Werbung
Deutsche Märkte schließen in 1 Stunde 37 Minute
  • DAX

    18.614,00
    -77,32 (-0,41%)
     
  • Euro Stoxx 50

    5.015,49
    -22,11 (-0,44%)
     
  • Dow Jones 30

    39.085,49
    +20,23 (+0,05%)
     
  • Gold

    2.344,20
    +7,00 (+0,30%)
     
  • EUR/USD

    1,0848
    +0,0031 (+0,28%)
     
  • Bitcoin EUR

    61.844,58
    -850,18 (-1,36%)
     
  • CMC Crypto 200

    1.417,30
    -50,80 (-3,46%)
     
  • Öl (Brent)

    77,39
    +0,52 (+0,68%)
     
  • MDAX

    27.081,42
    -112,43 (-0,41%)
     
  • TecDAX

    3.421,33
    -28,63 (-0,83%)
     
  • SDAX

    15.125,89
    +23,60 (+0,16%)
     
  • Nikkei 225

    38.646,11
    -457,11 (-1,17%)
     
  • FTSE 100

    8.317,38
    -21,85 (-0,26%)
     
  • CAC 40

    8.085,55
    -16,78 (-0,21%)
     
  • Nasdaq Compositive

    16.781,82
    +45,79 (+0,27%)
     

Libyen nimmt nach Unwetter-Katastrophe Öl-Exporte wieder auf

TRIPOLIS/BENGASI (dpa-AFX) -Nach der Unwetterkatastrophe in Libyen hat das nordafrikanische Land seine Öl-Exporte wieder aufgenommen. Die staatliche Ölgesellschaft (NOC) berichtete am Mittwoch ein Produktionsvolumen von rund 1,2 Millionen Barrel pro Tag. Die Exporte waren in dem ölreichen Land am Sonntag unterbrochen worden, nachdem Sturm "Daniel" das Land getroffen hatte.

Besonders schwer betroffen ist der Osten des Landes und die Hafenstadt Darna. Die Behörden dort gehen von mehr als 5000 Toten aus. Die Zahlen ließen sich bisher nicht unabhängig verifizieren. Rund 10 000 weitere Menschen gelten als vermisst.

Derzeit kämpfen in dem Bürgerkriegsland zwei verfeindete Regierungen
- eine mit Sitz im Osten, die andere mit Sitz im Westen - um die
Macht. Der Konflikt wird durch ausländische Staaten zusätzlich befeuert. Die staatliche Ordnung in dem Land ist weitgehend zerfallen und zahlreiche Konfliktparteien ringen um Einfluss, nachdem Langzeitmachthaber Muammar al-Gaddafi 2011 gestürzt worden war.