Werbung
Deutsche Märkte geschlossen
  • Nikkei 225

    38.855,37
    -44,65 (-0,11%)
     
  • Dow Jones 30

    38.813,79
    -255,80 (-0,65%)
     
  • Bitcoin EUR

    63.071,50
    -686,00 (-1,08%)
     
  • CMC Crypto 200

    1.478,73
    -17,73 (-1,19%)
     
  • Nasdaq Compositive

    17.000,78
    +79,98 (+0,47%)
     
  • S&P 500

    5.300,52
    -4,20 (-0,08%)
     

ROUNDUP/Aktien Frankfurt Eröffnung: Freundlich - US-Börsen und Apple stützen

FRANKFURT (dpa-AFX) -Der deutsche Aktienmarkt hat zum Ende einer bislang schwächeren Woche leicht zugelegt. Ein wenig Auftrieb lieferten eine Erholung der US-Börsen und gute Nachrichten von Apple US0378331005. Insgesamt

Der iPhone-Hersteller Apple überzeugte mit seinen Quartalszahlen, dem Ausblick und einem angekündigten Aktienrückkauf in Rekordhöhe von 110 Milliarden Dollar. Frische Impulse könnte der am Nachmittag anstehende US-Arbeitsmarktbericht liefern.

Der Dax DE0008469008 stieg am Freitag im frühen Handel um 0,15 Prozent auf 17 923,28 Punkte. Auf Wochensicht deutet sich für den deutschen Leitindex damit aber ein Verlust von rund 1,3 Prozent an. Der MDax DE0008467416, der die mittelgroßen deutschen Börsenunternehmen repräsentiert, gewann am Morgen 0,28 Prozent auf 26 326,29 Zähler. Für den Eurozonen-Leitindex EuroStoxx 50 EU0009658145 ging es um rund 0,2 Prozent nach oben.

Die Apple-Nachrichten und die starke Performance der US-Tech-Börse Nasdaq beflügelten vor allem die hiesigen Technologiewerte. So rangierten die Aktien von Infineon DE0006231004 mit einem Plus von 1,8 Prozent an der Dax-Spitze. Im MDax standen unter anderem Siltronic DE000WAF3001 und SMA Solar DE000A0DJ6J9 mit Kursaufschlägen von 3,4 beziehungsweise 2,0 Prozent ganz weit oben.

WERBUNG

Die Aktien von Henkel DE0006048432 legten nach einer Ausblickserhöhung um gut vier Prozent zu. Dagegen sackten die Papiere von Daimler Truck DE000DTR0CK8 am Dax-Ende um 5,3 Prozent ab, auf den tiefsten Stand seit Ende Februar. Im vorbörslichen Handel hatten sie in Reaktion auf unerwartet gute Quartalszahlen des Nutzfahrzeugbauers noch um mehr als 4 Prozent im Plus notiert. Der Lkw-Hersteller sei stark ins Jahr gestartet, lobten Analysten. Allerdings habe der Konzern darauf hingewiesen, dass der Gegenwind in Europa zunehme, gab JPMorgan-Experte Jose Asumendi zu bedenken.

Bei Krones DE0006335003 stiegen Umsatz und operativer Gewinn im ersten Quartal. Zudem konnte der Hersteller von Abfüll- und Verpackungsanlagen nach einer kleinen Delle Ende 2023 wieder viele neue Aufträge einsammeln. Der Erlös fiel im Rahmen der Analystenschätzungen aus; beim operativen Gewinn schnitt Krones etwas besser ab als erwartet. Dennoch fielen die Krones-Anteilsscheine zuletzt um 1,8 Prozent.

Das Technologieunternehmen Kontron AT0000A0E9W5 legte nach der Übernahme des Elektronikunternehmens Katek einen Umsatzsprung hin. Der Vorstand bestätigte zudem die Jahresziele. Ein Händler bezeichnete die Kennziffern in einer ersten Reaktion als solide. Die Kontron-Titel stiegen um 0,3 Prozent.

Zwei Kaufempfehlungen aus Bewertungsgründen schoben die Aktien von Siemens DE0007236101 Energy DE000ENER6Y0 an der Dax-Spitze um 1,9 Prozent an. Damit erklommen sie ein weiteres Hoch seit dem Kurseinbruch im Juni 2023. Die Experten von Kepler Cheuvreux und der Deutschen Bank verglichen in aktuellen Studien die deutlich niedrigere Bewertung des deutschen Energietechnikkonzerns mit jener des Börsenneulings GE Vernova.

Eine Kehrtwende der UBS CH0244767585 ließ die Titel von Aurubis DE0006766504 um 9,5 Prozent absacken und dabei mehrere längerfristige Trendlinien durchbrechen. Analyst Daniel Major kappte sein Kursziel auf 70 Euro und machte aus einer Kauf- eine Verkaufsempfehlung.