Deutsche Märkte schließen in 4 Stunden 34 Minuten
  • DAX

    15.363,01
    +230,95 (+1,53%)
     
  • Euro Stoxx 50

    4.098,49
    +54,86 (+1,36%)
     
  • Dow Jones 30

    33.970,47
    -614,41 (-1,78%)
     
  • Gold

    1.767,20
    +3,40 (+0,19%)
     
  • EUR/USD

    1,1741
    +0,0014 (+0,12%)
     
  • BTC-EUR

    37.035,08
    -1.301,39 (-3,39%)
     
  • CMC Crypto 200

    1.093,04
    -41,34 (-3,64%)
     
  • Öl (Brent)

    71,12
    +0,83 (+1,18%)
     
  • MDAX

    35.153,36
    +353,77 (+1,02%)
     
  • TecDAX

    3.888,62
    +60,55 (+1,58%)
     
  • SDAX

    16.707,04
    +169,12 (+1,02%)
     
  • Nikkei 225

    29.839,71
    -660,34 (-2,17%)
     
  • FTSE 100

    6.988,44
    +84,53 (+1,22%)
     
  • CAC 40

    6.550,33
    +94,52 (+1,46%)
     
  • Nasdaq Compositive

    14.713,90
    -330,06 (-2,19%)
     

Jedes vierte Kind ist in Deutschland schon einmal geimpft – 15,5 Prozent sind sogar durchgeimpft

·Lesedauer: 2 Min.
Seit Montag empfiehlt die Ständige Impfkommission auch Jugendlichen über 12 eine Impfung gegen das Corona-Virus.
Seit Montag empfiehlt die Ständige Impfkommission auch Jugendlichen über 12 eine Impfung gegen das Corona-Virus.

Bisher hat die Ständige Impfkommission (Stiko) eine Corona-Impfung nur für Kinder und Jugendliche mit bestimmten Vorerkrankungen befürwortet. Eine allgemeine Empfehlung wollte sie nicht geben. Seit Montag hat sich das geändert: Allen Kindern und Jugendlichen im Alter zwischen zwölf und 17 Jahren wird nun nahe gelegt, sich gegen das Coronavirus impfen zu lassen. Neue Zahlen des Robert-Koch-Instituts (RKI) zeigen nun: Bereits jedes vierte Kind in Deutschland ist bereits geimpft. Konkret beträgt die Quote in der Altersgruppe zwölf bis 17 Jahre 24,6 Prozent. Bereits 15,5 Prozent der Jugendlichen haben sogar einen vollständigen Impfschutz.

Um sich impfen zu lassen, brauchen Minderjährige die Einverständniserklärung ihrer Eltern. Kinder und Jugendliche können sich sowohl in Impfzentren als auch bei ihrem Arzt impfen lassen – Impfstoff ist derzeit genügend vorhanden. Ulrich Weigeldt, Vorsitzender des Hausärzteverbands, sagte gegenüber der Funke Mediengruppe: "Für impfwillige Jugendliche stehen auch bei steigender Nachfrage die Kinder- und Hausarztpraxen bereit."

Wie sehen die Zahlen bei den Erwachsenen aus? Bei Menschen mit einem Alter zwischen 18 und 59 liegt die Quote laut RKI der einmal geimpften Personen bei 64,1 Prozent – vollständig geimpft sind 60,3 Prozent. Noch höher liegt die Quote bei den Menschen über 60. Hier sind 85,8 Prozent mindestens einmal geimpft und 82,4 Prozent sind durchgeimpft.

Genaue Informationen über die Impfquoten von kleineren Altersspannen werden beim Robert Koch-Institut (RKI) nicht erhoben. Es wird nur zwischen 18 und 59-Jährigen und über 60-Jährigen unterschieden.

Insgesamt haben sich in Deutschland knapp 54 Millionen Menschen einmal impfen lassen, was in etwa 63,3 Prozent der gesamten Bevölkerung entspricht. Fast 48 Millionen sind sogar durchgeimpft. Demnach liegt die Quote, der Menschen die einen vollständigen Impfschutz haben, bei 57,5 Prozent.

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.