Deutsche Märkte schließen in 2 Stunden 27 Minuten

Witwer von Halyna Hutchins meldet sich erstmals auf Instagram

·Lesedauer: 1 Min.
Kamerafrau Halyna Hutchins kam bei einem tragischen Unfall am Set des Films "Rust" ums Leben. (Bild: Mat Hayward/Getty Images for AMC Networks)
Kamerafrau Halyna Hutchins kam bei einem tragischen Unfall am Set des Films "Rust" ums Leben. (Bild: Mat Hayward/Getty Images for AMC Networks)

Der Witwer der bei Dreharbeiten getöteten Kamerafrau Halyna Hutchins (1979-2021) hat sich erstmals bei Instagram zu Wort gemeldet. Auf der Plattform teilte Matthew Hutchins (38) am Samstag drei Bilder von sich, seiner Frau und dem neunjährigen Sohn Andros. Dazu schrieb er lediglich: "Wir vermissen dich, Halyna!"

Auf den Post folgten zahlreiche Kondolationen in der Kommentarspalte. "Dieser Post ist wunderschön und sagt alles. Sie war so schlau, talentiert, freundlich, selbstbewusst und unglaublich mutig", schreibt ein Nutzer. "Ich bin noch immer geschockt und sprachlos und dein Verlust tut mir so leid."

Zuvor hatte sich Matthew Hutchins bereits gegenüber "Insider" geäußert: "Ich glaube, es gibt keine Worte, die diese Situation beschreiben können", sagte er. "Ich schätze es sehr, dass alle so mitfühlend sind."

"Habe mit Alec Baldwin gesprochen"

Halyna Hutchins war am Donnerstag (21. Oktober) bei einem tragischen Unfall am Set des Western-Films "Rust" ums Leben gekommen: Hauptdarsteller und Produzent des Films, Alec Baldwin (63), erschoss die Kamerafrau versehentlich mit einer Waffe, die ihm von einem Regieassistenten als sicher übergeben wurde. Der "New York Post" erklärte Matthew Hutchins zuvor: "Ich habe mit Alec Baldwin gesprochen. Er unterstützt mich sehr."

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.