Deutsche Märkte geschlossen

Kfz-Versicherung: Anbieter wechseln und Geld sparen

Willy Flemmer
·Freier Autor für Yahoo
·Lesedauer: 2 Min.

Autoversicherungen sind gesetzlich vorgeschrieben. Sie sind also ein Muss. Teuer müssen sie aber nicht sein. Wer zu viel zahlt, kann den Anbieter problemlos wechseln. Für Interessenten wäre der 30. November der Stichtag. Wir erklären, was Sie bei einem Versicherungswechsel beachten müssen.

Cropped Hands Photographing Damaged Car With Smart Phone
Symbolbild: Getty Images

Wie viel kann man sparen?

Wie viel Geld man durch einen Wechsel spart, lässt sich nicht genau sagen. Die Kosten variieren je nach Anbieter. Auch hängt der Preis vom jeweiligen Kunden ab oder genauer: von dessen Schadenrisiko. Verkürzt ausgedrückt: Fährt ein Kunde wenig und steht das Auto oft in der Garage, zahlt er weniger.

Preiskampf? Keine starken Preisrückgänge bei Autoversicherung in Sicht

Fährt er viel und hat er schon so machen Schaden auf dem Konto, zahlt er mehr. In der Regel spart man bei einem Wechsel zwischen fünf und zehn Prozent, meint Alexander Huber, Chief Marketing Officer von der digitalen Versicherungsgesellschaft Wefox, im Gespräch mit dem Wirtschaftsmagazin Business Insider.

Für wen lohnt sich ein Wechsel?

Wer mehr als 300 Euro im Jahr für die Autoversicherung zahlt, für den wäre ein Wechsel sinnvoll, meint Huber. Ansonsten gilt: "Jemand, der seit 35 Jahren bei einem Versicherer ist und noch nie einen Unfall gebaut hat, muss auch nichts mehr ändern", so der Experte. Denn das Einsparpotenzial sei umso geringer, je länger ein Versicherungsnehmer schadenfrei fährt.

Welche Angebote sollten Policen enthalten?

Eine gute Police sollte Leistungen wie einen Schadenfreiheitsrabatt enthalten, sie sollte Schäden durch Tiere am Auto abdecken und Schutz bieten gegen Diebstahl, Vandalismus und Brandelementarschäden. Damit sei das Leistungsspektrum "ausreichend", so Huber.

Wie findet man den passenden Anbieter?

Die Preisleistungen der jeweiligen Versicherungsanbieter lassen sich im Internet von Vergleichsportalen wie Verivox und Check24 bequem miteinander vergleichen. Hilfreich sind auch Makler.

Auto-Leasing: Neuwert-Entschädigung steht dem Kunden zu

Die sind nicht nur erfahren und bestens vernetzt. Sie können im Falle eines Unfalls auch als Vermittler fungieren. Und: Sie sind kostenlos, denn bei einem Vertragsabschluss begleicht die Versicherung die Provision.

VIDEO: Online-Versicherungen abschließen wird immer beliebter