Deutsche Märkte öffnen in 4 Stunden 27 Minuten

US-Anleihen: Leichte Kursgewinne zu Handelsbeginn

·Lesedauer: 1 Min.

NEW YORK (dpa-AFX) - Die Kurse von US-Staatsanleihen sind am Mittwoch zu Handelsbeginn etwas gestiegen. Händler verweisen auf einen deutlichen Rückgang der Wirtschaftsleistung in den USA zu Jahresbeginn wegen der Corona-Krise.

Die US-Wirtschaft ist im ersten Quartal wegen der Coronavirus-Pandemie so stark geschrumpft wie seit der Finanzkrise 2008 nicht mehr. Von Januar bis einschließlich März ging die Wirtschaftsleistung auf das Jahr hochgerechnet im Vergleich zum Vorquartal um 4,8 Prozent zurück. Volkswirte hatten mit einem Rückgang um 4,0 Prozent gerechnet. Inzwischen warnen Experten aber, dass den USA der stärkste Wachstumseinbruch seit der Weltwirtschaftskrise vor fast 100 Jahren drohe.

Die erwarteten Kursgewinne an den Aktienmärkten belasteten die Anleihen zunächst nicht. Die US-Biotech-Firma Gilead <US3755581036> hat mit dem Wirkstoff Remdesivir zur potenziellen Behandlung von Covid-19 einen Zwischenerfolg erzielt. Noch ist Remdesivir aber nicht lizensiert oder zugelassen.

Die Kurse zweijähriger Anleihen stiegen um 1/32 Punkt auf 99 27/32 Punkte. Sie rentierten mit 0,197 Prozent. Fünfjährige Anleihen legten um 3/32 Punkte auf 100 3/32 Punkte zu. Sie rentierten mit 0,354 Prozent. Richtungweisende zehnjährige Anleihen kletterten um 3/32 Punkte auf 108 16/32 Punkte. Sie rentierten mit 0,603 Prozent. Longbonds mit einer Laufzeit von dreißig Jahren stiegen um 4/32 Punkte auf 119 29/32 Punkte. Sie rentierten mit 1,199 Prozent.