Deutsche Märkte öffnen in 8 Stunden 26 Minuten
  • Nikkei 225

    29.357,82
    +26,42 (+0,09%)
     
  • Dow Jones 30

    34.777,76
    +229,26 (+0,66%)
     
  • BTC-EUR

    47.847,29
    -865,75 (-1,78%)
     
  • CMC Crypto 200

    1.480,07
    +44,29 (+3,08%)
     
  • Nasdaq Compositive

    13.752,24
    +119,44 (+0,88%)
     
  • S&P 500

    4.232,60
    +30,98 (+0,74%)
     

Starinvestor legt nach: Millionen für Berliner Startup N8n

Daniel Hüfner
·Lesedauer: 1 Min.
N8n-Gründer Jan Oberhauser.
N8n-Gründer Jan Oberhauser.

Ein knappes Jahr nach der Anschubfinanzierung durch den berühmten Silicon-Valley-VC Sequoia Capital hat das Berliner Startup N8n weiteres Kapital eingesammelt. Insgesamt fließen rund 9,9 Millionen Euro (12 Millionen Dollar) in das Softwareunternehmen. An der Series-A-Runde beteiligten sich mehrere Geldgeber: Im Lead der US-Risikokapitalgeber Felicis Ventures, gefolgt von Sequoia Capital, Firstminute Capital aus London und dem kalifornischen Frühphasen-VC Harpoon Ventures. Zur Bewertung machte das 2019 von Jan Oberhauser gegründete Unternehmen keine Angaben.

N8n will Unternehmen und deren Mitarbeitern dabei helfen, bestimmte Aufgaben, die immer wieder erledigt werden müssen, zu automatisieren. Dafür können verschiedene Programme miteinander verbunden werden, beispielsweise Slack, Google Sheets oder Telegram.

Im Gespräch mit Gründerszene erklärte Oberhauser den Mehrwert seines Programms im Sommer 2020 an folgendem Beispiel: Erhält oder verliert das Startup einen Stern im Entwickler-Netzwerk Github, sendet Slack eine Push-Nachricht und nennt den Nutzer, der den Stern gegeben oder entfernt hat. Dass diese beiden Programme miteinander verbunden sind, dafür sorgt der von N8n programmierte Code, den jeder kostenlos herunterladen kann. Erst wenn eine Firma mit dem Code tatsächlich Geld verdient, verlangen der Berliner eine Gebühr. Faircode nennt sich dieses Prinzip.

Nach eigenen Angaben wird das Tool von N8n bereits von 16.000 Nutzern verwendet. Aufmerksamkeit erregte das Berliner Startup vergangenen Sommer durch den Einstieg des US-VCs Sequoia Capital. Der unter anderem durch frühe Beteiligungen an Tech-Giganten wie Whatsapp oder Apple bekannte Investor hatte bis dato kaum in Deutschland investiert. Der nun erfolgte Kapitalnachschub für N8n zeigt, dass der Investor weiter an den hiesigen Markt glaubt.