Werbung
Deutsche Märkte geschlossen
  • DAX

    18.497,11
    +23,82 (+0,13%)
     
  • Euro Stoxx 50

    4.979,34
    +16,14 (+0,33%)
     
  • Dow Jones 30

    38.055,10
    -386,44 (-1,01%)
     
  • Gold

    2.364,60
    +0,50 (+0,02%)
     
  • EUR/USD

    1,0846
    +0,0039 (+0,36%)
     
  • Bitcoin EUR

    62.996,95
    +534,05 (+0,85%)
     
  • CMC Crypto 200

    1.430,64
    -25,23 (-1,73%)
     
  • Öl (Brent)

    78,80
    -0,43 (-0,54%)
     
  • MDAX

    26.773,79
    +184,64 (+0,69%)
     
  • TecDAX

    3.352,58
    -9,82 (-0,29%)
     
  • SDAX

    15.061,01
    +175,09 (+1,18%)
     
  • Nikkei 225

    38.054,13
    -502,74 (-1,30%)
     
  • FTSE 100

    8.230,58
    +47,51 (+0,58%)
     
  • CAC 40

    7.974,43
    +39,40 (+0,50%)
     
  • Nasdaq Compositive

    16.818,94
    -101,64 (-0,60%)
     

Milliarden-Auktion der Bundesliga-Rechte beginnt

BERLIN (dpa-AFX) -Mit der Auktion der TV-Rechte beginnt in dieser Woche die wichtigste Aufgabe der Deutschen Fußball Liga. Innerhalb von zwei Wochen will die Fußball-Bundesliga bei dem Wettbieten der Medienunternehmen mehrere Milliarden erlösen. Das meiste Geld verdient die Liga mit Bezahl-Anbietern wie Sky US20030N1019 und DAZN, die derzeit mehr als 80 Prozent der Einnahmen zahlen. Die bisher letzte Auktion vor vier Jahren erbrachte insgesamt 4,4 Milliarden Euro für vier Spielzeiten.

Die Pay-Pakete der jetzigen Ausschreibung werden in der ersten Woche meistbietend verkauft. Die Free-TV- und andere Pakete folgen eine Woche später. Die Ergebnisse dieser Auktionen werden der Öffentlichkeit voraussichtlich nach der Mitgliederversammlung am 29. April präsentiert.

Zum Verkauf stehen sieben Live- und acht Highlight-Pakete für insgesamt 617 Spiele pro Saison für die Spielzeiten 2025/26 bis 2028/29. Darin enthalten sind neben den Punktspielen der 1. und 2. Liga die Rechte für den Supercup und die Relegation. Die TV-Rechte sind die mit Abstand wichtigste Einnahmequelle der Fußball-Bundesliga.