Deutsche Märkte geschlossen

US-WAHL: Trump spottet über Bidens Masken in der Corona-Pandemie

·Lesedauer: 1 Min.

CLEVELAND (dpa-AFX) - US-Präsident Donald Trump hat sich erneut darüber lustig gemacht, dass sein Herausforderer Joe Biden wegen der Corona-Pandemie in der Öffentlichkeit stets eine Maske trägt. Biden trage selbst dann einen Mund-Nasen-Schutz, wenn er 200 Fuß (rund 60 Meter) von anderen Menschen spreche, sagte Trump am Dienstag bei der ersten TV-Debatte zwischen dem Amtsinhaber und dem Demokraten Biden. Selbst dann trete Biden "mit der größten Maske auf, die ich je gesehen habe". Biden betonte die Bedeutung von Masken, um die Ausbreitung des Coronavirus zu vermeiden.

Trump betonte, er trage eine Maske, wenn das notwendig sei. "Ich habe eine Maske hier. Ich trage eine Maske, wenn ich denke, dass ich eine Maske brauche." Trump war noch lange ohne Maske aufgetreten, als die Gesundheitsbehörde CDC ausdrücklich dazu geraten hatte. Ihm war vorgeworfen worden, ein schlechtes Beispiel abzugeben.

Trump verteidigte auch seine Wahlkampfauftritte mit Tausenden Anhängern. "Niemand kommt zu seinen Wahlkampfveranstaltungen", sagte der Präsident mit Blick auf Biden. An die Adresse seines Herausforderers sagte er: "Wenn Sie die Massen bekommen könnten, würden Sie dasselbe machen." Biden nannte Trumps Verhalten "unverantwortlich".

Die Corona-Pandemie hat in den USA mehr als 200 000 Menschen das Leben gekostet. Trump ist im Wahlkampf unter Druck geraten, weil er in Interviews des Investigativreporters Bob Woodward einräumte, die Gefahr durch das Virus heruntergespielt zu haben. Der Präsident führte zu seiner Verteidigung an, keine Panik in der Bevölkerung auslösen zu wollen. Trump behauptet außerdem, durch sein umstrittenes Krisenmanagement womöglich Millionen Tote verhindert zu haben. Biden wirft Trump dagegen Versagen in der Corona-Krise vor und beschuldigt ihn, für den Tod Zehntausender US-Bürger verantwortlich zu sein.