Deutsche Märkte öffnen in 7 Stunden 55 Minuten
  • Nikkei 225

    28.930,11
    -628,99 (-2,13%)
     
  • Dow Jones 30

    30.924,14
    -345,95 (-1,11%)
     
  • BTC-EUR

    40.396,23
    -2.190,93 (-5,14%)
     
  • CMC Crypto 200

    968,73
    -18,48 (-1,87%)
     
  • Nasdaq Compositive

    12.723,47
    -274,28 (-2,11%)
     
  • S&P 500

    3.768,47
    -51,25 (-1,34%)
     

US-Notenbank berät inmitten der Corona-Krise über die Geldpolitik

·Lesedauer: 1 Min.

WASHINGTON (dpa-AFX) - Die US-Notenbank Federal Reserve (Fed) bestimmt inmitten der Corona-Pandemie ihren weiteren geldpolitischen Kurs. Am Leitzins, der bereits in der extrem niedrigen Spanne von 0,0 bis 0,25 Prozent liegt, dürfte sich am Mittwoch (20.00 Uhr MEZ) nichts ändern. Unmittelbar nach der Vereidigung des neuen US-Präsidenten Joe Biden wird auch nicht mit größeren Entscheidungen der Notenbank in Bezug auf bestehende Hilfsprogramme zum Ankauf von Wertpapieren gerechnet. Die Fed hat bereits mit einer beispiellosen Lockerung ihrer Geldpolitik auf die Corona-Krise reagiert.

Mit Spannung erwarten Beobachter die Einschätzungen der Notenbank zur konjunkturellen Lage der weltgrößten Volkswirtschaft. Zentralbankchef Jerome Powell will am Mittwochnachmittag (Ortszeit; 20.30 Uhr MEZ) vor die Presse treten. Angesichts der weiterhin relativ hohen Arbeitslosenquote von 6,7 Prozent und der anhaltenden Pandemie hatten Vertreter der Zentralbank zuletzt Zustimmung für weitere staatliche Konjunkturspritzen signalisiert.