Deutsche Märkte geschlossen
  • DAX

    12.114,36
    +138,81 (+1,16%)
     
  • Euro Stoxx 50

    3.318,20
    +39,16 (+1,19%)
     
  • Dow Jones 30

    28.725,51
    -500,10 (-1,71%)
     
  • Gold

    1.668,30
    -0,30 (-0,02%)
     
  • EUR/USD

    0,9801
    -0,0018 (-0,19%)
     
  • BTC-EUR

    19.712,97
    -394,07 (-1,96%)
     
  • CMC Crypto 200

    443,49
    +0,06 (+0,01%)
     
  • Öl (Brent)

    79,74
    -1,49 (-1,83%)
     
  • MDAX

    22.370,02
    +578,99 (+2,66%)
     
  • TecDAX

    2.670,82
    +63,36 (+2,43%)
     
  • SDAX

    10.522,69
    +261,29 (+2,55%)
     
  • Nikkei 225

    25.937,21
    -484,84 (-1,83%)
     
  • FTSE 100

    6.893,81
    +12,22 (+0,18%)
     
  • CAC 40

    5.762,34
    +85,47 (+1,51%)
     
  • Nasdaq Compositive

    10.575,62
    -161,89 (-1,51%)
     

USA unterstützen UN-Ernährungsprogramm mit Rekordspende

NAIROBI (dpa-AFX) -Die Vereinigten Staaten haben 194,5 Millionen US-Dollar (199,6 Millionen Euro) an das Welternährungsprogramm der Vereinten Nationen (WFP) gespendet. Wie die Organisation am Freitag mitteilte, handelte es sich dabei um die bislang größte Einzelspende, die je an das Programm übermittelt wurde. Mit dem Geld soll der Kampf gegen den Hunger in Kenia vorangetrieben werden.

In dem ostafrikanischen Land mit rund 55 Millionen Einwohnern herrscht - wie in der gesamten Region am Horn von Afrika - die schlimmste Dürre seit 40 Jahren. Zusätzlich wird die Situation durch global steigende Lebensmittelpreise verschärft. Nach Angaben der Internationalen Föderation der Rotkreuz- und Rothalbmond-Gesellschaften leiden mehr als drei Millionen Menschen in dem Land akuten Hunger.