Werbung
Deutsche Märkte geschlossen
  • DAX

    17.837,40
    +67,38 (+0,38%)
     
  • Euro Stoxx 50

    4.936,57
    +22,44 (+0,46%)
     
  • Dow Jones 30

    37.742,85
    -10,46 (-0,03%)
     
  • Gold

    2.400,70
    +12,30 (+0,51%)
     
  • EUR/USD

    1,0651
    -0,0024 (-0,22%)
     
  • Bitcoin EUR

    59.521,63
    +2.465,07 (+4,32%)
     
  • CMC Crypto 200

    885,54
    0,00 (0,00%)
     
  • Öl (Brent)

    83,05
    +0,36 (+0,44%)
     
  • MDAX

    26.189,44
    +262,70 (+1,01%)
     
  • TecDAX

    3.210,84
    -46,22 (-1,42%)
     
  • SDAX

    14.032,37
    +34,02 (+0,24%)
     
  • Nikkei 225

    38.079,70
    +117,90 (+0,31%)
     
  • FTSE 100

    7.877,05
    +29,06 (+0,37%)
     
  • CAC 40

    8.023,26
    +41,75 (+0,52%)
     
  • Nasdaq Compositive

    15.640,21
    -43,17 (-0,28%)
     

Tausende Bauern protestieren in Neu-Delhi

NEU-DELHI (dpa-AFX) -In der indischen Hauptstadt Neu-Delhi haben Tausende Bauern protestiert. Sie kamen am Donnerstag mit Bussen und Zügen, weil die Polizei sie aufgerufen hatte, auf Traktoren zu verzichten, wie örtliche Medien berichteten. Mit der Demonstration wollen die Landwirte ihrer Forderung nach höheren Mindestpreisen für ihre Ernteprodukte und generell mehr finanzieller Unterstützung Nachdruck verleihen. Währenddessen gab es ein großes Polizeiaufgebot.

In den Wochen zuvor wurden die Farmer unter anderem mit Tränengas davon abgehalten, nach Delhi zu kommen. Mehrere Gespräche zwischen Gewerkschafts- und Regierungsvertretern scheiterten.

Die Regierung des indischen Premierministers Narendra Modi will eine politische Schlappe wie in den Jahren 2020 und 2021 verhindern. Damals hatten Tausende von Bauern monatelang rund um die Hauptstadt gegen eine Gesetzesreform zur Liberalisierung des Agrarmarktes protestiert - mit Erfolg. Der aktuelle Protest findet nur Wochen vor der Parlamentswahl in Indien statt. Modi hofft auf eine dritte Amtszeit. Sein Erfolg dabei gilt als sehr wahrscheinlich.