Deutsche Märkte öffnen in 8 Stunden 14 Minuten

Messi knöpft sich van Gaal vor

Was für ein Spektakel zwischen den Niederlanden und Argentinien!

Die Gauchos setzten sich im WM-Viertelfinale nach Elfmeterschießen durch, nachdem Oranje sich erst in der elften Minute der Nachspielzeit nach einem irren Freistoß-Trick in die Verlängerung gerettet hatte. (NEWS: Alles Wichtige zur WM)

Die Freude bei den Argentiniern war verständlicherweise groß - allerdings mischten sich auch Provokationen in die Feierszenen.

So machten mehrere Argentinien-Stars nach dem letzten verwandelten Elfmeter von Lautaro Martínez abfällige Gesten in Richtung der trauernden Niederländer.

Messi schießt gegen van Gaal

Und Lionel Messi feierte nicht nur vor der niederländischen Bank - er konfrontierte zudem Bondscoach Louis van Gaal und dessen Staff! Offenbar hatte es ihm nicht gefallen, was van Gaal vor dem Spiel gesagt hatte. Er formte zumindest eine entsprechende Geste mit seinen Händen.

Der ehemalige Bayern-Trainer hatte unter anderem vor Beginn der Partie, nachdem er erfahren hatte, dass Argentinien mit einer Fünferkette spielt, bei NOS erklärt: „Die Aufstellung zeigt, dass sie etwas Angst vor uns haben. Taktisch ist es gut für uns, weil sie einen Stürmer weniger haben und der Druck ganz auf Messis Schultern liegt.“ (DATEN: Gruppen und Tabellen der WM)

Die Umstellung sei „vorteilhaft“ für Oranje. Zudem hatte van Gaal gemeint, es sei „nicht so schwierig, eine Antwort darauf zu finden, wie man Messi stoppen kann“, der Superstar beteilige sich „nicht viel am Spiel, wenn der Gegner in Ballbesitz ist“. Der Bondscoach hatte auch immer wieder betont, dass er mit seinem Team Elfmeterschießen geübt habe. (DATEN: WM-Spielplan 2022)

Messi meinte nach dem Spiel: Van Gaal sagt, dass sie guten Fußball spielen, aber was er getan hat, war, große Leute reinzubringen und lange Bälle zu schlagen.“

Immerhin: Dieser Schachzug brachte die Niederlande nach 0:2-Rückstand zumindest noch in die Verlängerung.