Deutsche Märkte schließen in 3 Stunden 1 Minuten
  • DAX

    12.091,88
    -22,48 (-0,19%)
     
  • Euro Stoxx 50

    3.310,45
    -7,75 (-0,23%)
     
  • Dow Jones 30

    28.725,51
    -500,09 (-1,71%)
     
  • Gold

    1.672,00
    0,00 (0,00%)
     
  • EUR/USD

    0,9771
    -0,0030 (-0,30%)
     
  • BTC-EUR

    19.674,66
    -99,78 (-0,50%)
     
  • CMC Crypto 200

    437,17
    -6,26 (-1,41%)
     
  • Öl (Brent)

    83,15
    +3,66 (+4,60%)
     
  • MDAX

    22.244,22
    -125,80 (-0,56%)
     
  • TecDAX

    2.678,24
    +7,42 (+0,28%)
     
  • SDAX

    10.431,23
    -91,46 (-0,87%)
     
  • Nikkei 225

    26.215,79
    +278,58 (+1,07%)
     
  • FTSE 100

    6.865,90
    -27,91 (-0,40%)
     
  • CAC 40

    5.740,23
    -22,11 (-0,38%)
     
  • Nasdaq Compositive

    10.575,62
    -161,88 (-1,51%)
     

Grünen-Fraktionsvize Notz wirft Scholz 'schlechte Performance' vor

BERLIN (dpa-AFX) - Der Grünen-Fraktionsvize Konstantin von Notz hat den Regierungsstil von Bundeskanzler Olaf Scholz (SPD) kritisiert. "Die schlechte Performance des Bundeskanzlers, seine miesen Umfragewerte, Erinnerungslücken bei #Warburg und seine Verantwortung bei #Northstream2 werden durch unloyales Verhalten und Missgunst in der Koa nicht geheilt werden", schrieb Notz bei Twitter. Innerhalb der Ampel-Koalition gibt es seit einiger Zeit zunehmend unzufriedene Stimmen.

SPD und FDP kritisieren insbesondere Wirtschaftsminister Robert Habeck vom Koalitionspartner Grüne wegen der umstrittenen Gasumlage. Der SPD-Vorsitzende Lars Klingbeil warf dem Vizekanzler am Wochenende "handwerkliche Fehler" vor. FDP-Generalsekretär Bijan Djir-Sarai bezeichnete die Gasumlage als "Fehlkonstruktion". Wegen der stark gestiegenen Preise von Energie und vielen Verbrauchsgütern arbeitet die Bundesregierung an einem weiteren Entlastungspaket. Habeck hat bereits Korrekturen an der Gasumlage angekündigt.