Anwendungen (z.B. Wasserstoff) als auch in der spezifischen Softwareentwicklung konsequent aus. Insbesondere dieses Leistungsspektrum auf der Grundlage tausender realisierter Anlagen differenziert 2G deutlich vom Wettbewerb.2G profitiert von globalen Langfristtrends, die effiziente und leistungsfähige Energielösungen immer wichtiger machen. Dazu zählt die steigende Energienachfrage bei gleichzeitiger Notwendigkeit, schonend mit den natürlichen Ressourcen umzugehen. Des Weiteren ist die von 2G konsequent umgesetzte Digitalisierung im zukünftigen Strommarktdesign der Energiewende im Verbund mit den Erzeugern aus Sonne und Wind, Biogas und Erdgas ein unverzichtbares, systemrelevantes Element und stellt eine hohe Markteintrittshürde für Wettbewerber dar.Die gleichzeitige Erzeugung von mechanischer Energie und Nutzwärme macht die KWK-Technologie effizienter und klimafreundlicher als konventionelle Methoden der Energieerzeugung. Mit ihr werden im Vergleich zur herkömmlichen Stromerzeugung bis zu 40 Prozent an Primärenergie gespart bei um bis zu 60 Prozent verringerten CO2 bzw. NOx-Emissionen. Somit profitieren 2Gs Kunden konsequent von ökonomisch und ökologisch hoch vorteilhaften Innovationen, die eine schnelle Amortisation sowie umfangreiche Mehrwerte ermöglichen.2G beschäftigt rund 600 Mitarbeiter, die am Hauptsitz in Heek, Deutschland, in St. Augustine, USA und fünf weiteren europäischen Standorten tätig sind. Insgesamt ist das Unternehmen in 50 Ländern aktiv und erwirtschaftete im Geschäftsjahr 2018 Umsätze von 209,8 Mio. EUR. 2G wurde 1995 gegründet und ist seit 2007 börsennotiert. Die Aktie der 2G Energy (ISIN DE000A0HL8N9) ist im Segment "Scale" der Frankfurter Wertpapierbörse einbezogen. Das Grundkapital beträgt 4.430.000 Euro, eingeteilt in 4.430.000 Aktien. Per 30. Juni 2019 hielten die Unternehmensgründer Christian Grotholt und Ludger Gausling 53,0% der Anteile, der Freefloat lag bei 47,0 %.Termine 2019/2020 25.-27. November Deutsches Eigenkapitalforum 2019, Frankfurt am Main 16\. Januar Pareto Securities Power and Renewable Energy Conference, Oslo 02\. April Vorläufige Zahlen zum 31. Dezember 2019, Prognose 2020 08\. Mai Veröffentlichung Konzernjahresabschluss zum 31.12.2019 18.-19. Mai Frühjahrskonferenz, Frankfurt am Main 28\. Mai Q1 Kennzahlen und Geschäftsentwicklung 23\. Juni Ordentliche Hauptversammlung, Ahaus 17\. September Konzernhalbjahresabschluss zum 30.06.2020 23\. November Q3 Kennzahlen und GeschäftsentwicklungIR-Kontakt 2G Energy AG Benzstr. 3, 48619 Heek Telefon: +49 (0) 2568 93 47-2795 Telefax: +49 (0) 2568 93 47-15 E-Mail: ir@2-g.de Internet: www.2-g.de * * *25.11.2019 Veröffentlichung einer Corporate News/Finanznachricht, übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG. Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich. Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen. Medienarchiv unter http://www.dgap.de * * * Sprache: Deutsch Unternehmen: 2G Energy AG Benzstr. 3 48619 Heek Deutschland Telefon: +49 (0)2568-9347-0 Fax: +49 (0)2568-9347-15 E-Mail: service@2-g.de Internet: www.2-g.de ISIN: DE000A0HL8N9 WKN: A0HL8N Indizes: Scale 30 Börsen: Freiverkehr in Berlin, Düsseldorf, Frankfurt (Scale), Stuttgart, Tradegate Exchange EQS News ID: 920165 Ende der Mitteilung DGAP News-Service

  • DGAP

    2G Energy AG: 2G und Rolls-Royce kooperieren bei Gas-Stromaggregaten für BHKW

    DGAP-News: 2G Energy AG / Schlagwort(e): Kooperation 11.11.2019 / 08:30 Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich. * * *Corporate News Heek, 11. November 20192G und Rolls-Royce kooperieren bei Gas-Stromaggregaten für BHKW Heek/Friedrichshafen, 08.11.2019 - Die 2G Energy AG aus Heek und der Geschäftsbereich Power Systems des Technologiekonzerns Rolls-Royce in Friedrichshafen haben am 8. November 2019 eine Kooperationsvereinbarung zum gegenseitigen Bezug von Gas-Stromaggregaten für Blockheizkraftwerke (BHKW) geschlossen.Rolls-Royce wird von 2G Energy Gas-Stromaggregate und BHKW-Module im Leistungsbereich von 250 bis 550 kW mit und ohne Wärmeauskopplung beziehen. Versehen mit der eigenen Steuerung und weiteren spezifischen Komponenten, wird Rolls-Royce sie unter seiner Produkt- und Lösungsmarke MTU auf den Markt bringen. Im Gegenzug bezieht 2G für seine Kraft-Wärme-Kopplungs-Anlagen (KWK) zur dezentralen Erzeugung von Strom und Wärme von Rolls-Royce MTU-Gas-Stromaggregate der Baureihe 4000 im elektrischen Leistungsspektrum von 776 bis 2.535 kW.Christian Grotholt, CEO der 2G Energy AG, bewertet die Zusammenarbeit als einen Erfolg der langjährigen Entwicklungsarbeit bei 2G mit dem Ziel, hohe Wirkungsgrade mit geringen Lebenszykluskosten bei der Motorenentwicklung zu verbinden: "Die Kombination aus klimaschonender Energieumwandlung, hoher Verfügbarkeit und geringen Servicekosten ist die Basis für eine nachhaltige Wirtschaftlichkeit von BHKW-Anlagen für den Anlagenbetreiber. Das ist die Leitlinie für unsere BHKW-Lösungen, die für steigende Anforderungen an die Flexibilität im Betrieb ausgelegt sind. Diese BHKW mit Gasmotorentechnologie für Erdgas, Biogas oder z.B. Wasserstoff sehen wir als eine Rückgrattechnologie für die wirtschaftliche Umsetzung der Energiewende."Durch die Kooperation mit Rolls-Royce erwartet Grotholt eine weitere Stärkung der Marktposition von 2G im elektrischen Leistungsbereich von 50 bis 550 kW, die zu weiteren Fortschritten beim Kundennutzen führen soll: "Wir werden unsere Technologieführerschaft durch kontinuierliche Forschungs- sowie Entwicklungsarbeit über die Gasmotorentechnologie hinaus mit der Softwareentwicklung bzw. Digitalisierung von Anlagen und Prozessen weiter konsequent ausbauen.""Durch die strategische Kooperation mit 2G ergänzen wir unser Produktprogramm durch energieeffiziente und klimaschonende Kraft-Wärme-Kopplungsanlagen und vollziehen einen weiteren strategischen Schritt zum Lösungsanbieter", sagt Dr. Petar Pelemis, Vice President Corporate Strategy & Product Management des Rolls-Royce-Geschäftsbereichs Power Systems. Die 2G-Produkte werden in absehbarer Zeit die BHKW von Rolls-Royce im unteren Leistungsbereich ersetzen, die bisher auf der bewährten MTU-Gasmotor-Baureihe 400 basieren."Blockheizkraftwerke von Rolls-Royce, basierend auf Gas-Stromaggregaten im Leistungsbereich von derzeit 220 bis 11.800 kW, eigenen sich hervorragend als Komponenten von Microgrids, also autarken Stromnetzen, die erneuerbare Energiequellen mit Batteriespeichern und zum Beispiel gasbetriebenen Aggregaten kombinieren", sagt Andreas Görtz, Vice President für dezentrale Energieanlagen bei Rolls-Royce. "Sie setzen dank intelligenter Steuerung die im Microgrid vorhandenen Energiequellen optimal ein und vermeiden so klimaschädliches CO2." Werden die Gas-Motoren mit Biogas oder synthetischem Kraftstoff betrieben, der mit Strom aus erneuerbaren Quellen hergestellt ist, sind diese Blockheizkraftwerke für sich alleine oder als Teile von Microgrids wichtige Beiträge zur klimafreundlichen Bereitstellung von Energie. "Dass sich 2G entschieden hat, im oberen Leistungsbereich auf MTU-Gas-Gensets mit unserer Erfolgsbaureihe 4000 zu setzen, beweist erneut unsere herausragende technologische Stellung und wird unsere Position im Markt der Gas-Aggregate weiter stärken", so Görtz weiter.Verbunden mit der Bezugskooperation ist eine Servicevereinbarung auf Gegenseitigkeit, wodurch die jeweilige Serviceorganisation die Rechte zum umfassenden Service der Produkte des anderen Herstellers erhält. Dadurch ist ein optimaler Service für alle Motoren, die in Anlagen beider Kooperationspartner integriert sind, gesichert.Über 2G Energy AG Die 2G Energy AG ist ein international führender Full-Service-Anbieter von Kraft-Wärme-Kopplungs-Anlagen (KWK) mit einer elektrischen Leistung zwischen 20 kW und 2.000 kW, die zur dezentralen Erzeugung und Versorgung von Strom und Wärme eingesetzt werden. Ihre Technologieführerschaft baut 2G durch kontinuierliche Forschungs- und Entwicklungsarbeit sowohl in der Gasmotorentechnologie für Erdgas-, Biogas- und Synthesegas-Anwendungen (z.B. Wasserstoff) als auch in der spezifischen Softwareentwicklung konsequent aus. Insbesondere dieses Leistungsspektrum auf der Grundlage tausender realisierter Anlagen differenziert 2G deutlich vom Wettbewerb.2G profitiert von globalen Langfristtrends, die effiziente und leistungsfähige Energielösungen immer wichtiger machen. Dazu zählt die steigende Energienachfrage bei gleichzeitiger Notwendigkeit, schonend mit den natürlichen Ressourcen umzugehen. Des Weiteren ist die von 2G konsequent umgesetzte Digitalisierung im zukünftigen Strommarktdesign der Energiewende im Verbund mit den Erzeugern aus Sonne und Wind, Biogas und Erdgas ein unverzichtbares, systemrelevantes Element und stellt eine hohe Markteintrittshürde für Wettbewerber dar.Die gleichzeitige Erzeugung von mechanischer Energie und Nutzwärme macht die KWK-Technologie effizienter und klimafreundlicher als konventionelle Methoden der Energieerzeugung. Mit ihr werden im Vergleich zur herkömmlichen Stromerzeugung bis zu 40 Prozent an Primärenergie gespart bei um bis zu 60 Prozent verringerten CO2 bzw. NOx-Emissionen. Somit profitieren 2Gs Kunden konsequent von ökonomisch und ökologisch hoch vorteilhaften Innovationen, die eine schnelle Amortisation sowie umfangreiche Mehrwerte ermöglichen.2G beschäftigt rund 600 Mitarbeiter, die am Hauptsitz in Heek, Deutschland, in St. Augustine, USA und fünf weiteren europäischen Standorten tätig sind. Insgesamt ist das Unternehmen in 50 Ländern aktiv und erwirtschaftete im Geschäftsjahr 2018 Umsätze von 209,8 Mio. EUR. 2G wurde 1995 gegründet und ist seit 2007 börsennotiert. Die Aktie der 2G Energy (ISIN DE000A0HL8N9) ist im Segment "Scale" der Frankfurter Wertpapierbörse einbezogen. Das Grundkapital beträgt 4.430.000 Euro, eingeteilt in 4.430.000 Aktien. Per 30. Juni 2019 hielten die Unternehmensgründer Christian Grotholt und Ludger Gausling 53,0% der Anteile, der Freefloat lag bei 47,0 %.Termine 2019 25\. November Q3 Kennzahlen und Geschäftsentwicklung 25.-26. November Deutsches Eigenkapitalforum 2019, Frankfurt am Main 16\. Januar Pareto Securities Power and Renewable Energy Conference, Oslo IR-Kontakt 2G Energy AG Benzstr. 3, 48619 Heek Telefon: +49 (0) 2568 93 47-2795 Telefax: +49 (0) 2568 93 47-15 E-Mail: ir@2-g.de Internet: www.2-g.de * * *11.11.2019 Veröffentlichung einer Corporate News/Finanznachricht, übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG. Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich. Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen. Medienarchiv unter http://www.dgap.de * * * Sprache: Deutsch Unternehmen: 2G Energy AG Benzstr. 3 48619 Heek Deutschland Telefon: +49 (0)2568-9347-0 Fax: +49 (0)2568-9347-15 E-Mail: service@2-g.de Internet: www.2-g.de ISIN: DE000A0HL8N9 WKN: A0HL8N Indizes: Scale 30 Börsen: Freiverkehr in Berlin, Düsseldorf, Frankfurt (Scale), Stuttgart, Tradegate Exchange EQS News ID: 908911 Ende der Mitteilung DGAP News-Service

  • DGAP

    2G Energy AG erhält Auftrag für Wasserstoff-BHKW von Siemens

    DGAP-News: 2G Energy AG / Schlagwort(e): Auftragseingänge 22.07.2019 / 13:42 Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich. * * * \- Wasserstoff-BHKW wird Teil eines Pilotprojektes in Dubai\- Vorstand erwartet für 2019 Umsatzerlöse im oberen Bereich der Bandbreite von 210 - 230 Mio. Euro Heek, 22. Juli 2019 - Die 2G Energy AG (ISIN DE000A0HL8N9), einer der international führenden Hersteller von gasbetriebenen Kraft-Wärme-Kopplungs-(KWK)-Anlagen zur dezentralen Energieversorgung, hat von der Siemens AG einen Auftrag für ein mit Wasserstoff betriebenes BHKW erhalten. Der 2G agenitor 412 ist Teil eines Projekts auf der arabischen Halbinsel zur Erzeugung von Wasserstoff mittels einer solarbetriebenen Elektrolyse-Anlage, die von Siemens hergestellt wird.Der grüne Wasserstoff wird dann mithilfe des 2G BHKW zur emissionsfreien Rückverstromung genutzt. Der Solarstrom wird in einem der zukünftig weltweit größten Solarparks erzeugt, der bis Mitte 2020 auf 800 Megawatt Leistung ausgebaut wird. Es handelt sich um ein Pilotprojekt zum Test, wie das erzeugte Gas gespeichert und wieder verstromt werden kann oder für Transportzwecke bzw. andere industrielle Anwendungen einsetzbar ist. 2G wird das Wasserstoff-BHKW voraussichtlich bis Ende des Jahres ausliefern und installieren.Auch im Wasserstoff-BHKW-Projekt für die Stadtwerke Haßfurt wurde der Elektrolyseur durch Siemens geliefert. Die Zusammenarbeit in Dubai stellt nun einen weiteren Vertrauensbeweis in die Wasserstofftechnologie von 2G dar und bestätigt 2G in seiner Rolle, auch in Zukunft eine führende Position in der Forschung und Entwicklung im Bereich der Kraft-Wärme-Kopplung einzunehmen.Anfang Juli hat 2G einen weiteren Auftrag für ein Wasserstoff betriebenes BHKW in Deutschland erhalten, darüber hinaus liegen bereits erste Anfragen aus dem Ausland vor. "Wir verzeichnen ein reges und breites Interesse an unserer Wasserstoff-Kompetenz und sind daher optimistisch, unsere technologische Führerschaft weiter ausbauen zu können" erklärt Christian Grotholt, CEO und Gründer der 2G Energy AG. Umsatzprognose für 2019 konkretisiert Vor dem Hintergrund des weiterhin hohen Auftragsbestands und des konstant wachsenden Service-Geschäfts konkretisiert der Vorstand seine Umsatzprognose und erwartet, den oberen Bereich der kommunizierten Bandbreite von 210 - 230 Mio. Euro erreichen zu können. Über 2G Energy AG Die 2G Energy AG ist ein international führender Full-Service-Anbieter von Kraft-Wärme-Kopplungs-Anlagen (KWK) mit einer elektrischen Leistung zwischen 20 kW und 2.000 kW, die zur dezentralen Erzeugung und Versorgung von Strom und Wärme eingesetzt werden. Ihre Technologieführerschaft baut 2G durch kontinuierliche Forschungs- und Entwicklungsarbeit sowohl in der Gasmotorentechnologie für Erdgas-, Biogas- und Synthesegas-Anwendungen (z.B. Wasserstoff) als auch in der spezifischen Softwareentwicklung konsequent aus. Insbesondere dieses Leistungsspektrum auf der Grundlage tausender realisierter Anlagen differenziert 2G deutlich vom Wettbewerb.2G profitiert von globalen Langfristtrends, die effiziente und leistungsfähige Energielösungen immer wichtiger machen. Dazu zählt die steigende Energienachfrage bei gleichzeitiger Notwendigkeit, schonend mit den natürlichen Ressourcen umzugehen. Des Weiteren ist die von 2G konsequent umgesetzte Digitalisierung im zukünftigen Strommarktdesign der Energiewende im Verbund mit den Erzeugern aus Sonne und Wind, Biogas und Erdgas ein unverzichtbares, systemrelevantes Element und stellt eine hohe Markteintrittshürde für Wettbewerber dar.Die gleichzeitige Erzeugung von mechanischer Energie und Nutzwärme macht die KWK-Technologie effizienter und klimafreundlicher als konventionelle Methoden der Energieerzeugung. Mit ihr werden im Vergleich zur herkömmlichen Stromerzeugung bis zu 40 Prozent an Primärenergie gespart bei um bis zu 60 Prozent verringerten CO2 bzw. NOx-Emissionen. Somit profitieren 2Gs Kunden konsequent von ökonomisch und ökologisch hoch vorteilhaften Innovationen, die eine schnelle Amortisation sowie umfangreiche Mehrwerte ermöglichen.2G beschäftigt rund 600 Mitarbeiter, die am Hauptsitz in Heek, Deutschland, in St. Augustine, USA und fünf weiteren europäischen Standorten tätig sind. Insgesamt ist das Unternehmen in 50 Ländern aktiv und erwirtschaftete im Geschäftsjahr 2018 Umsätze von 209,8 Mio. EUR. 2G wurde 1995 gegründet und ist seit 2007 börsennotiert. Die Aktie der 2G Energy (ISIN DE000A0HL8N9) ist im Segment "Scale" der Frankfurter Wertpapierbörse einbezogen. Das Grundkapital beträgt 4.430.000 Euro, eingeteilt in 4.430.000 Aktien. Per 30. Juni 2019 hielten die Unternehmensgründer Christian Grotholt und Ludger Gausling 53,0 % der Anteile, der Freefloat lag bei 47,0 %. Termine 2019 26\. September Konzernhalbjahresabschluss zum 30.06.2019 25\. November Q3 Kennzahlen und Geschäftsentwicklung 25.-26. November Deutsches Eigenkapitalforum 2019, Frankfurt am Main IR-Kontakt 2G Energy AG Benzstr. 3, 48619 Heek Telefon: +49 (0) 2568 93 47-2795 Telefax: +49 (0) 2568 93 47-15 E-Mail: ir@2-g.de Internet: www.2-g.de * * *22.07.2019 Veröffentlichung einer Corporate News/Finanznachricht, übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG. Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich. Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen. Medienarchiv unter http://www.dgap.de * * * Sprache: Deutsch Unternehmen: 2G Energy AG Benzstr. 3 48619 Heek Deutschland Telefon: +49 (0)2568-9347-0 Fax: +49 (0)2568-9347-15 E-Mail: service@2-g.de Internet: www.2-g.de ISIN: DE000A0HL8N9 WKN: A0HL8N Indizes: Scale 30 Börsen: Freiverkehr in Berlin, Düsseldorf, Frankfurt (Scale), Stuttgart, Tradegate Exchange EQS News ID: 844689 Ende der Mitteilung DGAP News-Service

  • DGAP

    2G Energy AG: Hauptversammlung beschließt Dividendenausschüttung in Höhe von 0,45 Euro / Aktie

    DGAP-News: 2G Energy AG / Schlagwort(e): Hauptversammlung/Dividende 25.06.2019 / 13:42 Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich. * * * \- Aktionäre stimmen allen Tagesordnungspunkten zu\- Dividende steigt im dritten Jahr in Folge\- Hoher Auftragsbestand von 151,0 Mio. Euro per Ende April sichert Vollauslastung der Produktion bis in das zweite Quartal 2020 Heek, 25. Juni 2019 - Die Aktionäre der 2G Energy AG (ISIN DE000A0HL8N9), einem der international führenden Hersteller von gasbetriebenen Kraft-Wärme-Kopplungs-(KWK)-Anlagen, haben heute im Rahmen der ordentlichen Hauptversammlung in Ahaus die Ausschüttung einer Dividende für das Geschäftsjahr 2018 in Höhe von 0,45 Euro je Aktie (Vorjahr: 0,42 Euro je Aktie) beschlossen. Das ist die dritte Dividendenerhöhung in Folge.Die rund 200 anwesenden Aktionäre stimmten darüber hinaus den anderen Tagesordnungspunkten wie der Entlastung von Vorstand und Aufsichtsrat sowie der Wahl des Abschlussprüfers für das Geschäftsjahr 2019 zu.Vorstand bekräftigt Prognose für 2019 Für das laufende Geschäftsjahr 2019 bekräftigte der Vorstand zudem seine Umsatzprognose von 210 bis 230 Mio. Euro. Die Höhe des bisherigen Auftragseingangs für KWK-Anlagen bis Ende April 2019 unterstützt dieses Umsatzziel, lag der Auftragseingang doch mit 46,6 Mio. Euro erneut über dem langjähren Mittel für die ersten vier Monate des Geschäftsjahres. Zwar wurde der Vorjahreswert (66,3 Mio. Euro; 2017: 37,4 Mio. Euro) nicht erreicht, dieser ist als Bezugsgröße aber aufgrund des außerordentlich hohen Auftragseingangs durch die Flexibilisierung der Biogasanlagen in Deutschland im Jahr 2018 nur eingeschränkt vergleichbar. Neben dem Neuanlagengeschäft entwickelt sich auch das Service-Geschäft weiterhin positiv mit einem Umsatz- und Ertragsniveau oberhalb des Vorjahres.Der Auftragsbestand belief sich zum 30.04.2019 auf 151,0 Mio. Euro und sorgt im Unternehmen für eine Auslastung im Zweischichtbetrieb bis mindestens in das zweite Quartal 2020. Beim Ergebnis für das Gesamtjahr 2019 erwartet der Vorstand unverändert eine Steigerung der EBIT-Marge auf bis zu 7 % (Vorjahr: 5,5%). CFO Friedrich Pehle untermauerte die Jahresprognose in seinem Bericht an die Hauptversammlung: "Beim Umsatzwachstum wird uns das Partnerkonzept insbesondere international Auftrieb geben. Kostenseitig profitieren wir vom Lead-to-Lean Leitprojekt und den damit verbundenen enormen Effizienzgewinnen." Über 2G Energy AG Die 2G Energy AG ist ein international führender Full-Service-Anbieter von Kraft-Wärme-Kopplungs-Anlagen (KWK) mit einer elektrischen Leistung zwischen 20 kW und 2.000 kW, die zur dezentralen Erzeugung und Versorgung von Strom und Wärme eingesetzt werden. Ihre Technologieführerschaft baut 2G durch kontinuierliche Forschungs- und Entwicklungsarbeit sowohl in der Gasmotorentechnologie für Erdgas-, Biogas- und Synthesegas-Anwendungen (z.B. Wasserstoff) als auch in der spezifischen Softwareentwicklung konsequent aus. Insbesondere dieses Leistungsspektrum auf der Grundlage tausender realisierter Anlagen differenziert 2G deutlich vom Wettbewerb.2G profitiert von globalen Langfristtrends, die effiziente und leistungsfähige Energielösungen immer wichtiger machen. Dazu zählt die steigende Energienachfrage bei gleichzeitiger Notwendigkeit, schonend mit den natürlichen Ressourcen umzugehen. Des Weiteren ist die von 2G konsequent umgesetzte Digitalisierung im zukünftigen Strommarktdesign der Energiewende im Verbund mit den Erzeugern aus Sonne und Wind, Biogas und Erdgas ein unverzichtbares, systemrelevantes Element und stellt eine hohe Markteintrittshürde für Wettbewerber dar.Die gleichzeitige Erzeugung von mechanischer Energie und Nutzwärme macht die KWK-Technologie effizienter und klimafreundlicher als konventionelle Methoden der Energieerzeugung. Mit ihr werden im Vergleich zur herkömmlichen Stromerzeugung bis zu 40 Prozent an Primärenergie gespart bei um bis zu 60 Prozent verringerten CO2 bzw. NOx-Emissionen. Somit profitieren 2Gs Kunden konsequent von ökonomisch und ökologisch hoch vorteilhaften Innovationen, die eine schnelle Amortisation sowie umfangreiche Mehrwerte ermöglichen.2G beschäftigt rund 640 Mitarbeiter, die am Hauptsitz in Heek, Deutschland, in St. Augustine, USA und fünf weiteren europäischen Standorten tätig sind. Insgesamt ist das Unternehmen in 50 Ländern aktiv und erwirtschaftete im Geschäftsjahr 2018 Umsätze von 209,8 Mio. EUR. 2G wurde 1995 gegründet und ist seit 2007 börsennotiert. Die Aktie der 2G Energy (ISIN DE000A0HL8N9) ist im Segment "Scale" der Frankfurter Wertpapierbörse einbezogen. Das Grundkapital beträgt 4.430.000 Euro, eingeteilt in 4.430.000 Aktien. Per 31. Dezember 2018 hielten die Unternehmensgründer Christian Grotholt und Ludger Gausling 53,5 % der Anteile, der Freefloat lag bei 46,5 %. Termine 2019 26\. September Konzernhalbjahresabschluss zum 30.06.2019 25\. November Q3 Kennzahlen und Geschäftsentwicklung 25.-26. November Deutsches Eigenkapitalforum 2019, Frankfurt am Main IR-Kontakt 2G Energy AG Benzstr. 3, 48619 Heek Telefon: +49 (0) 2568 93 47-2795 Telefax: +49 (0) 2568 93 47-15 E-Mail: ir@2-g.de Internet: www.2-g.de * * *25.06.2019 Veröffentlichung einer Corporate News/Finanznachricht, übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG. Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich. Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen. Medienarchiv unter http://www.dgap.de * * * Sprache: Deutsch Unternehmen: 2G Energy AG Benzstr. 3 48619 Heek Deutschland Telefon: +49 (0)2568-9347-0 Fax: +49 (0)2568-9347-15 E-Mail: service@2-g.de Internet: www.2-g.de ISIN: DE000A0HL8N9 WKN: A0HL8N Indizes: Scale 30 Börsen: Freiverkehr in Berlin, Düsseldorf, Frankfurt (Scale), Stuttgart, Tradegate Exchange EQS News ID: 830565 Ende der Mitteilung DGAP News-Service

  • DGAP

    2G Energy AG steigert wie geplant Umsatz und EBIT im ersten Quartal

    DGAP-News: 2G Energy AG / Schlagwort(e): Quartalsergebnis 29.05.2019 / 08:30 Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich. * * * * Umsatzerlöse nehmen in Q1 2019 auf 36,4 Mio. Euro (VJ.: 31,5 Mio. Euro) zu * Gesamtleistung erhöht sich auf 50,3 Mio. Euro (VJ.: 42,1 Mio. Euro) * EBIT verbessert sich erneut deutlich auf 0,9 Mio. Euro (Vj.: 0,4 Mio. EUR) Heek, 29. Mai 2019 - Die 2G Energy AG (ISIN DE000A0HL8N9), einer der international führenden Hersteller von gasbetriebenen Kraft-Wärme-Kopplungs-(KWK)-Anlagen, kann nach einem erfolgreichen Geschäftsjahr 2018 auch auf einen guten Start in das neue Jahr 2019 blicken. Das traditionell schwächere 1. Quartal konnte mit gegenüber Vorjahr nochmals intensivierten Wachstumsraten beendet werden. So wurde bei einem um 15,5 % erhöhten Konzernumsatz sowie einer um 19,6 % ausgeweiteten Gesamtleistung das Ergebnis vor Zinsen und Steuern (EBIT) deutlich um 0,5 Mio. Euro auf 0,9 Mio. Euro gesteigert. Die EBIT Marge hat sich gegenüber dem Vorjahr damit auf 2,5 % verdoppelt.2G schreibt so seine Entwicklung fort, durch die konsequente Umsetzung der drei Leitprojekte (Partnerkonzept mit einhergehender Internationalisierung, Digitalisierung und Lead to Lean) einerseits die Umsatzaktivitäten auszuweiten und andererseits durch die Implementierung industrieller Prozesse gleichzeitig substanzielle Effizienzsteigerungen zu erreichen.Mit Blick auf die bereits realisierten Fortschritte und die weiterhin positive Geschäftsentwicklung im bisherigen Jahresverlauf bestätigt der Vorstand unverändert seine Prognose, im Jahr 2019 Umsatzerlöse zwischen 210 Mio. Euro und 230 Mio. Euro bei einer EBIT Marge zwischen 5,5 % und 7,0 % zu erreichen. Über 2G Energy AG Die 2G Energy AG ist ein international führender Full-Service-Anbieter von Kraft-Wärme-Kopplungs-Anlagen (KWK) mit einer elektrischen Leistung zwischen 20 kW und 2.000 kW, die zur dezentralen Erzeugung und Versorgung von Strom und Wärme eingesetzt werden. Ihre Technologieführerschaft baut 2G durch kontinuierliche Forschungs- und Entwicklungsarbeit sowohl in der Gasmotorentechnologie für Erdgas-, Biogas- und Synthesegas-Anwendungen (z.B. Wasserstoff) als auch in der spezifischen Softwareentwicklung konsequent aus. Insbesondere dieses Leistungsspektrum auf der Grundlage tausender realisierter Anlagen differenziert 2G deutlich vom Wettbewerb.2G profitiert von globalen Langfristtrends, die effiziente und leistungsfähige Energielösungen immer wichtiger machen. Dazu zählt die steigende Energienachfrage bei gleichzeitiger Notwendigkeit, schonend mit den natürlichen Ressourcen umzugehen. Des Weiteren ist die von 2G konsequent umgesetzte Digitalisierung im zukünftigen Strommarktdesign der Energiewende im Verbund mit den Erzeugern aus Sonne und Wind, Biogas und Erdgas ein unverzichtbares, systemrelevantes Element und stellt eine hohe Markteintrittshürde für Wettbewerber dar.Die gleichzeitige Erzeugung von mechanischer Energie und Nutzwärme macht die KWK-Technologie effizienter und klimafreundlicher als konventionelle Methoden der Energieerzeugung. Mit ihr werden im Vergleich zur herkömmlichen Stromerzeugung bis zu 40 Prozent an Primärenergie gespart bei um bis zu 60 Prozent verringerten CO2 bzw. NOx-Emissionen. Somit profitieren 2Gs Kunden konsequent von ökonomisch und ökologisch hoch vorteilhaften Innovationen, die eine schnelle Amortisation sowie umfangreiche Mehrwerte ermöglichen.2G beschäftigt rund 600 Mitarbeiter, die am Hauptsitz in Heek, Deutschland, in St. Augustine, USA und fünf weiteren europäischen Standorten tätig sind. Insgesamt ist das Unternehmen in 50 Ländern aktiv und erwirtschaftete im Geschäftsjahr 2018 Umsätze von 209,8 Mio. EUR. 2G wurde 1995 gegründet und ist seit 2007 börsennotiert. Die Aktie der 2G Energy (ISIN DE000A0HL8N9) ist im Segment "Scale" der Frankfurter Wertpapierbörse einbezogen. Das Grundkapital beträgt 4.430.000 Euro, eingeteilt in 4.430.000 Aktien. Per 31. Dezember 2018 hielten die Unternehmensgründer Christian Grotholt und Ludger Gausling 53,5 % der Anteile, der Freefloat lag bei 46,5 %.Termine 201905\. Juni Lang & Schwarz Small-/Midcap-Konferenz, Düsseldorf 25\. Juni Ordentliche Hauptversammlung, Ahaus 26\. September Konzernhalbjahresabschluss zum 30. Juni 2019 25\. November Q3 Kennzahlen und Geschäftsentwicklung 25.-26. November Deutsches Eigenkapitalforum 2019. Frankfurt am Main IR-Kontakt 2G Energy AG Benzstr. 3, 48619 Heek Telefon: +49 (0) 2568 93 47-2795 Telefax: +49 (0) 2568 93 47-15 E-Mail: ir@2-g.de Internet: www.2-g.de * * *29.05.2019 Veröffentlichung einer Corporate News/Finanznachricht, übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG. Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich. Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen. Medienarchiv unter http://www.dgap.de * * * Sprache: Deutsch Unternehmen: 2G Energy AG Benzstr. 3 48619 Heek Deutschland Telefon: +49 (0)2568-9347-0 Fax: +49 (0)2568-9347-15 E-Mail: service@2-g.de Internet: www.2-g.de ISIN: DE000A0HL8N9 WKN: A0HL8N Indizes: Scale 30 Börsen: Freiverkehr in Berlin, Düsseldorf, Frankfurt (Scale), Stuttgart, Tradegate Exchange EQS News ID: 816069 Ende der Mitteilung DGAP News-Service

Mit Yahoo Nutzung stimmen Sie zu, dass Yahoo und Partner Cookies für Personalisierungs- und andere Zwecke nutzen