Deutsche Märkte geschlossen
  • DAX

    13.981,91
    +99,61 (+0,72%)
     
  • Euro Stoxx 50

    3.657,03
    +16,48 (+0,45%)
     
  • Dow Jones 30

    31.261,90
    +8,77 (+0,03%)
     
  • Gold

    1.845,10
    +3,90 (+0,21%)
     
  • EUR/USD

    1,0562
    -0,0026 (-0,24%)
     
  • BTC-EUR

    27.750,96
    -138,16 (-0,50%)
     
  • CMC Crypto 200

    650,34
    -23,03 (-3,42%)
     
  • Öl (Brent)

    110,35
    +0,46 (+0,42%)
     
  • MDAX

    29.199,95
    +165,84 (+0,57%)
     
  • TecDAX

    3.073,26
    +27,42 (+0,90%)
     
  • SDAX

    13.197,31
    +51,87 (+0,39%)
     
  • Nikkei 225

    26.739,03
    +336,19 (+1,27%)
     
  • FTSE 100

    7.389,98
    +87,24 (+1,19%)
     
  • CAC 40

    6.285,24
    +12,53 (+0,20%)
     
  • Nasdaq Compositive

    11.354,62
    -33,88 (-0,30%)
     

USA heben Importzölle für ukrainischen Stahl auf

KIEW (dpa-AFX) - Die USA haben die Importzölle für ukrainischen Stahl aufgehoben. "Der Zoll von 25 Prozent für ukrainischen Stahl wurde für ein Jahr aufgehoben", schrieb der ukrainische Ministerpräsident Denys Schmyhal am Montag bei Twitter. Die Zollfrage sei bei seinem Besuch in Washington Mitte April diskutiert worden. Der 46-Jährige dankte Washington für die schnelle Entscheidung.

Stahl ist einer der Hauptdevisenbringer des ukrainischen Exports. Infolge des Ende Februar begonnenen russischen Angriffskriegs wurden jedoch bereits zwei Stahlwerke in der Hafenstadt Mariupol zerstört. Zudem unterliegen die verbliebenen ukrainischen Häfen am Schwarzen Meer einer russischen Seeblockade. Schätzungen nach hat sich die ukrainische Wirtschaftsleistung seit Kriegsbeginn halbiert.

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.