Deutsche Märkte geschlossen
  • DAX

    15.169,98
    -93,13 (-0,61%)
     
  • Euro Stoxx 50

    4.080,15
    -27,87 (-0,68%)
     
  • Dow Jones 30

    34.580,08
    -59,71 (-0,17%)
     
  • Gold

    1.783,90
    +21,20 (+1,20%)
     
  • EUR/USD

    1,1317
    +0,0012 (+0,10%)
     
  • BTC-EUR

    46.433,83
    -3.847,99 (-7,65%)
     
  • CMC Crypto 200

    1.367,14
    -74,62 (-5,18%)
     
  • Öl (Brent)

    66,22
    -0,28 (-0,42%)
     
  • MDAX

    33.711,12
    -63,31 (-0,19%)
     
  • TecDAX

    3.759,02
    -14,20 (-0,38%)
     
  • SDAX

    16.054,71
    -175,92 (-1,08%)
     
  • Nikkei 225

    28.029,57
    +276,20 (+1,00%)
     
  • FTSE 100

    7.122,32
    -6,89 (-0,10%)
     
  • CAC 40

    6.765,52
    -30,23 (-0,44%)
     
  • Nasdaq Compositive

    15.085,47
    -295,85 (-1,92%)
     

US-Anleihen entwickeln sich stabil

·Lesedauer: 1 Min.

NEW YORK (dpa-AFX) - US-Staatsanleihen haben am Dienstag weiterhin eine robuste Entwicklung gezeigt. Der Terminkontrakt für zehnjährige Treasuries (T-Note-Future) legte zuletzt um 0,04 Prozent auf 130,59 Punkte zu. Die Rendite der zehnjährigen Papiere fiel geringfügig auf 1,62 Prozent. Sie verblieb damit aber unter den 1,7 Prozent, die in der Vorwoche den höchsten Stand seit Mai bedeutet hatten.

Steigende Aktienmärkte mit erneuten Rekorden bei den großen New Yorker Indizes standen einem klareren Anstieg der US-Anleihekurse ebenso im Weg wie robuste Wirtschaftsdaten, die allerdings in ihrer Bedeutung eher zweitklassig waren. Aus den Vereinigten Staaten waren Daten vom Immobilienmarkt und zur Verbraucherstimmung gekommen. Die Verkäufe neuer Häuser waren im September stärker als von Analysten erwartet gestiegen. Außerdem hatte sich die Stimmung der US-Verbraucher im Oktober spürbar aufgehellt.

Als Thema blieben auch die Zins- und Inflationssorgen der Anleger präsent - auch in Anbetracht dessen, dass in der kommenden Woche in den USA der nächste Zinsentscheid auf der Agenda steht. Börsianer betonten, gerade in längeren Anleihe-Laufzeiten sei es derzeit angebracht, vorsichtiger zu agieren vor dem Hintergrund dessen, dass es künftig wohl wieder Zinserhöhungen geben dürfte.

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.