Deutsche Märkte geschlossen
  • DAX

    14.541,38
    +1,82 (+0,01%)
     
  • Euro Stoxx 50

    3.962,41
    +0,42 (+0,01%)
     
  • Dow Jones 30

    34.347,03
    +152,97 (+0,45%)
     
  • Gold

    1.754,00
    +8,40 (+0,48%)
     
  • EUR/USD

    1,0405
    -0,0008 (-0,07%)
     
  • BTC-EUR

    15.810,20
    -173,10 (-1,08%)
     
  • CMC Crypto 200

    386,97
    +4,32 (+1,13%)
     
  • Öl (Brent)

    76,28
    -1,66 (-2,13%)
     
  • MDAX

    25.971,45
    -83,48 (-0,32%)
     
  • TecDAX

    3.118,19
    -9,18 (-0,29%)
     
  • SDAX

    12.511,05
    -71,62 (-0,57%)
     
  • Nikkei 225

    28.283,03
    -100,06 (-0,35%)
     
  • FTSE 100

    7.486,67
    +20,07 (+0,27%)
     
  • CAC 40

    6.712,48
    +5,16 (+0,08%)
     
  • Nasdaq Compositive

    11.226,36
    -58,96 (-0,52%)
     

US-Anleihen: Auftaktgewinne abgegeben - Robuste Daten aus der Wirtschaft

NEW YORK (dpa-AFX) -US-Staatsanleihen haben am Dienstag ihre Gewinne aus dem frühen Handel abgegeben. Der Terminkontrakt für zehnjährige Papiere (T-Note-Future) notierte zuletzt prozentual unverändert bei 110,59 Punkten. Die Rendite für zehnjährige Staatsanleihen betrug 4,06 Prozent.

An den Finanzmärkten herrscht vor dem am Mittwoch anstehenden Zinsentscheid der US-Notenbank Fed Nervosität. Es wird fest damit gerechnet, dass die Fed mit einer weiteren deutlichen Zinserhöhung um 0,75 Prozentpunkte gegen die hohe Inflation ankämpfen wird.

Robuste Daten aus der US-Industrie und vom US-Arbeitsmarkt ließen am Dienstag die Furcht vor einem auch künftig harten geldpolitischen Kurs der Fed mit hohem Tempo bei Zinsanhebungen wieder größer werden.