Werbung
Deutsche Märkte geschlossen
  • DAX

    18.693,37
    +2,05 (+0,01%)
     
  • Euro Stoxx 50

    5.035,41
    -2,19 (-0,04%)
     
  • Dow Jones 30

    39.069,59
    +4,33 (+0,01%)
     
  • Gold

    2.335,20
    -2,00 (-0,09%)
     
  • EUR/USD

    1,0850
    +0,0032 (+0,29%)
     
  • Bitcoin EUR

    63.330,28
    +865,95 (+1,39%)
     
  • CMC Crypto 200

    1.437,83
    -30,27 (-2,06%)
     
  • Öl (Brent)

    77,80
    +0,93 (+1,21%)
     
  • MDAX

    27.124,24
    -69,61 (-0,26%)
     
  • TecDAX

    3.437,37
    -12,59 (-0,36%)
     
  • SDAX

    15.168,44
    +66,15 (+0,44%)
     
  • Nikkei 225

    38.646,11
    -457,11 (-1,17%)
     
  • FTSE 100

    8.317,59
    -21,64 (-0,26%)
     
  • CAC 40

    8.094,97
    -7,36 (-0,09%)
     
  • Nasdaq Compositive

    16.920,79
    +184,76 (+1,10%)
     

Habeck und Lemke kommen zu Ausschuss-Sondersitzungen

BERLIN (dpa-AFX) -Wirtschaftsminister Robert Habeck und Umweltministerin Steffi Lemke (beide Grüne) kommen vor dem Hintergrund von Vorwürfen zum Atomausstieg am Freitag zu Sondersitzungen von Bundestagsausschüssen. Das sagten Sprecher der beiden Ministerien am Donnerstag der Deutschen Presse-Agentur. Am Morgen kommen in Berlin die Ausschüsse für Klimaschutz und Energie sowie für Umwelt auf Antrag der Union zusammen.

Beide Ministerien hatten einen Bericht des Magazins "Cicero" zurückgewiesen, wonach im Frühjahr 2022 kurz nach dem russischen Angriff auf die Ukraine interne Bedenken gegen den Sinn eines damals noch für das Jahresende 2022 geplanten Atomausstiegs unterdrückt worden seien. Der Angriffskrieg hatte eine Energiekrise ausgelöst.