Deutsche Märkte schließen in 3 Stunden 40 Minuten
  • DAX

    15.424,66
    +28,04 (+0,18%)
     
  • Euro Stoxx 50

    4.014,69
    +7,85 (+0,20%)
     
  • Dow Jones 30

    34.327,79
    -54,34 (-0,16%)
     
  • Gold

    1.868,40
    +0,80 (+0,04%)
     
  • EUR/USD

    1,2222
    +0,0065 (+0,54%)
     
  • BTC-EUR

    37.342,87
    -230,69 (-0,61%)
     
  • CMC Crypto 200

    1.267,93
    +70,01 (+5,84%)
     
  • Öl (Brent)

    66,51
    +0,24 (+0,36%)
     
  • MDAX

    32.247,17
    +122,94 (+0,38%)
     
  • TecDAX

    3.325,47
    -10,94 (-0,33%)
     
  • SDAX

    15.822,69
    +91,92 (+0,58%)
     
  • Nikkei 225

    28.406,84
    +582,01 (+2,09%)
     
  • FTSE 100

    7.058,71
    +25,86 (+0,37%)
     
  • CAC 40

    6.374,85
    +7,50 (+0,12%)
     
  • Nasdaq Compositive

    13.379,05
    -50,93 (-0,38%)
     

Großbritannien will Corona-Impfnachweis in bestehende App einbauen

·Lesedauer: 1 Min.

LONDON (dpa-AFX) - Großbritannien will den digitalen Nachweis einer Corona-Impfung in eine bestehende App des Gesundheitsdienstes einbauen. "Ich arbeite mit internationalen Partnern in aller Welt, um sicherzustellen, dass das System international anerkannt wird", sagte der britische Verkehrsminister Grant Shapps dem Sender "Sky News". Bei einem Treffen mit den G7-Verkehrsministern in der kommenden Woche solle es um dieses Thema gehen.

Bislang ist es mit der App des britischen Gesundheitsdienstes National Health Service (NHS) unter anderem möglich, Arzttermine zu buchen. Künftig soll darin auch der Impfstatus hinterlegt werden können, genauso wie ein Corona-Testergebnis. Auch in der EU wird an entsprechenden Zertifikaten gearbeitet. Die britische Regierung will mit den Nachweisen nicht nur internationale Reisen wieder ermöglichen, sondern auch im eigenen Land wieder Großveranstaltungen wie Konzerte oder Sportevents mit Zuschauern zulassen. Bis mindestens Mitte Mai sind Reisen ins Ausland für die Menschen in Großbritannien weiterhin bis auf wenige Ausnahmen verboten.