Deutsche Märkte geschlossen
  • DAX

    13.118,13
    +205,54 (+1,59%)
     
  • Euro Stoxx 50

    3.533,17
    +96,88 (+2,82%)
     
  • Dow Jones 30

    31.500,68
    +823,32 (+2,68%)
     
  • Gold

    1.828,10
    -1,70 (-0,09%)
     
  • EUR/USD

    1,0559
    +0,0034 (+0,33%)
     
  • BTC-EUR

    20.094,82
    -48,40 (-0,24%)
     
  • CMC Crypto 200

    462,12
    +8,22 (+1,81%)
     
  • Öl (Brent)

    107,06
    +2,79 (+2,68%)
     
  • MDAX

    26.952,04
    +452,36 (+1,71%)
     
  • TecDAX

    2.919,32
    +79,02 (+2,78%)
     
  • SDAX

    12.175,86
    +160,38 (+1,33%)
     
  • Nikkei 225

    26.491,97
    +320,72 (+1,23%)
     
  • FTSE 100

    7.208,81
    +188,36 (+2,68%)
     
  • CAC 40

    6.073,35
    +190,02 (+3,23%)
     
  • Nasdaq Compositive

    11.607,62
    +375,43 (+3,34%)
     

Osaka spricht über ihre Sorgen

Osaka spricht über ihre Sorgen
Osaka spricht über ihre Sorgen

Ein Jahr nach ihrem emotionalen Rückzug von den French Open ist Naomi Osaka noch immer bewegt von den aufwühlenden Tagen in Paris.

„Ich will nicht lügen. Vor meiner Rückkehr war ich besorgt“, sagte die viermalige Grand-Slam-Siegerin aus Japan vor dem Start des Turniers in Roland Garros.

Die 24-Jährige, die im Vorjahr nicht an den obligatorischen Pressekonferenzen teilnehmen wollte und nach öffentlichen Diskussionen schließlich nicht mehr zu ihrem Zweitrundenmatch antrat, war nun besorgt, wie sie in der französischen Hauptstadt aufgenommen werden würde. Und ob sie in der Lage sei, unangenehme Konfrontationen mit Menschen, die sie mit ihrem Verhalten verletzt haben könnte, gut zu lösen.

"Im Großen und Ganzen haben alle recht positiv reagiert, glaube ich", sagte Osaka, die nach Roland Garros im vergangenen Jahr eine Pause bis zu den Olympischen Spielen in Tokio eingelegt hatte, um sich ihrer mentalen Gesundheit zu widmen. In der Weltrangliste ist die einstige Nummer eins auf Rang 38 abgerutscht.

In Paris trifft Osaka in der ersten Runde auf die US-Amerikanerin Amanda Anisimova, gegen die sie bei den Australian Open in drei Sätzen verloren hat.

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.