Deutsche Märkte schließen in 2 Stunden 58 Minuten
  • DAX

    15.621,66
    -30,09 (-0,19%)
     
  • Euro Stoxx 50

    4.170,68
    +0,81 (+0,02%)
     
  • Dow Jones 30

    34.751,32
    -63,07 (-0,18%)
     
  • Gold

    1.761,70
    +5,00 (+0,28%)
     
  • EUR/USD

    1,1784
    +0,0012 (+0,11%)
     
  • BTC-EUR

    40.337,13
    -632,74 (-1,54%)
     
  • CMC Crypto 200

    1.204,96
    -28,33 (-2,30%)
     
  • Öl (Brent)

    72,22
    -0,39 (-0,54%)
     
  • MDAX

    35.655,92
    +98,04 (+0,28%)
     
  • TecDAX

    3.915,82
    +14,85 (+0,38%)
     
  • SDAX

    16.930,09
    +59,74 (+0,35%)
     
  • Nikkei 225

    30.500,05
    +176,71 (+0,58%)
     
  • FTSE 100

    7.035,97
    +8,49 (+0,12%)
     
  • CAC 40

    6.631,82
    +9,23 (+0,14%)
     
  • Nasdaq Compositive

    15.181,92
    +20,39 (+0,13%)
     

Positive Dopingprobe bei georgischem Kugelstoßer

·Lesedauer: 1 Min.
Positive Dopingprobe bei georgischem Kugelstoßer
Positive Dopingprobe bei georgischem Kugelstoßer

Wenige Stunden vor der Qualifikation im Kugelstoßen (13.40 Uhr MESZ) bei den Olympischen Sommerspielen ist der Georgier Benik Abramyan positiv auf drei verbotene Substanzen getestet worden. Dies gab die International Testing Agency (ITA) am Dienstag bekannt.

Der 36-jährige Abramyan, der im Mai den nationalen Rekord auf 21,11 m verbessert hatte, wurde bis zur Klärung der Angelegenheit in Übereinstimmung mit dem Welt-Anti-Doping-Code und den Anti-Doping-Regeln des IOC vorläufig suspendiert.

In einer Trainingskontrolle vom 31. Juli wurden durch das WADA-akkreditierte Labor in Tokio die anabolen Steroide Dehydrochlormethyltestosteron und Metandienon sowie der Hormon- und Stoffwechsel-Modulator Tamoxifen gefunden.

Abramyan kann die Verhängung der vorläufigen Suspendierung vor der Ad-hoc-Abteilung des Internationalen Sportgerichtshofes CAS anfechten. Auch hat er das Recht, die Öffnung der B-Probe zu verlangen.

Alles zu den Olympischen Spielen 2021 bei SPORT1:

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.