Deutsche Märkte öffnen in 2 Stunden 16 Minuten
  • Nikkei 225

    27.540,14
    -240,88 (-0,87%)
     
  • Dow Jones 30

    34.838,16
    -97,31 (-0,28%)
     
  • BTC-EUR

    32.475,21
    -1.224,48 (-3,63%)
     
  • CMC Crypto 200

    940,47
    -20,43 (-2,13%)
     
  • Nasdaq Compositive

    14.681,07
    +8,39 (+0,06%)
     
  • S&P 500

    4.387,16
    -8,10 (-0,18%)
     

SPD-Kanzlerkandidat Olaf Scholz verrät sein Gehalt und spricht über seine Pläne zur Einkommenssteuer und Rente

·Lesedauer: 1 Min.

Es sind nur noch 91 Tage bis zur Bundestagswahl und die SPD krebst sich in den Umfragen ganz langsam nach oben. Bei dem Umfrageinstitut INSA stehen die Sozialdemokraten bei 17 Prozent und sind nur noch zwei Prozentpunkte von den Grünen entfernt. Ihr Kanzlerkandidat Olaf Scholz spricht in dieser heißen Phase des Wahlkampfs übers Geld – wie viel er selbst verdient, ob er reich ist, wie hoch Spitzeneinkommen besteuert werden wenn er Kanzler ist.

„Gut 200.000 Euro brutto im Jahr“, sagt Olaf Scholz auf die Frage nach der Höhe seines Einkommens im Interview mit der „Bild am Sonntag“. „Mit meinem Gehalt ist man in Deutschland reich. Ich weiß, was ein Lkw-Fahrer oder eine Krankenschwester verdient. Deshalb will ich als Kanzler das Steuersystem ändern“, sagt der Scholz weiter.

Spitzensteuersatz ab 100.000 Euro

Singles sollen künftig erst ab einem von 100.000 Euro den Spitzensteuersatz zahlen, Verheiratete ab einem Einkommen von 200.000 Euro. „Bei einem Durchschnittseinkommen beträgt die Steuerersparnis 75 bis 150 Euro im Jahr. Konkretes Beispiel: Wer 3000 Euro brutto verdient, spart im Jahr etwa 75 Euro an Steuern“, sagt Scholz. „96 Prozent der Steuerzahlerinnen und Steuerzahler werden entlastet. Für die obersten vier Prozent Topverdiener, das sind gut eine Million, wird es dafür etwas teurer“, fügt er an.

Außerdem hat der SPD-Kanzlerkandidat zugesichert, das Rentenniveau von 48 Prozent zu garantieren. Vorbehalte zur Finanzierung in den kommenden Jahrzehnten teile er nicht. „Wenn es in Deutschland viele Jobs mit ordentlichen Löhnen gibt, ist die Rente sicher. Darum geht es.“

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.