Werbung
Deutsche Märkte geschlossen
  • DAX

    18.002,02
    -263,66 (-1,44%)
     
  • Euro Stoxx 50

    4.839,14
    -96,36 (-1,95%)
     
  • Dow Jones 30

    38.589,16
    -57,94 (-0,15%)
     
  • Gold

    2.348,40
    +30,40 (+1,31%)
     
  • EUR/USD

    1,0709
    -0,0033 (-0,31%)
     
  • Bitcoin EUR

    61.532,09
    -805,34 (-1,29%)
     
  • CMC Crypto 200

    1.393,21
    -24,67 (-1,74%)
     
  • Öl (Brent)

    78,49
    -0,13 (-0,17%)
     
  • MDAX

    25.719,43
    -355,68 (-1,36%)
     
  • TecDAX

    3.353,26
    -47,31 (-1,39%)
     
  • SDAX

    14.367,06
    -256,23 (-1,75%)
     
  • Nikkei 225

    38.814,56
    +94,09 (+0,24%)
     
  • FTSE 100

    8.146,86
    -16,81 (-0,21%)
     
  • CAC 40

    7.503,27
    -204,75 (-2,66%)
     
  • Nasdaq Compositive

    17.688,88
    +21,32 (+0,12%)
     

Neue Global Small Business Study von McAfee zeigt Bedenken, Wissensstand und Schwachstellen kleiner Unternehmen in der heutigen Cyber-Landschaft auf

(Photo: Business Wire)
(Photo: Business Wire)
  • Fast die Hälfte (44%) der Kleinunternehmen hat bereits einen Cyberangriff erlebt, 61% von diesen verloren dadurch mehr als 10.000 Dollar

  • Ein neuer, kostenloser Leitfaden über Cybersicherheitsressourcen informiert kleine Unternehmen über die sich ständig weiterentwickelnde Online-Umgebung und stärkt deren Online-Schutz

  • McAfee Business Protection erleichtert es Kleinunternehmern, ihre Daten, Geräte und Mitarbeiter vor Cyberbedrohungen zu schützen

SAN JOSE, Kalif., January 17, 2024--(BUSINESS WIRE)--McAfee Corp., ein weltweit führendes Unternehmen in Bereich des Online-Schutzes, veröffentlichte heute Ergebnisse aus seiner Global Small Business Study, für die Eigentümer und IT-Entscheider von Kleinunternehmen in sechs verschiedenen Ländern nach ihren Gedanken und Verhaltensweisen rund um das Thema Cybersicherheit gefragt wurden.

Diese Studie, die in Zusammenarbeit mit Dell Technologies durchgeführt wurde, zeigt, dass die Cybersicherheit eines der größten Probleme kleiner Unternehmen weltweit darstellt. 73% der Organisationen sagen, diese sei für sie eines der größten Risiken bzw. einer ihrer Schwachpunkte. Und die Ängste sind berechtigt. Die Daten beweisen, dass Cyberangriffe zunehmen, denn 44% der Kleinunternehmen wurden bereits Opfer eines Cyberangriffs und 17% haben bereits mehr als einen erlebt. Bei 67% der Organisationen, die einen Cyberangriff erlebt haben, geschah dieser innerhalb der letzten zwei Jahre. Dies zeigt, dass die Gefahr durch die Internetkriminalität zunimmt.

WERBUNG

Für ein Kleinunternehmen kann sich bereits ein einziger Cybervorfall katastrophal auf den Gewinn auswirken. Von den Kleinunternehmern, die einen Cyberangriff erlebt haben, verloren 61% in diesem Zusammenhang mehr als 10.000 Dollar. Außerdem gab mehr als die Hälfte (60%) der Firmeninhaber und IT-Entscheider an, dass der Cyberangriff auf ihr Unternehmen körperlich oder geistig negative Folgen für sie und/oder ihre Mitarbeiter oder Kollegen hatte. In 58% der Fälle verlor das Unternehmen mehr als eine Woche wertvoller Zeit, die für die Bewältigung der IT-Probleme infolge des Angriffs aufgewandt werden musste.

Diese Cyberangriffe haben beträchtliche Konsequenzen für die Finanzen, das Vertrauen der Kunden, die betriebliche Effizienz von kleinen Unternehmen und führen zum Verlust von Kundendaten (38%), Passwörtern (34%) und anderen Dateien (34%). Viele dieser Angriffe (43%) wurden dadurch verursacht, dass jemand durch das Anklicken eines Phishing-Links und/oder das Öffnen eines bösartigen Anhangs versehentlich Malware herunter lud.

Leider sind die Eigentümer kleiner Unternehmen beim Umgang mit bösartigen Nachrichten, die dank der künstlichen Intelligenz (KI) immer realistischer und häufiger werden, deutlich im Nachteil. KI ist ein bevorzugtes Tool von Betrügern. Sie hilft Cyberkriminellen dabei, die Reichweite, die Geschwindigkeit und das Niveau von betrügerischen Aktionen durch Phishing und Textnachrichten zu steigern.

Um Probleme bei der Datensicherheit im Zusammenhang mit der KI abzumildern, benötigen Kleinunternehmer KI, um die KI zu schlagen. Diese Spitzentechnologie kann zu ihrem Vorteil agieren, um sie in Echtzeit proaktiv zu schützen, noch bevor sie überhaupt feststellen, dass sie ins Fadenkreuz geraten sind. Beispielsweise blockiert die KI-gestützte Technologie hinter McAfee Scam Protection von McAfee proaktiv gefährliche Links in Textnachrichten, sozialen Medien oder Internetbrowsern und ermöglicht so den Nutzern, sorglos und sicher Textnachrichten zu bearbeiten, E-Mails zu lesen und im Internet zu surfen.

Unterstützung von Cybersicherheit und Verantworlichkeiten

Vielen Kleinunternehmern ist klar, das Cyberbedrohungen etwas sind, für das sie planen und für dessen Eindämmung sie investieren müssen. Trotz dieses Bewusstseins vertraut nur etwa die Hälfte (48%) der Kleinunternehmer/IT-Entscheider komplett auf die Fähigkeiten ihres Unternehmens, Cyberangriffe zu verhindern. Die meisten kleinen Unternehmen (76%) verwalten die Cybersicherheit ohne externe Unterstützung und fast die Hälfte (45%) sagt, sie konzentrierten sich mehr als 7 Stunden pro Woche auf allgemeine IT-Probleme.

Die Global Small Business Study von McAfee und Dell stellte außerdem fest:

  • Fast ein Drittel (24%) der Firmeninhaber macht sich täglich Sorgen über Cyberangriffe.

  • Weniger als die Hälfte (46%) der Firmeninhaber oder IT-Entscheider vertraut auf die Fähigkeit ihrer Mitarbeiter, die notwendigen Schritte für den Schutz der Geräte und der IP zu unternehmen.

  • Die Mehrheit (68%) der Eigentümer kleiner Unternehmen glaubt, dass ihre Cybersicherheitsrisiken zunehmen.

  • Ein Drittel (30%) der Kleinunternehmen, die bereits von Cyberangriffen betroffen waren, berichtet, die Angriffe seinen aufgrund eines Schwachpunktes bei veralteter oder nicht gepachter Software aufgetreten, der ausgenutzt wurde.

Ressourcen für die digitale Verteidigung kleiner Unternehmen

In einer immer komplexer werdenden Online-Welt war der Bedarf an Ressourcen und Produkten, die Kleinunternehmern und ihren Angestellten dabei helfen, informiert und online geschützt zu sein, noch nie so groß wie heute.

McAfee’s Business Protection ist eine umfassende Cybersicherheitslösung, die speziell für Kleinunternehmer konzipiert wurde. Sie garantiert umfassenden Schutz für Mitarbeiter, Daten, Geräte und Online-Verbindungen. Die Software, die letztes Jahr in Zusammenarbeit mit Dell Technologies eingeführt wurde, unterstützt Kleinunternehmer-Kunden mithilfe einer ausgezeichneten Sicherheit, einer Identitätsüberwachung im Dark Web, VPN, Internetschutz für sicheres Surfen usw. gegenüber Cyberbedrohungen und Schwachpunkten die Oberhand zu behalten. Abgesehen von den Sicherheitsfunktionen wurde McAfee Business Protection auch so konzipiert, dass es extrem intuitiv ist und mit automatischen Schutzfunktionen, rechtzeitigen Warnmeldungen und einer einfachen Benutzeroberfläche leicht bedienbar ist.

„Wir verstehen die Schwachpunkte und Risiken, denen sich Kleinunternehmer ausgesetzt sehen und sind bestrebt, ihnen branchenführende Onlineschutz-Lösungen zur Verfügung zu stellen, die sie das tun lässt, was sie am besten können und in deren Rahmen wir tun, was wir am besten können, nämlich Sie, Ihre Daten und Ihre Kunden schützen", sagte Pedro Gutierrez, Senior Vice President of Sales bei McAfee.

Außerdem informieren wir die Mitarbeiter von Kleinunternehmen über die wachsende Cyberbedrohungslage und geben ihnen Tipps mit auf den Weg, wie sie ihre Daten, Mitarbeiter, Kunden und ihren Lebensunterhalt sicher halten können. McAfee und Dell haben einen kostenlosen Leitfaden für Kleinunternehmen erstellt.

Über die Global Small Business Study von McAfee und Dell

Die Umfrage umfasst die Antworten von 700 Firmeninhabern und IT-Profis. Die Teilnehmer waren entweder Top-Manager oder IT-Entscheider in einer Organisation mit unter 250 Angestellten. Die Teilnehmer stammen aus 6 verschiedenen Ländern: USA, Vereinigtes Königreich, Deutschland, Frankreich, Japan und Australien.

Die Ausgangssprache, in der der Originaltext veröffentlicht wird, ist die offizielle und autorisierte Version. Übersetzungen werden zur besseren Verständigung mitgeliefert. Nur die Sprachversion, die im Original veröffentlicht wurde, ist rechtsgültig. Gleichen Sie deshalb Übersetzungen mit der originalen Sprachversion der Veröffentlichung ab.

Originalversion auf businesswire.com ansehen: https://www.businesswire.com/news/home/20240116243275/de/

Contacts

Media@McAfee.com