Deutsche Märkte geschlossen

Metallsplitter: Zwei Rückrufe bei Maggi

·Freiberufliche Journalistin

Das Bundesamt warnt aktuell vor dem Verzehr von zwei 5 Minuten Terrinen der Marke Maggi. Die Produkte können Fremdkörper aus Metall enthalten.

Diese beiden Produkte sind von einem Rückruf betroffen, da sie Metallische Fremdkörper enthalten können. (Bild: Bundesamt für Verbraucherschutz und Lebensmittelsicherheit)
Diese beiden Produkte sind von einem Rückruf betroffen, da sie Metallische Fremdkörper enthalten können. (Bild: Bundesamt für Verbraucherschutz und Lebensmittelsicherheit)

Die Nestlé-Tochter Maggi muss zwei ihrer beliebten Instant-Snacks zurückrufen. Die Produkte können Fremdkörper aus Metall enthalten, wie das Bundesamt für Verbraucherschutz und Lebensmittelsicherheit aktuell mitteilt.

Betroffen sind zwei Sorten der Maggi 5 Minuten Terrine:

MAGGI 5 Minuten Terrine Kartoffelbrei mit Steinpilzen mit den Chargennummern 21270703Z, 21280703Z, 21290703Z und dem Mindesthaltbarkeitsdatum (MHD) 31.05.2023

MAGGI 5 Minuten Terrine Kartoffelbrei mit Röstzwiebeln & Croûtons +25%: mit der Chargennummer 21280703Z und dem Mindesthaltbarkeitsdatum (MHD) 31.05.2023

Bitte nicht verzehren!

Die Maggi GmbH bittet Kund*innen, die entsprechende Produkte gekauft haben, diese nicht zu verzehren.

Verbraucher*innen sollten die Warnung ernst nehmen. Beim Verschlucken von metallischen Fremdkörpern kann es zu inneren Verletzungen und Blutungen kommen.

Auch die Verbraucherzentrale Hamburg warnt auf ihrer Facebook-Seite vor dem Verzehr.

Die entsprechende Ware kann im Handel zurückgegeben werden, der Kaufpreis wird auch ohne Vorlage des Kassenbons erstattet.

Fragen zu diesem Rückruf beantwortet der Verbraucher-Service der Maggi GmbH telefonisch montags bis sonntags von 8 bis 22 unter +49 (0) 800 – 117102.

VIDEO: Maggi nimmt "Immunsuppe" vom Markt

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.