Werbung
Deutsche Märkte geschlossen
  • Nikkei 225

    38.617,10
    -329,83 (-0,85%)
     
  • Dow Jones 30

    39.671,04
    -201,95 (-0,51%)
     
  • Bitcoin EUR

    64.409,30
    +426,39 (+0,67%)
     
  • CMC Crypto 200

    1.512,32
    -14,10 (-0,92%)
     
  • Nasdaq Compositive

    16.801,54
    -31,08 (-0,18%)
     
  • S&P 500

    5.307,00
    -14,41 (-0,27%)
     

Hon Hai Technology Group (Foxconn) verpflichtet sich 100 % erneuerbare Elektrizität bis 2040 einzusetzen und tritt RE100 bei

Über 40 % des weltweiten Stromverbrauchs entfallen inzwischen auf grüne Energie

TAIPEI, 23. April 2024 /PRNewswire/ -- Die Hon Hai Technology Group („Foxconn") (TWSE:2317) gab bekannt, dass ihr weltweiter Betrieb bis zum Jahr 2040 vollständig mit Ökostrom betrieben werden soll, und hat sich der globalen Initiative RE100 angeschlossen. Damit setzt der weltgrößte Elektronikhersteller und Anbieter von Technologielösungen am Tag der Erde 2024 einen weiteren Meilenstein unter den einflussreichsten Unternehmen, die sich für 100 % erneuerbaren Strom einsetzen.

Die Zusage anlässlich des 50-jährigen Firmenjubiläums unterstreicht die Entschlossenheit von Foxconn, seine Geschäftstätigkeit in eine umweltfreundlichere und nachhaltigere Richtung zu lenken. Foxconns Anteil an erneuerbaren Energien liegt jetzt, zwei Jahre nach der ersten öffentlichen Zusage am Tag der Erde 2022, bis 2030 mindestens 50 % Ökostrom zu verwenden, bei über 40 %.

Unter der Leitung der Climate Group und in Zusammenarbeit mit dem CDP hat RE100 die Aufgabe, den Wandel hin zu kohlenstofffreien Netzen in großem Maßstab zu beschleunigen. Foxconn hat sich mehreren internationalen Nachhaltigkeitsinitiativen angeschlossen, darunter der gemeinnützigen CDP-Initiative zur Umweltberichterstattung und der Science Based Target Initiative (SBTi) zur Validierung von Treibhausgasemissionen, weil es das Richtige ist, um eine sicherere, nachhaltige Welt zu gewährleisten.

WERBUNG

„Foxconn wird sich bei der Förderung der Nachhaltigkeit weiterhin um die am besten geeigneten internationalen Standards bemühen. Die Entscheidung, auf RE100 zu antworten, basiert auf dieser Überlegung. Noch wichtiger ist, dass wir mit gutem Beispiel vorangehen und unsere Zulieferer und Partner dazu bringen, ebenfalls auf ein nachhaltiges Management zu setzen", so Young Liu, Vorstandsvorsitzender und Geschäftsführer von Foxconn, der auch den Nachhaltigkeitsausschuss des Konzerns leitet. „Foxconn wird auch grüne Energie an seinen globalen Standorten fördern, um mit allen Stakeholdern zu teilen, zusammenzuarbeiten und erfolgreich zu sein."

Anfang dieses Monats teilte Foxconn sein neuestes CDP-Ergebnis für die Umweltverantwortung im Jahr 2023 mit. Das Unternehmen erhielt die Note (A-) in der Kategorie Klimawandel und die Note (A) in der Kategorie Engagement der Zulieferer und bewies damit seine Führungsrolle in beiden Bereichen. Im Bereich der Wassersicherheit erhielt es ein (B), was ein Zeichen für gutes Umweltmanagement ist. Alle drei Indikatoren haben sich gegenüber dem Vorjahr verbessert.

Im Jahr 2020 reagierte die Gruppe formell auf die drei von der Climate Action 100+ vorgeschlagenen Ziele, indem sie sich verpflichtete, bis 2050 in der Wertschöpfungskette Netto-Null-Emissionen zu erreichen, und 2023 wurden ihre kurzfristigen Emissionsreduktionsziele vom SBTi validiert. Letztes Jahr veröffentlichte Foxconn seinen ersten Net Zero Vision Report, der auf den Empfehlungen der Task Force on Climate-related Financial Disclosures (TCFD) basiert.

Mehr über RE100 erfahren Sie hier.

Mehr über Foxconn erfahren Sie hier.

Cision
Cision

View original content:https://www.prnewswire.com/news-releases/hon-hai-technology-group-foxconn-verpflichtet-sich-100--erneuerbare-elektrizitat-bis-2040-einzusetzen-und-tritt-re100-bei-302124294.html