Werbung
Deutsche Märkte öffnen in 1 Stunde 30 Minute
  • Nikkei 225

    38.640,15
    +7,13 (+0,02%)
     
  • Dow Jones 30

    39.134,76
    +299,90 (+0,77%)
     
  • Bitcoin EUR

    60.211,09
    -739,61 (-1,21%)
     
  • CMC Crypto 200

    1.351,85
    -30,82 (-2,23%)
     
  • Nasdaq Compositive

    17.721,59
    -140,64 (-0,79%)
     
  • S&P 500

    5.473,17
    -13,86 (-0,25%)
     

Kontron erhöht Ergebnisziel

LINZ (dpa-AFX) -Der Technologiekonzern Kontron AT0000A0E9W5 will im laufenden Jahr seine Profitabilität stärker erhöhen als noch Anfang des Jahres in Aussicht gestellt. So soll der Nettogewinn 2023 bei 66 Millionen Euro liegen, teilte das Unternehmen am Mittwoch in Linz mit. Das seien zehn Prozent mehr als noch im Januar prognostiziert, kommentierte Vorstandschef Hannes Niederhauser bei der Vorlage endgültiger Zahlen für das vergangene Jahr. 2022 war der Gewinn unter dem Strich von 48,3 Millionen Euro auf 232,5 Millionen Euro gestiegen, allerdings hatte Kontron hier von dem Verkauf seines IT-Servicegeschäftes profitierte. Im fortgeführten Geschäft betrug der Gewinn bereinigt um Sondereffekte 55,5 Millionen Euro.

Kontron konzentriert sich nach dem Verkauf auf das Internet der Dinge (IoT). Der Umsatz soll 2023 wie bereits bekannt organisch um zehn Prozent auf 1,2 Milliarden Euro steigen, nachdem das Unternehmen im Vorjahr im fortgeführten Geschäft knapp 1,1 Milliarden Euro erzielt hatte. Niederhauser kündigte an, sich künftig vermehrt auf die Steigerung der Profitabilität zu konzentrieren und Umsätze mit niedrigen Margen zu reduzieren. Seine Liquidität will Kontron bereits 2023 für Zukäufe nutzen. An seinen Zielen für 2025 mit einem Umsatz von zwei Milliarden Euro hält das Management fest - bei deutlich erhöhter Profitabilität, so Niederhauser. Kontron hat bereits im Januar erste Indikationen für 2022 sowie den Ausblick für das laufende Jahr veröffentlicht und auch bereits eine Dividende von 1,00 Euro je Aktie vorgeschlagen.