Deutsche Märkte schließen in 7 Stunden 33 Minuten
  • DAX

    15.583,96
    -19,28 (-0,12%)
     
  • Euro Stoxx 50

    4.105,65
    -6,68 (-0,16%)
     
  • Dow Jones 30

    33.876,97
    +586,89 (+1,76%)
     
  • Gold

    1.779,50
    -3,40 (-0,19%)
     
  • EUR/USD

    1,1905
    -0,0020 (-0,17%)
     
  • BTC-EUR

    27.393,77
    -522,59 (-1,87%)
     
  • CMC Crypto 200

    784,49
    -65,86 (-7,74%)
     
  • Öl (Brent)

    73,34
    -0,32 (-0,43%)
     
  • MDAX

    34.227,40
    +28,69 (+0,08%)
     
  • TecDAX

    3.490,20
    +4,08 (+0,12%)
     
  • SDAX

    16.098,95
    +3,49 (+0,02%)
     
  • Nikkei 225

    28.884,13
    +873,20 (+3,12%)
     
  • FTSE 100

    7.079,59
    +17,30 (+0,24%)
     
  • CAC 40

    6.603,06
    +0,52 (+0,01%)
     
  • Nasdaq Compositive

    14.141,48
    +111,10 (+0,79%)
     

Merkel: Bundes-Notbremse gegen Corona kann auslaufen

BERLIN (dpa-AFX) - Die sogenannte "Bundes-Notbremse" mit einheitlichen Maßnahmen bei hohen Corona-Infektionszahlen kann aus Sicht von Kanzlerin Angela Merkel (CDU) zum 30. Juni außer Kraft treten. "Sie kann auslaufen jetzt", sagte Merkel am Montag in Berlin. Sie machte zugleich für den Fall wieder bundesweit steigender Infektionszahlen deutlich: "Sollte sich etwas entwickeln durch Mutationen, was wir alles nicht hoffen, dann können wir das jederzeit reaktivieren." Die im April in Kraft getretenen einheitlichen Regeln für Beschränkungen sind im Infektionsschutzgesetz längstens bis zum 30. Juni befristet.

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.