Deutsche Märkte geschlossen
  • Nikkei 225

    29.222,77
    +353,86 (+1,23%)
     
  • Dow Jones 30

    34.074,78
    -77,23 (-0,23%)
     
  • BTC-EUR

    23.105,91
    -447,09 (-1,90%)
     
  • CMC Crypto 200

    560,72
    -12,09 (-2,11%)
     
  • Nasdaq Compositive

    13.002,99
    -99,56 (-0,76%)
     
  • S&P 500

    4.288,44
    -16,76 (-0,39%)
     

Frist läuft ab: Ministerien müssen Klimaschutz-Programme vorlegen

BERLIN (dpa-AFX) - Die Bundesregierung hat die nationalen Klimaziele bei Gebäuden und im Verkehr verfehlt - die zuständigen Ministerien müssen deshalb bis Mittwoch Sofortprogramme vorlegen. Darin müssen sie umreißen, mit welchen Vorhaben sie in Sachen Klimaschutz nachbessern und aufholen wollen.

Wie ein Expertenrat im April feststellte, hat Deutschland in beiden Bereichen zuletzt mehr Treibhausgase ausgestoßen, als im Klimaschutzgesetz vorgesehen ist. Laut Gesetz hatten die Ministerien für Bauen, Wirtschaft und Verkehr deshalb drei Monate Zeit zum Nachbessern. Diese Frist läuft an diesem Mittwoch ab.

Deutschlands Ausstoß an klimaschädlichen Treibhausgasen stieg im vergangenen Jahr um 4,5 Prozent. Damit wurde das eigentlich schon für 2020 gesetzte Ziel von 40 Prozent weniger Treibhausgas-Ausstoß im Vergleich zu 1990 auch ein Jahr danach noch verfehlt. Die Emissionen sanken im langfristigen Vergleich lediglich um 38,7 Prozent.

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.