Deutsche Märkte geschlossen

Russlands Außenminister Lawrow wirft Westen Scheinheiligkeit vor

NEW YORK (dpa-AFX) - Der russische Außenminister Sergej Lawrow hat den westlichen Ländern vor der UN-Vollversammlung Scheinheiligkeit vorgeworfen. "Es ist schwierig für den Westen, die Abnahme seiner jahrzehntelangen Dominanz in der Weltpolitik hinzunehmen", sagte Lawrow am Freitag bei der Generaldebatte der UN-Vollversammlung in New York. Um dieser Entwicklung gegenzusteuern, mache der Westen immer wieder seine eigenen Regeln, lege Sachverhalte aus wie sie ihm gerade passten und halte sich nicht an Absprachen. Das alles mache es für Russland immer schwieriger, mit dem Westen zusammenzuarbeiten - nur zusammen könne man aber die Herausforderungen und Gefahren der Welt bewältigen.