Deutsche Märkte geschlossen
  • DAX

    15.472,56
    -50,36 (-0,32%)
     
  • Euro Stoxx 50

    4.155,73
    -16,44 (-0,39%)
     
  • Dow Jones 30

    35.490,59
    -118,75 (-0,33%)
     
  • Gold

    1.780,80
    -4,10 (-0,23%)
     
  • EUR/USD

    1,1641
    -0,0011 (-0,09%)
     
  • BTC-EUR

    54.300,83
    -3.163,55 (-5,51%)
     
  • CMC Crypto 200

    1.499,76
    -34,89 (-2,27%)
     
  • Öl (Brent)

    81,60
    -1,82 (-2,18%)
     
  • MDAX

    34.717,36
    +176,88 (+0,51%)
     
  • TecDAX

    3.780,26
    +31,03 (+0,83%)
     
  • SDAX

    16.874,76
    +117,92 (+0,70%)
     
  • Nikkei 225

    28.708,58
    -546,97 (-1,87%)
     
  • FTSE 100

    7.190,30
    -32,80 (-0,45%)
     
  • CAC 40

    6.686,17
    -19,44 (-0,29%)
     
  • Nasdaq Compositive

    15.178,17
    +56,49 (+0,37%)
     

Generalsekretär Klingbeil sieht Regierungsauftrag bei SPD

BERLIN (dpa-AFX) - Nach der Bundestagswahl sieht SPD-Generalsekretär Lars Klingbeil den Auftrag zur Regierungsbildung bei den Sozialdemokraten. "Wir wussten immer, dass es ein enges Rennen wird. Wir wussten, das wird ein knapper Wahlkampf", sagte Klingbeil am Sonntagabend im ZDF. "Aber ganz klar: Die SPD hat den Regierungsauftrag. Wir wollen, dass Olaf Scholz Kanzler wird." Klingbeil sprach von einem "Wahnsinnserfolg" für die SPD, er sei überglücklich.

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.