Deutsche Märkte öffnen in 2 Stunden 32 Minuten

Lettland erhält EU-Hilfe zur Stärkung der Grenze zu Belarus

RIGA (dpa-AFX) - Lettland wird nach Regierungsangaben 63 Millionen Euro von der EU-Kommission zur Stärkung des Schutzes seiner EU-Außengrenze erhalten. Mit der Finanzhilfe soll die Grenze zu Belarus mit modernen Überwachungssystemen abgedeckt werden, teilte das Innenministerium in Riga am Freitag mit. So soll mit den Mitteln etwa ein automatisiertes Grenzschutzsystem in dem baltischen EU- und Nato-Landes umgesetzt werden. Den Angaben zufolge wird auch Bau einer physischen Barriere fortgesetzt. Diesen finanziert die lettische Regierung.

Lettland hat eine fast 172 Kilometer lange Grenze zu dem autoritär regierten Belarus, die Teil der EU-Außengrenze ist und teils durch Seen und Flüsse verläuft. Der Baltenstaat wirft dem Nachbarland und dessen Machthaber Alexander Lukaschenko vor, in organisierter Form Migranten aus Krisenregionen an die Grenze zu bringen. Im vergangenen Spätsommer eskalierte die Situation an der EU-Außengrenze. Tausende Menschen versuchten, illegal in die Europäische Union zu gelangen.

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.