Deutsche Märkte geschlossen
  • DAX

    13.787,73
    -200,97 (-1,44%)
     
  • Euro Stoxx 50

    3.599,55
    -41,82 (-1,15%)
     
  • Dow Jones 30

    30.814,26
    -177,24 (-0,57%)
     
  • Gold

    1.827,70
    -23,70 (-1,28%)
     
  • EUR/USD

    1,2085
    -0,0079 (-0,6526%)
     
  • BTC-EUR

    30.001,63
    -206,56 (-0,68%)
     
  • CMC Crypto 200

    701,93
    -33,21 (-4,52%)
     
  • Öl (Brent)

    52,04
    -1,53 (-2,86%)
     
  • MDAX

    31.035,92
    -536,18 (-1,70%)
     
  • TecDAX

    3.262,41
    -29,51 (-0,90%)
     
  • SDAX

    15.048,80
    -337,20 (-2,19%)
     
  • Nikkei 225

    28.519,18
    -179,12 (-0,62%)
     
  • FTSE 100

    6.735,71
    -66,25 (-0,97%)
     
  • CAC 40

    5.611,69
    -69,45 (-1,22%)
     
  • Nasdaq Compositive

    12.998,50
    -114,10 (-0,87%)
     

WDH/Söder sieht Zusagen aus Autogipfel als 'tolles Signal'

·Lesedauer: 1 Min.

(im zweiten Satz berichtigt: Flottenerneuerungsprogramme)

MÜNCHEN (dpa-AFX) - Bayerns Ministerpräsident Markus Söder (CSU) hat die Ergebnisse des "Autogipfels" der Bundesregierung begrüßt. "Diese Flottenerneuerungsprogramme versehen mit der Elektroprämie sind, glaube ich, auf Bundesebene ein tolles Signal", sagte Söder am Mittwoch in München. Für die bei dem Spitzengespräch am Dienstagabend zugesagte Verlängerung der extra Kaufanreize für Elektroautos bis 2025 habe man sich stets eingesetzt, betonte Söder. Dies sei ein klares Zeichen, "dass wir den Transformationsprozess in der Mobilität nachhaltig beschleunigen". Davon profitiere auch die bayerische Wirtschaft.

Mit drei Milliarden Euro zusätzlich will der Staat der deutschen Autoindustrie weiteren Anschub für den Wandel hin zu klimaschonenderen Fahrzeugen geben. Neben den verlängerten Kaufanreizen für Elektroautos hatte die Bundesregierung beim Gespräch von Kanzlerin Angela Merkel (CDU) mit Branchenvertretern auch ein Abwrackprogramm für ältere Lastwagen zugesagt.