Deutsche Märkte geschlossen

Merkel weist Kritik der Wirtschaft zurück

BERLIN (dpa-AFX) - Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) hat Kritik von Wirtschaftsverbänden an zu zaghaften Schritten beim Hochfahren der Wirtschaft zurückgewiesen. Sie sagte am Mittwoch in Berlin nach den Beratungen mit den Ministerpräsidenten der Länder, in weiten Teilen der Wirtschaft seien keinerlei Verbote verhängt worden. Deutschland sei im Vergleich zu anderen Ländern einen "mutigen Weg" gegangen und habe nicht die "halbe Produktion" stillgelegt. Mit Blick auf die Beratungen vom Dienstag zur schwierigen Lage der Autobranche sagte Merkel, das Kaufverhalten habe sich geändert.

Wirtschaftsverbände hatten wiederholt Kritik am Kurs der Politik geäußert und einen klaren Fahrplan für Öffnungsschritte verlangt. In vielen Branchen sind Aufträge und Umsätze weggebrochen.

Merkel machte zudem deutlich, dass Öffnungen der Gastronomie kritisch seien. Bei einer Öffnung von Hotels werde es zu mehr Reiseverkehr kommen. Dies müsse sehr gut beobachtet werden. Laut Beschluss sollen die Länder über eine schrittweise Öffnung der Gastronomie entscheiden

- vor dem Hintergrund des jeweiligen Infektionsgeschehens sowie

landesspezifischer Besonderheiten. Grundlage sollen gemeinsame Hygiene- und Abstandskonzepte der jeweiligen Fachministerkonferenzen sein.