Werbung
Deutsche Märkte schließen in 3 Stunden 38 Minuten
  • DAX

    18.669,51
    -57,25 (-0,31%)
     
  • Euro Stoxx 50

    5.029,88
    -17,11 (-0,34%)
     
  • Dow Jones 30

    39.872,99
    +66,22 (+0,17%)
     
  • Gold

    2.413,30
    -12,60 (-0,52%)
     
  • EUR/USD

    1,0828
    -0,0031 (-0,2815%)
     
  • BTC-EUR

    64.657,45
    -1.324,38 (-2,01%)
     
  • CMC Crypto 200

    1.518,35
    -8,07 (-0,53%)
     
  • Öl (Brent)

    77,97
    -0,69 (-0,88%)
     
  • MDAX

    27.077,32
    -95,04 (-0,35%)
     
  • TecDAX

    3.442,16
    +8,67 (+0,25%)
     
  • SDAX

    15.108,07
    -26,34 (-0,17%)
     
  • Nikkei 225

    38.617,10
    -329,83 (-0,85%)
     
  • FTSE 100

    8.378,77
    -37,68 (-0,45%)
     
  • CAC 40

    8.092,09
    -49,37 (-0,61%)
     
  • Nasdaq Compositive

    16.832,62
    +37,75 (+0,22%)
     

So stark sind die Preise in Restaurants gestiegen

Restaurantbesuche sind teurer geworden. Denn auf Speisen und Getränke, die vor Ort verzehrt oder bestellt werden, gilt inzwischen die Mehrwertsteuer von 19 Prozent anstatt 7 Prozent. - Copyright: Getty Images
Restaurantbesuche sind teurer geworden. Denn auf Speisen und Getränke, die vor Ort verzehrt oder bestellt werden, gilt inzwischen die Mehrwertsteuer von 19 Prozent anstatt 7 Prozent. - Copyright: Getty Images

Die Inflationsrate in Deutschland ist auf 2,2 Prozent gesunken, zeigen aktuelle Angaben des Statistischen Bundesamtes. Doch ein Bereich – die Gastronomie – scheint davon unangetastet zu bleiben. In Restaurants müsst ihr seit Anfang des Jahres tiefer in die Tasche greifen, zeigt eine Analyse von Barkow Consulting. Der Grund dafür ist die Erhöhung der Mehrwertsteuer auf Gastronomieprodukte von sieben Prozent auf 19 Prozent.

So stark sind die Preise in der Gastronomie gestiegen

Seitdem die neuen Steuersätze gelten, sind die Kosten für Hauptgerichte um 4,9 Prozent gestiegen. Im Vergleich zum Vorjahr entspricht das einem Anstieg von 8,3 Prozent. Die Dessertpreise haben sich innerhalb der vergangenen 12 Monate sogar um 9,7 Prozent erhöht. Dennoch entspricht dieser Anstieg nicht vollständig dem erwarteten Effekt der Mehrwertsteuererhöhung, der einen Anstieg von 11,2 Prozent prognostizierte.

Bisher scheint es, als wäre die Steuererhöhung noch nicht vollständig an die Konsumenten weitergegeben worden. Zudem lagen die Preissteigerungen in der Gastronomie bereits vor der Anpassung der Mehrwertsteuer über dem allgemeinen Inflationsniveau, was auf zusätzliche preistreibende Faktoren innerhalb der Branche oder eine vorweggenommene Preispolitik hindeuten könnte. Es ist auch möglich, dass die Preise in der Zukunft weiter ansteigen werden, heißt es von den Experten von Barkow Consulting.