Deutsche Märkte öffnen in 8 Stunden 16 Minuten
  • Nikkei 225

    28.406,84
    +582,01 (+2,09%)
     
  • Dow Jones 30

    34.060,66
    -267,13 (-0,78%)
     
  • BTC-EUR

    35.327,99
    -197,32 (-0,56%)
     
  • CMC Crypto 200

    1.206,81
    -46,33 (-3,70%)
     
  • Nasdaq Compositive

    13.303,64
    -75,41 (-0,56%)
     
  • S&P 500

    4.127,83
    -35,46 (-0,85%)
     

Eurozone: Exporte gehen deutlich zurück

·Lesedauer: 1 Min.

LUXEMBURG (dpa-AFX) - Der Außenhandel der Eurozone und der Europäischen Union (EU) ist im Februar eher schwach gelaufen. In den 19 Euroländern gingen die Exporte gegenüber Januar saisonbereinigt um 2,5 Prozent zurück, wie das Statistikamt Eurostat am Freitag in Luxemburg mitteilte. Die Einfuhren stiegen hingegen um 3,4 Prozent.

Der Handelsüberschuss, also die Differenz zwischen Ex- und Importen, sank von 28,7 Milliarden Euro im Januar auf 18,4 Milliarden Euro. Analysten hatten im Schnitt einen höheren Überschuss von 22,0 Milliarden Euro erwartet. In den 27 EU-Ländern fiel die Entwicklung ähnlich aus.