Deutsche Märkte schließen in 2 Stunden 16 Minuten

Grüne Jugend lehnt Öl- und Gasförderung im Wattenmeer ab

BREMEN (dpa-AFX) - Der Bundesvorsitzende der Grünen Jugend, Timon Dzienus, hat die Pläne zur Förderung von Öl und Gas im Wattenmeer kritisiert. "Solche Vorschläge sind völliger Quatsch", sagte er im Interview mit dem Bremer "Weser-Kurier" (Donnerstag). Es gehe um extrem geringe Mengen, die auch noch direkt neben dem Niedersächsischen Nationalpark Wattenmeer gefördert werden sollten. Dieser stehe nicht ohne Grund unter gesetzlichem Schutz, ein Störfall hätte massive Umwelt- und Klimaschäden zur Folge. Gerade Niedersachsen habe aber ein riesiges Potenzial beim Ausbau der Erneuerbaren Energien, was bislang nicht genutzt werde.

Kritisch äußerte sich Dzienus auch über den geplanten Bau fester LNG-Terminals an der Küste. Es sei noch gar nicht klar, wie viel flüssiges Erdgas überhaupt gebraucht werde, wenn unter anderem konsequent auf Energieeinsparung, Energieeffizienz oder dem Ausbau der Erneuerbaren Energien gesetzt werde. "Wir dürfen nicht vergessen, dass LNG ähnlich schädlich ist wie die dreckige Braunkohle", sagte Dzienus.

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.