Deutsche Märkte geschlossen
  • DAX

    15.476,43
    -32,76 (-0,21%)
     
  • Euro Stoxx 50

    4.257,98
    +16,86 (+0,40%)
     
  • Dow Jones 30

    33.926,01
    -127,93 (-0,38%)
     
  • Gold

    1.877,70
    -53,10 (-2,75%)
     
  • EUR/USD

    1,0798
    -0,0113 (-1,04%)
     
  • BTC-EUR

    21.647,37
    -97,60 (-0,45%)
     
  • CMC Crypto 200

    535,42
    -1,43 (-0,27%)
     
  • Öl (Brent)

    73,23
    -2,65 (-3,49%)
     
  • MDAX

    29.778,59
    -30,33 (-0,10%)
     
  • TecDAX

    3.338,57
    +2,59 (+0,08%)
     
  • SDAX

    13.494,83
    -5,62 (-0,04%)
     
  • Nikkei 225

    27.509,46
    +107,41 (+0,39%)
     
  • FTSE 100

    7.901,80
    +81,64 (+1,04%)
     
  • CAC 40

    7.233,94
    +67,67 (+0,94%)
     
  • Nasdaq Compositive

    12.006,96
    -193,86 (-1,59%)
     

US-Anleihen starten kaum verändert

NEW YORK (dpa-AFX) -Die Kurse von US-Staatsanleihen haben sich am Donnerstag kaum verändert. Der Terminkontrakt für zehnjährige Anleihen (T-Note-Future) stieg geringfügig um 0,06 Prozent auf 112,25 Punkte. Die Rendite zehnjähriger Staatspapiere betrug 3,85 Prozent.

Zum Handelsauftakt konnten Daten vom US-Arbeitsmarkt dem US-Anleihemarkt keine größeren Impulse geben. Die Zahl der wöchentlichen Erstanträge auf Arbeitslosenhilfe war wie am Markt erwartet leicht gestiegen. Die US-Regierung meldete für die vergangene Woche einen Zuwachs um 9000 auf 225 000 Hilfsanträge. Trotz des Anstiegs ist das Niveau der Anträge niedrig, was für einen weiterhin robusten Arbeitsmarkt spricht.

Auch im weiteren Tagesverlauf ist mit einem eher impulsarmen Handel am US-Rentenmarkt zu rechnen. Es stehen keinen weiteren wichtigen Konjunkturdaten auf dem Programm, an denen sich die Anleger orientieren könnten.