Werbung
Deutsche Märkte öffnen in 3 Stunden 3 Minuten
  • Nikkei 225

    38.376,28
    -194,48 (-0,50%)
     
  • Dow Jones 30

    38.834,86
    +56,76 (+0,15%)
     
  • Bitcoin EUR

    60.673,64
    -216,94 (-0,36%)
     
  • CMC Crypto 200

    1.385,81
    +48,06 (+3,59%)
     
  • Nasdaq Compositive

    17.862,23
    +5,21 (+0,03%)
     
  • S&P 500

    5.487,03
    +13,80 (+0,25%)
     

Selenskyj dankt US-Verteidigungsminister bei Treffen für Militärhilfe

SINGAPUR (dpa-AFX) -Der ukrainische Präsident Wolodymyr Selenskyj hat bei einem Treffen mit US-Verteidigungsminister Lloyd Austin für die jüngsten Zugeständnisse bei der Militärhilfe im Kampf gegen Russlands Angriffskrieg gedankt. Die nun von den USA erlaubten begrenzten Schläge gegen russisches Staatsgebiet dienten der effektiven Gegenwehr gegen Versuche Moskaus, das Kampfgebiet weiter auszudehnen, sagte Selenskyj am Sonntag. Laut einer Mitteilung des Präsidentenamtes in Kiew äußerte er sich am Rande des Sicherheitsforums Shangri-La-Dialog in Singapur bei dem Treffen mit Austin.

"Die Unterstützung der Vereinigten Staaten für den Kampf der Ukraine gegen die russische Aggression wird niemals nachlassen", teilte Austin nach dem Treffen im sozialen Netzwerk X mit. Die USA hätten sich verpflichtet, die starke Unterstützung einer Koalition von über fünfzig Ländern aufrechtzuerhalten, um der Ukraine bei der Verteidigung ihrer Freiheit zu helfen.

Die ukrainischen Streitkräfte stehen besonders stark auch in der an Russland grenzenden Region Charkiw unter Druck. Russland führt dort von seinen Stellungen weitgehend ohne starke Gegenwehr Luftschläge gegen die Region um die zweitgrößte Stadt der Ukraine. Der von westlichen Verbündeten nun erlaubte Einsatz der gelieferten schlagkräftigen Waffen gegen russisches Staatsgebiet soll die Lage für die Ukraine verbessern. Moskau hingegen warnte vor einer neuen Eskalationsstufe in dem Krieg, der seit mehr als zwei Jahren andauert.

"Wir sind Präsident Joseph Biden und seiner Regierung sehr dankbar für ihre kontinuierliche Unterstützung im Kampf für unsere Freiheit und Unabhängigkeit", sagte Selenskyj der Mitteilung zufolge. Demnach sprach er mit Austin auch über die Bedürfnisse der ukrainischen Streitkräfte, darunter bei der Ausbildung und der Ausstattung neuer Einheiten.

Selenskyj dankte Austin besonders für die aktive Arbeit bei der Stärkung der ukrainischen Luftabwehr. "Dies ist jetzt der wichtigste Weg, um das Leben der ukrainischen Bevölkerung, unsere Städte, Gemeinden und die zivile Infrastruktur zu schützen. Sie ist entscheidend", sagte er. Zugleich habe er deutlich gemacht, dass für die Schaffung einer F-16-Kampfjet-Koalition die Lieferung der Flugzeuge beschleunigt werden müsse. Die Ukraine erwartet in diesem Sommer die Lieferung der ersten F-16-Kampfjets. Piloten der ukrainischen Luftstreitkräfte hatten im Ausland ihre Ausbildung an den Flugzeugen absolviert.