Deutsche Märkte geschlossen
  • DAX

    12.813,03
    +29,26 (+0,23%)
     
  • Euro Stoxx 50

    3.448,31
    -6,55 (-0,19%)
     
  • Dow Jones 30

    31.097,26
    +321,83 (+1,05%)
     
  • Gold

    1.812,90
    +5,60 (+0,31%)
     
  • EUR/USD

    1,0426
    -0,0057 (-0,54%)
     
  • BTC-EUR

    18.416,55
    -128,74 (-0,69%)
     
  • CMC Crypto 200

    420,84
    +0,70 (+0,17%)
     
  • Öl (Brent)

    108,46
    +2,70 (+2,55%)
     
  • MDAX

    25.837,25
    +13,80 (+0,05%)
     
  • TecDAX

    2.894,52
    +8,90 (+0,31%)
     
  • SDAX

    11.930,60
    +49,41 (+0,42%)
     
  • Nikkei 225

    25.935,62
    -457,42 (-1,73%)
     
  • FTSE 100

    7.168,65
    -0,63 (-0,01%)
     
  • CAC 40

    5.931,06
    +8,20 (+0,14%)
     
  • Nasdaq Compositive

    11.127,84
    +99,11 (+0,90%)
     

Gewerkschaften kündigen großen Bahnstreik in Großbritannien an

LONDON (dpa-AFX) - Im Streit um geplante Stellenstreichungen, Geld und Arbeitsbedingungen haben Gewerkschaften in Großbritannien einen landesweiten Bahnstreik angekündigt. Wie die BBC am Mittwoch berichtete, wollen Mitarbeiter von 13 Unternehmen sowie des Streckennetzbetreibers Network Rail am 21., 23. und 25. Juni in den Ausstand treten. Betroffen sind die Landesteile England, Schottland und Wales. Gleichzeitig wollen auch die Angestellten der Londoner U-Bahn am 21. Juni die Arbeit niederlegen. Der Nachrichtenagentur PA zufolge dürfte es sich um einen der größten Bahnstreiks der vergangenen 25 bis 30 Jahre handeln, sofern es nicht doch noch zu einer Einigung kommen sollte.

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.