Deutsche Märkte schließen in 6 Stunden 49 Minuten

Münchnerin findet 5-Euro-Schein mit Hetzbotschaft

Hassbotschaft an Flüchtlinge auf einem 5-Euro-Schein (Bild: tz)

Eine junge Frau findet in ihrem Portemonnaie einen Geldschein, auf den eine Botschaft an Flüchtlinge gestempelt wurde. Die Hassnachricht schockiert das Internet.

Als Corinna aus München in ihrem Portemonnaie wühlt und einen 5-Euro-Schein hervorholt, traut sie zuerst ihren Augen nicht. Auf der Rückseite des Geldscheins ist mit Stempel eine Botschaft hinterlassen worden. Und die richtet sich ausdrücklich an die hunderttausend Flüchtlinge, die derzeit nach Deutschland strömen.

Darauf steht: „Refugees You Are Not Welcome“. Flüchtlinge, Ihr seid nicht Willkommen. Mitten in dem Schriftzug abgebildet ist eine Stopphand, wie sie etwa ein Grenzwächter zeigen würde, um zu signalisieren „hier geht es für dich nicht weiter!“ Auf der Handfläche ist das Wort „Stop“ zu lesen. Eine klare Hassbotschaft an die vertriebenen Menschen aus dem Nahen Osten.

Corinna fotografierte den 5-Euro-Schein, stellt das Foto auf die Facebook-Seite der Münchner tz. Die Zeitung griff die Geschichte auf. Seither meldeten sich viele fassungslose User. Eine Frau kommentierte die Stempel-Aktion: „Eigentlich sollte man diesen Idioten, die für sowas verantwortlich sind, nicht noch Aufmerksamkeit schenken, aber trotzdem sollten solche Scheine sofort aus dem Verkehr gezogen werden! Ein Appell an alle, die so etwas entdecken!"





Sehen Sie auch: Pegida kritisiert Flüchtlingspolitik der “Berliner Diktatoren”