Deutsche Märkte schließen in 8 Stunden 3 Minuten
  • DAX

    11.903,67
    -210,69 (-1,74%)
     
  • Euro Stoxx 50

    3.263,42
    -54,78 (-1,65%)
     
  • Dow Jones 30

    28.725,51
    -500,09 (-1,71%)
     
  • Gold

    1.674,00
    +2,00 (+0,12%)
     
  • EUR/USD

    0,9820
    +0,0019 (+0,20%)
     
  • BTC-EUR

    19.597,88
    -184,27 (-0,93%)
     
  • CMC Crypto 200

    436,78
    -6,65 (-1,50%)
     
  • Öl (Brent)

    82,32
    +2,83 (+3,56%)
     
  • MDAX

    21.967,62
    -402,40 (-1,80%)
     
  • TecDAX

    2.631,58
    -39,24 (-1,47%)
     
  • SDAX

    10.346,49
    -176,20 (-1,67%)
     
  • Nikkei 225

    26.215,79
    +278,58 (+1,07%)
     
  • FTSE 100

    6.820,25
    -73,56 (-1,07%)
     
  • CAC 40

    5.669,31
    -93,03 (-1,61%)
     
  • Nasdaq Compositive

    10.575,62
    -161,88 (-1,51%)
     

Zuckerproduzenten erwarten unterdurchschnittliche Ernte

BERLIN (dpa-AFX) - Kurz vor Beginn der Zuckerrübenernte erwartet die Branche eine durchwachsene Ernte. "Wir rechnen mit enttäuschenden Ernteergebnissen", erklärte Günter Tissen, Hauptgeschäftsführer der Wirtschaftlichen Vereinigung Zucker, am Donnerstag. Grund sei die andauernde Trockenheit. Der drohende Gasmangel und insgesamt steigende Energiepreise sind nach Angaben des Verbandes zudem eine Herausforderung.

Der Branchenverband schätzt, dass 25,4 Millionen Tonnen Rüben für die Zuckerverarbeitung geerntet werden. Damit liegt die erwartete Menge unter dem Dreijahresdurchschnitt von rund 27,3 Millionen Tonnen. Im vergangenen Jahr lag der Ertrag mit rund 29,3 Millionen Tonnen deutlich höher.