Deutsche Märkte öffnen in 3 Stunden 28 Minuten
  • Nikkei 225

    30.114,43
    +442,73 (+1,49%)
     
  • Dow Jones 30

    31.961,86
    +424,51 (+1,35%)
     
  • BTC-EUR

    41.359,41
    -275,95 (-0,66%)
     
  • CMC Crypto 200

    1.004,69
    -10,23 (-1,01%)
     
  • Nasdaq Compositive

    13.597,97
    +132,77 (+0,99%)
     
  • S&P 500

    3.925,43
    +44,06 (+1,14%)
     

Griechenland wird nur Menschen bis 65 Jahren mit Astrazeneca impfen

·Lesedauer: 1 Min.

ATHEN (dpa-AFX) - In Griechenland soll der Impfstoff des Herstellers Astrazeneca <GB0009895292> nicht an Menschen verabreicht werden, die älter als 65 Jahre sind. Dies teilte am Freitag der Chef der zuständigen Gesundheitsbehörde, Marios Themistokleous, im Staatsfernsehen (ERT) mit. Er begründete den Schritt damit, dass es bislang keine ausreichenden wissenschaftlichen Belege gebe, ob der Impfstoff des britisch-schwedischen Konzerns tatsächlich für ältere Menschen wirksam sei. Diese Einschätzung könne sich jedoch ändern, fügte er hinzu.

Die ersten Astrazeneca-Impfungen sollen in Griechenland am 12. Februar starten. Zunächst würden die 60- bis 64-Jährigen geimpft, teilte die Gesundheitsbehörde (Eody) mit.

Auch in Deutschland und in anderen europäischen Ländern wurden entsprechende Entscheidungen getroffen. So hatte die am Robert Koch-Institut angesiedelte Ständige Impfkommission den Astrazeneca-Impfstoff für Personen im Alter von 18 bis 64 Jahren empfohlen. Zur Beurteilung der Impfeffektivität ab 65 Jahren lägen bisher keine ausreichenden Daten vor, hieß es. Die Europäische Arzneimittel-Agentur (EMA) hatte die bedingte Marktzulassung für den Impfstoff von Astrazeneca in der EU ohne Altersbeschränkung empfohlen. Die EU-Kommission folgte dem bei der Zulassung Ende Januar.